Nackenfalte 6mm

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anndee 13.05.11 - 12:45 Uhr

Hab gerade von meiner Freundin welche in der 13 ssw ist erfahren das die nackenfalte ihres baby 6mm ist....das ist wohl ein wenig erhöt oder...wie stehen die chancen auf ein gesundes Kind....leider muss sie einige Tage auf das Ergebnis der Chorizottenbiobsi warten....

Beitrag von kueckchen 13.05.11 - 12:45 Uhr

huhu

bei uns war die 9mm und im Normbereich...? hm!

Beitrag von mamimona 13.05.11 - 12:46 Uhr

????

Beitrag von mucki30 13.05.11 - 13:01 Uhr

Also 9mm ist NIE im Normbereich #nanana, wer hat dir denn das erzählt?

Beitrag von vinny08 13.05.11 - 17:15 Uhr

Meinst Du vielleicht 0,9 mm?

Beitrag von kueckchen 14.05.11 - 22:56 Uhr

das kann sehr gut sein.....muss ja , wenn 9mm zu schlecht sein sollen!

Beitrag von mamimona 13.05.11 - 12:46 Uhr

oje,
alles was über 2,7 mm ist,ist gefährdet.

ich drück euch die daumen,dass das baby der freundin trotzdem gesund ist.

Beitrag von dianapierre 13.05.11 - 12:47 Uhr

bei mir war sie 1,8 mm und im normbereich.
6 mm ist schon sehr sehr hoch. Wo genau die Grenzen liegen kann ich nicht sagen. drücke ihr die daumen das der doc sich vermessen hat! Ansonsten ist das Risiko schon sehr hoch das was nicht stimmt!

Beitrag von biggi23 13.05.11 - 12:51 Uhr

Wird die nackenfalte eigentlich bei jedem gemessen oder nur bei vorbelastung. Zb wegen der elter, geschwistern oder sonsiger erkrankungen in der familie??

lg biggi Ü#ei15+6

Beitrag von dianapierre 13.05.11 - 12:53 Uhr

Manche FA machen es einfach mit. Andere nur auf Anraten bzw. wegen der Familiengeschichte bzw. des Alters der Schwangeren. ist recht individuell. Unterschiedlich von FA zu FA. Hab zumindest schon einiges gehört!

Beitrag von mamimona 13.05.11 - 12:53 Uhr

bei frauen über 35 legen die FÄ es einem nahe.wenn trisomieerkrankungen in der familie sind,wird auch gemessen.
bleibt jeem selbst überlassen,ob gemessen werden soll.

die untersuchung kostet halt was.

Beitrag von zartbitter2009 13.05.11 - 12:51 Uhr

HI!

Hmmm...

bis 2,5 (im Schnitt gesehen, kommt auch auf die Kindesgrösse an sich an zum Zeitpunkt der Messung), ist noch "Normbereich". 6mm ist doch ziemlich viel und nicht nur ein wenig... ich drück ihr die daumen dass sie nur positive ergebnisse bekommt bei weiteren untersuchungen!!!

LG Zartbitter

Beitrag von mucki30 13.05.11 - 13:00 Uhr

Hi,

schau mal,

http://www.singer.ch/nt2.php

also das alter spielt meist auch eine Rolle.

Beitrag von micamama 13.05.11 - 13:02 Uhr

Hey,

also ganz ehrlich?
Wer lässt so eine Untersuchung vornehmen und informiert sich nicht richtig?
Ich find sowas richtig dumm:/ tut mir leid!
Das sind genau DIE Situationen, die verdeutlichen wie wichtig Beratung ist. So etwas wichtiges (die Information wie dick gefährlich ist etc.) die besorgt man sihc nicht im Internet-Forum!

LG Micamama

Beitrag von micamama 13.05.11 - 13:04 Uhr

Aber:
Generell sagt man, dass 6 mm stark erhöht ist, die Nackenfalte ist also viel dicker als sie sollte!
Dies KANN, muss aber nicht, auf eine mögliche Chromosomenveränderung oder Fehlbildung hinweisen.
BITTE BESSER INFORMIEREN!:-[

Beitrag von annibremen 13.05.11 - 13:53 Uhr

Stimmt, es ist ganz wichtig, sich umfassend zu informieren.

Wenn man das in einer Sache aber mal versäumt hat, ist das aber ein Versäumnis und muss noch lange nicht bedeuten, dass man dumm ist. Noch weniger muss man sich von einer Forenteilnehmerin als dumm bezeichnen lassen, nur weil man sich mal nicht informiert hat, ich mein ja nur ;-)

Die TE fragt wegen des Wertes ihrer Freundin, kann doch sein, dass die Freundin selbst Bescheid weiß und die TE nix damit anfangen kann, oder? ;-)

Beitrag von micamama 13.05.11 - 18:58 Uhr

Ne, sorry, das sehe ich ganz anders.
Viele machen diese Untersuchungen weil ihnen das Baby-TV halt so gut gefällt und rechnen garnicht mit einem negativen/auffälligem Ergebnis. Hierbei wird der Sinn dieser Untersuchungen voll vergessen!
Und ich kann mir schwer vorstellen, dass der Doc nix sagt, wenn die NFD bei 6,0 mm liegt.
Naja vielleicht war dumm das falsche Wort, sorry. Fahrlässig triffts da eher.