FD gehabt und der Arzt war so schrecklich!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuff-das-hibbel 13.05.11 - 12:42 Uhr

Hallo,

ich hatte gestern meine so lang ersehnte "Pränataldiagnostik". Hab mich auf der Hinfahrt und auch im Wartezimmer so drauf gefreut unser Baby in 3 D zu sehen...

Dann wurden wir nach 1,5 Stunden endlich in die Behandlung gerufen. Als erstes fragte der Arzt was mich denn hier hin treibe. Und dies auf eine Art und Weise die wohl eher in eine Schlachterei als in eine Frauenarztpraxis gepasst hätte... Jeder Tierarzt bei dem ich bisher mit meinen Hunden war, war einfühlsamer als dieser Idiot!

Ich antwortete auf seine Frage, das ich zur Feindiagnostik vorstellig werde, in der einige Arten von Behinderungen ausgeschlossen werden können und in der ich am Ende ein 3 D Bild erhalte. Habe wegen seiner Art extra so förmlich geantwortet. Genau diese Antwort wollte er aber scheinbar nicht hören und wurde direkt laut in seiner Stimme: "Das ist keine Feindiagnostik, das ist nur ein angenehmer Nebeneffekt! Außerdem brauche ich eine Indikation!"
Hallo?! Bin ich der Arzt, hab ich studiert, muss ich ihn aufklären was zu tun ist? Ich war direkt bedient...

Bevor ich im Sprechzimmer war erklärte ich der Sprechstundenhilfe in einem Vorgespräch das mein Vater eine Lähmung der rechten Gesichtshälfte hat. Ich habe aber keinen Kontakt zu ihm und weiß daher auch nicht ob dies vererbt war oder durch Bakterien verursacht wurde... Dies wollte der Arzt trotz der Aufzeichnungen der Sprechstundenhilfe von mir nochmal hören. Ich erzählte ihm das also nochmal mit Tränen in den Augen, denn ja, als werdende Mutter hat man auch ein wenig Angst vor so etwas. Naja, er riss weiter seine Sprüche, das man sowas halt jetzt rausfinden muss, bla bla... Statt Trost und Aufmunterung also coole Sprüche. Das ich zu meinem Vater keinen Kontakt habe hat aber nunmal seine Gründe und ist eben so...

Dann ging die Untersuchung los. Ich legte mich weinend auf die Liege, war schon fix und fertig weil ich sowas einfach noch nie erlebt habe und er mir mit den Sprüchen nichts von meiner Angst genommen hat... "Jetzt mach ich ihnen die Pampe drauf" meinte er als er das Ultraschallgel verteilte.
Dann fragte er, ob er denn die Bilder erklären soll oder ob er seine Klappe halten soll. So ein Arsch!
Klar war ich bei dieser Art und Weise nicht mehr so begesitert wie sonst sogar von den 2 D Untersuchungen bei meinem normalen FA...
Als er sagte, die Durchblutung meiner Gebärmutter ist auf der einen Seite überdurchschnittlich, fragte ich selbstverständlich gleich nach was das genau zu bedeuten hat. Daraufhin antworte er patzig: "Na genau was ich gesagt habe, das die Durchblutung ihrer Gebärmutter auf der einen Seite überdurchschnittlich ist.
Ich brauchte garnicht nachfragen wenn er irgendwetwas sagte weil er immer nur eine pampige Antwort gab.

Ich war fix und fertig. Fragte mich die ganze Zeit warum ich nicht einfach gegangen bin schon als ich im Sprechzimmer saß...

Sorry für das ganze #bla aber ich musste das jetzt einfach mal loswerden...

LG Schnuff, die immer noch angeschlagen ist und Bauchprinzessin 22 + 1#verliebt

Beitrag von zazazoo 13.05.11 - 12:50 Uhr

Was ein Arsch!!

Ich würde der Ärztekammer mal von ihm berichten und dann groß alle Frauen vor ihm warnen. Was soll das denn ?? Du liegst weinend vor ihm und er reißt trotzdem noch Sprüche ?? Erzähl auch deinem FA von ihm - wahrscheinlich würde ich ihm sogar noch nen gepfefferten Brief schreiben. Sowas geht ja mal gar nicht !

Da freut man sich seit Monaten auf diesen Tag und ist dann von solch einem Vollhorst total bedient !

#liebdrueck

(Warst du allein dort ? Oder war dein Partner mit ?)

Beitrag von schnuff-das-hibbel 13.05.11 - 12:55 Uhr

Hallo zazazoo,

ja, irgendwas werd ich noch machen, das lass ich nicht auf mir sitzen. Nur gestern während der Untersuchung war ich so baff, ich konnt nix machen...

