Wohnberechtigungsschein und Zusammenzug mit neuem Partner

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mysterya 13.05.11 - 12:41 Uhr

Hallo!

Seit über einem Jahr bin ich mit meinem Freund zusammen. Aus einer ersten Beziehung habe ich eine Tochter, die im August 3 wird. Mein Freund hat die Chance auf eine 2. berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher und bekäme dann aber nur 700 Euro im Monat für die nächsten 2 Jahre. Ich möchte meinen Master machen,nein meine Prof. waren sehr enttäuscht, wenn ich es nicht täte, da ich wirklich gut bin. Ich finanziere das Leben mit meiner Tochter momentan über Bafög, Unterhalt, Kindergeld. Bisher lebe ich mit meiner Tochter allein und mein Freund wohnt zur Zeit wieder im Elternhaus (großes Haus, einziger Sohn, seine Kita gegenüber...).

Wir würden gerne zusammen ziehen, da meine Wohnung und seine fast 1 1/2 h Fahrzeit auseinander liegen und wir uns dadurch seit er bei der Kita angefangen hat nur am Wochenende sehen können. Und ich will dann zu ihm in die Nähe, auch weil seine Mutter, die von zu Hause aus arbeitet, dann im Krankheitsfall meiner Tochter mal bei der Betreuung mit einspringen könnte (und dies auch möchte).

Problem: Seine Arbeitsstelle ist im teuren Berlin Steglitz... und ich lebe im Ostteil. Die Mieten sind für uns in dem Gebiet + Umliegende praktisch nicht zu bezahlen. Wir bräuchten also, wenn wir nicht 2 weitere Jahre eine Wochendbeziehung führen wollen (und das wollen wir nicht) eine Sozialwohnung.

Diese scheint man aber nur mit einem Wohnberechtigungsschein zu bekommen. Und gestern habe ich ein bisschen recherchiert im Netz und gelesen, dass man dazu 1 Jahr bereits zusammen gelebt haben muss oder Verheiratet und im besten Fall auch noch gleich schwanger, psychisch krank oder nazionalsozialistisch verfolgt sein muss, damit man diesen komischen Schein bekommt. Frisch zusammen ziehen mit WBS scheint es nicht zu geben. Ist dieses Land wirklich so rückständig?

Wir haben natürlich feste Absichten, wollen zusammen leben und bleiben und er hat auch schon mal 3 Monate quasi bei mir gelebt, weil er da eine Schulung hatte, die bei mir in der Nähe war und er ist auch jede freie Minute hier. Das hat auch gut funktioniert und ich WEIß einfach, dass wir gut zusammen passen.

Und es wird jetzt auch für mein Kind Zeit. Meine Tochter fragt jetzt schon seit über einem Jahr, wann er das nächste Mal wieder kommt, wann er nicht arbeiten muss, wann er wieder bei uns schläft und sie ins Bett bringt. Denn für sie (sie kennt ihn ja seit sie 1 1/2 ist), ist er auch ein Papa. (Sie hat selber entschieden, dass sie zwei Papas hat)

Es kann doch nicht sein, dass wir erst heiraten müssen, um diesen doofen Schein zu bekommen?

Wir Sorgen ja beide dafür, dass wir später mal unsere eigenen Brötchen verdienen und uns selbst versorgen können, aber dazu brauchen wir eben noch 2 Jahre. Und wir haben ja nun wirklich wenig Geld... warum sollte einer Studentin mit Kind und einem Auszubildenden sowas nicht zustehen... Warum hängt es von solchen Sachen ab? Ist das nicht veraltet?

Darüber hinaus dreht sich mir der Magen um zu heiraten ohne jemals länger zusammen gelebt zu haben. Ich will auch keinen Fall wegen so einem Schein jetzt heiraten. In 2, 3 Jahren, wenn wir nichts finden,w as dagegen spricht... warum nicht? Aber jetzt...wegen sowas.

LG Mysty!

Beitrag von vwpassat 13.05.11 - 13:00 Uhr

Es gibt nicht nur Sozialwohnungen, die bezahlbar sind.

Beitrag von mysterya 13.05.11 - 13:56 Uhr

In Berlin Steglitz Lichterfelde, Lankwitz Mariendorf, Zehlendorf, Tempelhof, lichtenrade usw.... von 700 Euro + Unterhalt + Kindergeld und was weiß ich was ich noch an Bafög bekomme...? Die Mieten alleine liegen bei 680-700 Euro warm für die aller billigsten Wohnungen, die in irgendwelchem Hochhäusern weit oben liegen. (Was nicht ginge Höhenangst) Und 3 Zimmer brauchen wir umbedingt. Sie müssen ja nicht groß sein...Wir reden hier von 55-70 qm... Wirklich ich hab schon überall geschaut... Es gibt ein paar vernünftige Angebote aber nur mit WBS.

Und hinzu kommt ja auch noch, dass wir neben Miete und Lebenserhaltungskosten auch schon Beiträge für KK und Pflege zahlen müssen, weil wir beide über 25 sind ab Sommer... Das sind auch noch mal min. 120 Euro, die dann fehlen.

Beitrag von ppg 13.05.11 - 18:33 Uhr

Naja Dein Freund verdient dann doch auch, oder 6 - 700 € warm für ne 3 Zimmerwohnung finde ich jetzt nicht wirklich teuer. Oder bekommt er nur 700 netto raus. Dann sollte er sich villeicht einen Nebenjob suchen.....

