Baden mit Papa

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamidesjahres 13.05.11 - 12:54 Uhr

Hallo ich möchte eure Meinung dazu wissen es ist mir etwas peinlich.
Gestern war unsere kleine 1 Jahr mit ihrem Papa baden und hat mit seinem Penis und Hoden rungespielt er hat ihr sofort gesagt sie solle damit aufhören sie hat nämlich auf seine Hoden draufgeschlagen und auf seinen penis völlig ohne Grund.Aufeinmal hat sie damit angefangen ohne das ihr papa ihr was getan hat.Woher kommt das ?man tritt und schlägt seinen Vater doch nicht.Ich bin völlig ratlos.
LG

Beitrag von diba 13.05.11 - 13:01 Uhr

mh..

lach..meine maus geht auch immer mit papi baden. und das dingen ist eben lusitg da unten,wedelt immer hin und her.

also,mittlerweile werden wir aber lana beibringen,das sie langsam alleine baden gehen muss.


aber,wie gesagt,sie kennt es nicht. nimm es ihr nicht übel. klar,sagen,das es weh tut schon aber mache dir mal nicht so viele gedanken.

liebe grüsse diana

Beitrag von kruemmelteefee 13.05.11 - 20:30 Uhr

"wedelt immer hin und her"





--> Super!#rofl

Beitrag von iseeku 13.05.11 - 13:05 Uhr

sie weiß doch gar nicht was sie da macht und die kräfte können die mäuse gar nicht einschätzen...
ich kenns auch von anderen die mit mama baden, dass die brust da gekniffen wird usw ;-)
das gibt sich sicher wieder...

lg

Beitrag von haruka80 13.05.11 - 13:06 Uhr

Huhu,

nicht überbewerten, sie testet aus, sie probiert, das ist normal und nix schlimmes.
Sagen, wenn etwas nicht geht oder wehtut, sie muß es doch lernen.

Kinder schlagen übrigens am liebsten ihre Eltern----da wissen sie, dass nicht zurückgeschlagen wird (zumindest im Normalfall). Da heißt es Grenzen aufzeigen.
Mein Sohn hat mir in ner Wutattacke gestern voll eine geknallt, nachher hatten wir beide ne Wutattacke#rofl na ja, wir mußten dann in unterschiedliche Zimmer, weil ich sauer war (es tat weh!) und er immer noch wütend. Aber selbst das ist ganz normal

L.G.

Haruka

Beitrag von canadia.und.baby. 13.05.11 - 13:16 Uhr

Jup hier wird der Papa beim Baden auch gequält! Woher soll sie denn wissen wofür das ist? Woher soll sie wissen das es ihm weh tut?

Kinder probieren aus!

Mir tatsch sie Beim Baden auch an die Brüste , tritt mir in den Intimbereich!

Sie probiert aus und das ist ihr gutes recht!

Sie ist 1 Jahr alt deine kleine , sie kann es noch nicht verstehen!


Ich sage ihr das man nicht tritt bzw haut oder beist! Trotzdem passiert es!

Es sind doch Kinder!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 13.05.11 - 13:16 Uhr

Ist das dein Ernst??

Mein Gott, sie ist 1 Jahr alt! Sie wusste weder was das ist, noch dass man da nicht drauf haut!

Beitrag von yanlina 13.05.11 - 13:17 Uhr

Deine Kleine assoziiert noch wirklich rein gar nichts mit Geschlechtsteilen. Es war was neues fuer sie, und ihre Reaktion auf das Ding, was aussieht als bewegt es sich von selbst war halt drauf hauen.

Total normal!

Beitrag von familyportrait 13.05.11 - 13:33 Uhr

Deine Kleine ist 1 Jahr alt, da weiß sie doch noch gar nicht, wie fest sie haut. Der Penis ist eben Anziehungspunkt für die Kinder. Meine haben sich auch schon vor Papa gestellt, wenn der aus der Dusche kam und -schwupp - schnell dran gezogen. So schnell kannst gar nicht reagieren.

Beitrag von sunflower.1976 13.05.11 - 13:44 Uhr

Hallo!

Natürlich soll ein Kind sienen Papa nicht hauen oder treten.
Aber so kleine Kinder wissen meistens nicht, wie fest sie hauen und längst nicht immer steckt Aggression dahinter. Und selbst wenn es so ist...kleine Kinder können ihre Wut/Enttäuschung/Frust noch nicht in Worte fassen und müssen das in den Folgejahren erst lernen. Daher ist eine recht typische Reaktion, dass Kinder hauen. Sie muss lernen, wie sie mit Frust oder Wut umgeht und dass sie nicht hauen odert treten darf, aber das ist ein langer Weg.