Mein Mann war auch dabei. Aber durch meine Angst die ich so schon hatte wollte er nicht noch mit dem Arzt streiten so dass er sich dann noch irgendwas ausdenkt was mich nur noch fertiger macht. Deswegen hat er sich so gut es ging ruhig verhalten.

Also meinem FA werd ich definitiv schonmal davon berichten, denn er empfiehlt den ja auch noch weiter...

Danke für die tröstenden Worte!

LG Schnuff

Beitrag von zazazoo 13.05.11 - 12:59 Uhr

Ich glaub mein Freund, hätte dabei nicht ruhig zusehen können. Aber ich versteh auch deinen Mann, dass er die Situation nicht noch aufwühlender für dich machen wollte.

Red auf jeden Fall mit dem Arzt und wie gesagt, informier dich vielleicht ob man ihn nicht irgendwo "höher" melden kann (Ärztekammer). Sowas darf man doch nicht auf die schwangeren Frauen loslassen !!!

#herzlich

Beitrag von juliz85 13.05.11 - 12:52 Uhr

oh prima! scheint ne krankheit der fd-ärzte zu sein!
ich musste drei stunden warten und als ich endlich dran wäre, hat er sich gewurdert, wieso ich da sitze und meinte, er habe grade alles ausgeschalten und den pc runtergefahren... dann hatte er natürlich superlaune, weil er noch länger arbeiten musste und mir mein bauchnabelpiecing ohne vorwarnung rausgeschraubt (ziemlich unsanft), er wolle sich ja nicht seine geräte kaputt machen an dem ding. ja, hätte ja was sagen können, dann hätte ich es selber gemacht... naja, aber die fotos haben für alles entschädigt! und ganz so doof wie deiner war er auch nicht! lg

Beitrag von schnuff-das-hibbel 13.05.11 - 13:08 Uhr

Hallo,

ich bin von den FD Untersuchungen jetzt jedenfalls erstmal nicht mehr so angetan. Hab hier auch schon öfter gelesen das es viele solcher Ärzte gibt... Was dein Arzt gemacht hat find ich aber auch nicht in Ordnung! Hast Du irgendwas dagegen unternommen? Also Deinen FA von ihm erzählt oder so?
Warum machen die nicht einen auf Schlachter oder sowas? Wäre wirklich passender als Schwangere sensible Frauen zu behandeln!

LG Schnuff

Beitrag von juliz85 13.05.11 - 13:35 Uhr

ne, hatte das nachdem ich mein outing und foto von meinem sohn hatte (der aussieht wie ich ;-)) schon wieder vergessen! und fürs warten hatte ich die schwester schon angepamt, weil es ihr fehler war.

Beitrag von bemmchen 13.05.11 - 12:53 Uhr

ich würde mich bei dem arzt beschweren der dich dort hin geschickt hat!!!

Mich hat der Frauenarzt bei einem anderen angemeldet, ich durfte mir den also nicht selber suchen, vielleicht war das ja bei dir auch so, dann beschwer dich und verlange das dein arzt das ganze mit dir noch einmal ordentlich auswertet das du auch etwas verstehst und keine angst weiter haben musst

Beitrag von schnuff-das-hibbel 13.05.11 - 13:00 Uhr

Hallo,

nee, er hat mir zwei Adressen gegeben. Naja ich habe mir halt den falschen ausgesucht und muss jetzt erstmal mit dem Ergebnis leben.

Ich hätte mich aber schon bei der Anmeldung per Telefon wundern müssen, das die innerhalb von 2 Wochen gleich einen Termin vergeben konnten. Mann, hätt ich das nur vorher begriffen...

LG Schnuff

Beitrag von fischlein89 13.05.11 - 12:54 Uhr

#liebdrueck

äh Hallo... hat der einen Vogel?? Was für einen Arsch!!!!
Sollche leute sollten kein Arzt sein!!!!

*KOPFSCHÜTTEL*

Beitrag von sunnyside24 13.05.11 - 13:11 Uhr

Ging mir gestern ganz ähnlich in einem Zentrum für Pränataldiagnostik. Der Arzt war mal von vornherein total unfreundlich und sprach die ganze Zeit von Auftragsleistung und das er ja nur das 2. Screening macht, obwohl ich eigentlich einen Doppler brauche als Risikoschwangere. Währendessen drückte er auf meinem Bauch so fest herum, dass ich noch bis heute leichte Bauchschmerzen habe und erklärte rein gar nichts. Als ich da raus bin war ich so fertig und hab selbst am Abend beim Gedanken daran noch heulen müssen. Ich finde Leute die nicht mit Menschen umgehen können, sollten besser keine Ärzte werden!