Ute

Beitrag von mysterya 13.05.11 - 20:16 Uhr

Er bekäme nur 700 Netto raus und Nebenjob wann soll er das machen... Er ist 3 Tage 8 Stunden in der Kita und 2 Tage hat er dann die Schulung. Und da wird er auch lernen müssen was ihm auch nicht so leicht fällt. Es ist berufsbegleitend. Er macht also beides arbeiten und lernen und das ist auch ne 40 Stunden Woche und dann hätte er ja auch noch uns... Er hat mir das auch vorgeschlagen. Aber ich finde es unrealistisch. Er ist auch nur ein Mensch und keine Maschine. Und ich kenne ihn... das wird sowieso total anstrengend werden auch ohne Nebenjob, weil die Kita auch ein Familienzentrum ist und jeder Erzieher muss noch eine AG übernehmen und d.h. er muss auch noch einen Kurs vorbereiten für die Kinder. Er wird genug zu tun haben. Und die Ausbildung ist ja auch wichtig für ihn, er würde direkt festangestellt, wenn er das schafft und sie danach zufrieden sind. Sie bilden ihn extra aus. Es gibt Erziehermangel in Berlin und Männer sind noch rarer. Ich will auch, dass er sich darauf konzentrieren kann.

Beitrag von kruemlschen 13.05.11 - 13:14 Uhr

Hi Mysty,

die Bestimmungen sind so und das kannst Du nicht ändern.

Wenn Ihr außer einer Sozialwohnung keine andere in ähnlicher Preisklasse findet (was ich durchaus auch glaube, ich habe selbst eine Sozialwohnung), könnt Ihr nur entweder jetzt heiraten und dann beantragen oder Dein Freund meldet sich jetzt mit Hauptwohnsitz bei Dir an und ihr wartet das entsprechende Jahr.

Btw. ich weiß nicht wie es in Berlin ist, aber in Bayern werden Sozialwohnungen "zugeteilt" man kommt auf eine Warteliste und wird nach Prioritäten eingeteilt und dann werden die zur Verfügung stehenden Wohnungen (welche nicht viele sind) nach und nach vergeben.
Sicherlich könnte man eine vorgeschlagene Wohnung auch ablehnen, das hat aber (je nach Bearbeiter) mit unter zur Folge, dass man dann auf der Liste wieder ganz nach unten rutscht.

Ich hatte übrigens Prio 1 als AE mit Baby die zwischenzeitlich im Elternhaus unter gekommen ist und habe 9 Monate auf meine Wohnung gewartet.

Gruß K.

Beitrag von kathi.net 13.05.11 - 13:18 Uhr

http://www.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/mieterfibel/de/mf_wbs.shtml

Wo steht denn, da genau, dass man verheiratet sein muß? Hab ich was überlesen?

Beitrag von kruemlschen 13.05.11 - 13:30 Uhr

Da steht das so nicht drin, aber m.W. werden WBS grundsätzlich nur an Haushalte vergeben und dies setzt eben entweder ein Ehepaar oder ein Paar welches mindestens 1 Jahr bereits zusammenlebt voraus.

Beitrag von kathi.net 13.05.11 - 13:32 Uhr

Und wozu gibts dann Einkommensgrenzen für Einpersonenhaushalte? #kratz

Beitrag von kruemlschen 13.05.11 - 13:40 Uhr

na ein Einpersonenhaushalt ist EIN Haushalt.
Bei der TE geht es aber um 3 Personen die bisher keinen gemeinsamen Haushalt führen und das ist eben soweit ich weiß die Voraussetzung.

Beitrag von mysterya 13.05.11 - 14:07 Uhr

Also unter diesen Bedingungen und deswegen heiraten wir ganz sicher nicht. Mit dem Ummelden geht wieder nicht, weil dann seine 700 Euro auf alles angerechnet werden was ich so bekomme und dann bekomme ich wahrscheinlich kein Bafög oder Peanuts und habe aber dann noch meine Miete. Und mal ehrlich: Er bezahlt auch etwas Miete bei seinen Eltern und muss auch von irgendwas Leben, die stecken ihm auch nichts in den Hintern. Er kann mich und mein Kind nicht völlig aushalten. Er kann mir bissl was geben. Aber wir können nicht 1 Jahr von Luft und Liebe Leben. ... Das ist total utopisch. Und wenn er voll mit eingerechnet würde, müsste ich bestimmt auch mehr für den Kitaplatz bezahlen usw.

Nein hier beantragt man diesen Schein und kann sich die Wohnung selbst suchen. Wenn man ein Härtefall AE und schwanger ist, mag das anders sein. Vielleicht wird es dann zugeteilt. Auf jeden Fall ist es möglich sich erst eine WBS Wohnung zu suchen, die man dann mit dem Schein bestätigt.

*deprimiert* Trotzdem Danke für die Antwort, auch wenn keine Lösung in Sicht ist.

Beitrag von sandrinchen85 13.05.11 - 20:56 Uhr

also das mit dem verheiratet sein müssen ist mir auch neu...

wir haben auch eine wohnung mit wbs und wir sind nicht verheiratet!
zwar haben wir ein kind zusammen,aber das hatten wir da noch nicht!

zwar haben wir ca ein jahr zusammen gewohnt,aber das wussten die nicht,da ich noch bei meinen eltern gemeldet war.

wir mussten halt unser einkommen nachweisen und beteuern,dass wir die absicht haben,auch irgendwann zu heiraten(....irgendwann ist ja ein dehnbarer begriff ;) ).

versteh nicht warum das bei euch anders sein soll?

lg

sandra mit stella(17 monate)und bauchmaus 24ssw

ach so,wir kommen aus nrw