Kinder haben absolut keine Ahnung von Geschlechtsteilen und dass man dort besonders schmerzemfindlich ist. Der Penis ist in der Regel "versteckt" und daher für Kinder besonders spannend. Daher ist es verständlich, dass sie frustriert war, dass sie ihn (verständlicherweise) nicht erkunden durfte. Aus ihrer eigenen Sicht hat ihr Papa ihr etwas "getan", nämlich ein "hochinteressantes Forschungsobjekt" entzogen.

Bewerte das bloß nicht über!

LG Silvia

Beitrag von cocoskatze 13.05.11 - 13:54 Uhr

Du kannst nur fakedesjahres sein.........................#schwitz

Sowas kann man doch nicht ernst meinen?
Dein Kind ist 1 Jahr alt........................Woher soll es wissen, dass man das nicht??

Beitrag von marzena1978 13.05.11 - 14:15 Uhr

Es ist FREITAG Mädels!!#cool

#bla#bla#bla

Beitrag von canadia.und.baby. 13.05.11 - 14:17 Uhr

Stimmt , jetzt wo du es sagst :D


Popcorn und Sekt für alle und viel viel spass heute #rofl

Beitrag von schullek 13.05.11 - 18:17 Uhr

wenn es danach ginge...
mein sohn hat in dem alter angefangen. hatte immer wieder hau phasen. allerdings immer nur uns als eltern, nie andere. mal war es schlimmer, mal besser. je älter er wurde, desto weniger.
kinder hauen aus den verschiedenen gründen. so jung wie sie ist, wirst du das kaum ergründen können. ruhig bleiben, nein sagen un gut.

lg

Beitrag von newlife22 13.05.11 - 21:03 Uhr

Sie ist viel zu jung um zu verstehen, was sie da macht. nimm es nicht zu ernst
mein zweijähriger sohn denkt, dass meine Brüste "Aua" sind und will mich trösten....#verliebt
Das muss für Kinder einfach ziemlich "komisch" aussehen und so oft sehen sie nun ja mal nicht nackte Menschen, da muss man dann ja schon mal ausprobieren, ist doch klar
sandra

Beitrag von katrinkoe 13.05.11 - 21:27 Uhr

Als ich klein war habe ich auch mit meinem Papa gebadet und als er mal nackt vor mir stand soll ich an seinem Pipi gezogen haben und laut Ding Dong gesagt haben.

Mein Vater hat sich gekrümt vor schmerzen und ich fands lustig :-)
Wie alt ich war weiß ich nicht mehr aber die Geschichte habe ich mir schon 1000mal angehört.

Gruß

Beitrag von zahnweh 14.05.11 - 00:26 Uhr

Hallo,

meine fand andere Körper auch immer spannend.

Wir haben wir ihr folgendes erklärt: Mit zunehmendem Sprachverständnis wiederholte sie es in ihren Worten.

- Berühren anderer Menschen, ja. Windelbereich, nein (Intimbereich versteht sie jetzt mit über 3,5 Jahren noch bedingt. Windelbereich ist für sie sehr einleuchtend, auch wenn Große keine Windel mehr haben. Sie wusste dann bald - da ist bei ihr die Windel, dort möchten Große nicht berührt werden)

- beim Wickeln und der Arzt darf sich ihren Windelbereich anschauen. Bei allen anderen darf sie nein brüllen und sich wehren.

Da das mit dem Sprachverständnis noch in etwa so ist, als würde man mir etwas in chinesisch oder französisch erklären, ist es wichtig, immer zu Reagieren/Agieren. Nicht nur mit Worten, sondern auch mit Körperkontakt UND Augenkontakt.

Z.B. Hände festhalten, wegführen und Blickkontakt halten "Nein" / "das macht mir aua" / "das möchte ich nicht".

Einfache klare Sätze UND handeln!
Bei schlagen sowieso (wobei das oft auch sprachlich bedingt noch mal ein Ausdruck von Wut sein kann) und auch bei Körperkontakt der nicht erwünscht ist (Intimbereich) oder was meine 3,5 Jahre immer wieder probiert: meine Augen mit den Fingern aufmachen, um zu schauen, ob ich noch schlafen. Erfinderisch aber schmerzhaft. Also schnapp ich mir ihre Hand, halte sie fest und sage "nein, das tut mir weh!!!" Nach einigen Versuchen fragt sie jetzt vorher "Bist du wach? Macht dir des Aua, wenn ich dir des Auge aufmache?", beobachtet mich, fragt, aber macht es nicht :-)