Beitrag von chayenne81 13.05.11 - 13:18 Uhr

Gestern war wohl der Tag der doofen FD-Ärzte! Hab auch 2 h im Wartezimmer gewartet, um mich dann von einem Kaugummi kauenden und zwischendrin wegen Theaterorganisation telefonierendem FD-Arzt verunsichern zu lassen. Hätte ich besser mal sein lassen die Untersuchung, auch wenn das 3d-Bild echt sowas von süß ist und ich nun schon den ganzen Tag ganz verliebt in meinen Bauchzwerg bin.

Viele Grüße
Sarah + Felix (21+4)

Beitrag von sunnyside24 13.05.11 - 13:22 Uhr

Ja Ja, die Untersuchung hätte ich mir auch getrost sparen können und beim normalen FA das Screening machen können. Ich habe übrigens noch nicht mal ein Bild davon bekommen, nichts obwohl er welche im PC hatte.

Beitrag von schnuff-das-hibbel 13.05.11 - 13:33 Uhr

Das könnte glatt mein Arzt gewesen sein, so obercool, echt der Wahnsinn...

Beitrag von schnuff-das-hibbel 13.05.11 - 13:22 Uhr

Hallo Sunnyside,
Fühl dich mal gedrückt#liebdrueck

Hab gestern auch noch Stunden später geweint, immer wenn ich jemandem davon erzählt hab schossen wieder die Tränen in die Augen...
Habe in meinem ganzen Leben noch nie so einen Arzt kennengelernt, deshalb begreif ich das auch nicht.

LG Schnuff

Beitrag von mucki30 13.05.11 - 13:16 Uhr

Hi,

lieber wäre ich gegangen und hätte noch 2 Wochen auf nen anderen Termin gewartet und dem noch nen Spruch gedrückt als auf Teufel komm raus nur ein 3D Bild zu kriegen oder das kleine im 3D zu sehen.

Geht gar nicht, der Arzt nicht...dem würd ich gern mal gegen über sitzen und du...weil du mit dir so hast umgehen lassen.

lg

Beitrag von carochrist 13.05.11 - 13:23 Uhr

#liebdrueck Oh man, meine FD war auch so schrecklich. Am Anfang war der Arzt ja noch ganz nett, aber er wurde dann pampig weil mein Kind schlief und sich nicht drehen wollte so wie er es wollte #augen Arschloch!

Beitrag von schnuff-das-hibbel 13.05.11 - 13:42 Uhr

Erstmal #danke für eure aufmunternden Worte, das tut echt gut!

Vielleicht bringen diese Untersuchungen den Ärzten nicht viel Geld und dauern dazu noch lange und die sind deshalb so abgebrüht und eiskalt - finde ich zwar dennoch nicht richtig aber naja...

Das war gestern so Nerven aufreibend für mich und die Kleine, denke ich werde das beim nächsten Kind direkt ganz lassen. Scheinen ja wirklich alle FD-Ärzte kaltherzig zu sein, schade.

Beitrag von chayenne81 13.05.11 - 14:17 Uhr

Mein Kleiner hat sich während der Untersuchung gedreht, was dem Doc nicht gepasst hat und dann hat er mit dem Ultraschallkopf richtig heftig zwie Mal gegen den Bauch gerüttelt, dass der Kleine richtig erschrocken ist. "Macht dem nichts, das Fruchtwasser ist wie ein Airbag." #zitter Idiot. Und dann hat er mich noch angeherrscht wie ein Oberlehrer, "Na woher kommt denn das Fruchtwasser?" Aber in was für einem Ton! Hallo??? Unglaublich, dort war ich auch zum letzten Mal.

Achja, und ich musste extra ein Handtuch mitbringen, hatte mich schon gewundert wofür. Na? Um mir das Schmierzeug vom Bauch zu wischen! Damit er auch ja kein Geld für Papiertücher ausgeben muss!!! Unglaublich! Und nach wenig Geld sah die Praxis nun wirklich nicht aus...

Viele Grüße #winke

Beitrag von schnuff-das-hibbel 13.05.11 - 14:39 Uhr

Das der so mit deinem Kind umgeht ist echt ne Frechheit! Und wenn sie dann immer sagen das es dem Kind nicht schadet, die Mutter ist allemal total erschrocken wenn ein Arzt so mit ihrem ungeborenen Kind umgeht!

Die Sache mit dem Handtuch ist lächerlich, am besten hättest du auch noch deine eigene Liege mitbringen müssen... Unglaublich, ehrlich!

Mein Glaube an die Feindiagnostik schrumpft immer mehr!