zurück vom zuckerbelastungstest-unterzuckerung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von dawny80 13.05.11 - 14:29 Uhr

ich war heut morgen beim zuckerbelastungstest... zum glück musste ich mich nicht viel bewegen dort...sonst wär ich wahrscheinlich aus den latschen gekippt :(

als ich raus war aus der praxis, aß ich sofort 2 ganze schnitten u lief los... keine 3m später fingen die üblichen symptome wieder an... zittern, schwindel, etc als hätte ich tagelang nix zu essen zu mir genommen. erst nach weiterem essen u traubenzucker ging es allmählich wieder.

nun hatte ich mich gewundert, warum die hebi meinte, mein test wäre völlig io u schaute mir die werte an....

1.wert : 4,4
2.wert : 8,8
3.wert : 2,5

nun habe ich gerade im internet nachgelesen u rausgefunden, dass der 3.wert eindeutig auf eine unterzuckerung hinweist.

ist hier noch jemand mit solchen werten?? was haben sie bei euch gesagt?

lg dawny 24.ssw

Beitrag von derhimmelmusswarten 13.05.11 - 15:06 Uhr

Hatte ich zwar nicht, aber das kann in der SS schon mal gut der Fall sein. Ich habe das jedenfalls auch. Auch unschwanger. Ich kann nicht gut ohne Essen aus dem Haus. Beim Test musste mein Freund mich hin bringen. Ich hatte viel zu viel Angst, aus den Latschen zu fallen. Ich würde an deiner Stelle nochmal beim Arzt nachfragen und ansonsten wirklich regelmäßig essen und immer Traubenzucker dabei haben.

Beitrag von munin 13.05.11 - 15:07 Uhr

Hallo!
Habe auch recht niedrige Zuckerwerte. Eine richtige Unterzuckerung gibt es eigentlich nur wenn du entweder Insulin spritzt oder Tabletten gegen Diabetes nimmst. nonsten steuert dein Körper nach einer Zeit dem niedrigen Zucker entgegen. Es kann zu einem so starken Absinken kommen wenn in kurzer Zeit (wie bei dem Zuckerbelastungstest)
viel Zucker gegeben wird. Ist aber eher ein Zeichen das dein Körper gut reagiert. Brauchst dich nicht zu sorgen
Lg munin

Beitrag von corry275 13.05.11 - 15:17 Uhr

Hallo,
Korrektur zu den Unterzuckerungen: Die kann man in seltenen Fällen auch so recht heftig vorkommen.
Bin in der SS jetzt schon mehrfach Unterzuckert und musste zum Diabetologen. Ende vom Lied: Verdacht auf Insulinom.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich bereist vor der SS schon Unterzuckert habe und mein Langzeitwert (HbA1c) nur bei max 4,2 lag (davor 3,8 und 3,9).

Hab daraufhin die Ernährung komplett umstellen müssen, so dass ich jetzt grade so am unteren Limit bis nach der SS laufen kann.

LG Corry

Beitrag von munin 13.05.11 - 15:25 Uhr

Ok!
Es gibt auch andere Krankheiten wo soetwas vorkommen kann. Sind aber extrem selten und du hattest die Probleme ja auch schon vor der Schwangerschaft.
LG munin

Beitrag von corry275 13.05.11 - 15:30 Uhr

Jap, wäre mir aber auch nie aufgefallen, wenn meine Mutter nicht Diabetikerin wäre und ich nicht alle zwei Jahre zum Test müsste.
Und mein HA hat mir mit den Werten die ganze Zeit erzählt die wären super und ich soll mir keine Gedanken machen.

Diabetologe hätte mich jetzt am liebsten gleich eingewiesen, da sie aber nix testen dürfen hab ich aufschub bekommen.

Allerdings wäre in oben genanntem Fall ausnahmsweise mal eine Messung des Langzeitwerts sinnvoll, um raus zu bekommen, ob es vielleicht schon länger so ist, dass sie Unterzuckert.

LG Corry

Beitrag von munin 13.05.11 - 16:12 Uhr

Ja das ist wohl richtig. Aber darauf kommen die meisten Ärzte nicht.
Habe meinen mal in der Apotheke bestimmt. Meiner lag glaub ich bei 5,6 also völlig in Ordnung.
Auch finde ich man sollte beim FA nicht nur die Werte mitteilen sondern auch mal genau aufklären was die Werte zu bedeuten haben.
LG munin

Beitrag von dawny80 13.05.11 - 15:45 Uhr

danke erst mal für eure antworten... auf regelmäßiges essen achte ich schon, da der zustand von der unterzuckerung nich wirklich schön ist....und vor der ss hatte ich damit nie zu kämpfen... werde meine hebi noch mal fragen bzw auch noch mal meine ärztin sicherheitshalber....

noch mal danke... u euch ein schönes we... lg dawny