Sterilisation

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von sunny-honey18 13.05.11 - 11:19 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage.Ich bin 19 Jahre alt und habe einen kleinen Sohn.
Die Familienplanung ist bei mir definitiv abgeschlossen,da ich in der Schwangerschaft sehr starke gesundheitliche Probleme hatte,möchte ich einfach kein Risiko mehr eingehen,dass ich wieder schwanger werde.Da ich die Pille nicht vertrage,eine Spirale bei mir nicht eingesetzt werden kann und Kondome zu unsicher sind fallen diese Sachen weg.


Nun habe ich über eine Sterilisation nachgedacht,doch macht das überhaupt jetzt schon ein Arzt?
Oder wie sicher ist dieses Implanon?das wäre ja auch noch eine Möglichkeit,oder?

Ich wollte mich nur mal vorher informieren,da ich nächste Woche einen Termin bei meiner neuen FÄ habe und ich mit ihr darüber sprechen will.

Vielleicht hat ja jemanden eine Antwort.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von sonne.hannover 13.05.11 - 12:09 Uhr

Du kannst sie ja durch aus fragen, ich persönlich glaube aber eher nicht, dass 19 jährige Mädchen sterilisiert werden.... Bei richtiger Anwendung sind Kondome nicht unsicher. Ansonsten gibt es noch Implanon oder aber Nuvaring oder so.

Beitrag von michisfrau 13.05.11 - 13:33 Uhr

Ich hab mich auch sterilisieren lassen.....bin aber auch schon 35......habe dies aber auch machen lassen bei der Geburt meines ersten Kindes und da gab es schon Diskussionen!

Ich denke nicht das sie es in deinem Alter machen....aber red einfach mal mit deinem Arzt darüber.....vielleicht hast du ja Glück!

LG
#winke

Beitrag von schokomuffin88 13.05.11 - 13:41 Uhr

Ich glaube wenn Du Dich jetzt von deiner Seite aus sterelisieren lassen möchtest, werden die Kosten nicht übernommen - da keine medizinische Indikation vorliegt.

Hab mal gesucht und folgendes gefunden:

Die Kosten

Die Kosten der Sterilisation einschließlich der Narkose liegen je nach Methode zwischen 600 und 1.000 Euro. Unter eng begrenzten Voraussetzungen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten. Dies ist etwa dann der Fall, wenn aus medizinischer Sicht oder aufgrund psychischer Probleme von einer Schwangerschaft dringend abzuraten ist und die Frau die Pille oder Spirale nicht verträgt.

Quelle: http://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/sterilisation/frau/