vollkommen komisch alles...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von anne-88 13.05.11 - 15:25 Uhr

hallo ihr lieben...

ich glaube mein komisches gefühl wird immer schlimmer..
gestern hatte ich ja die frage wegen umzug gepostet....
heute fahr ich zu meiner mum weil a und an post noch dort landet..
da lagen 2 breife von meiner firma..... einer dick der andere dünn....
mein chef hat mir jetzt nach einer woche kran kheit wege nieren probleme ein besschäftigungsverbot ausgesprochen.... bin gerade total verwirrt... meine FÄ wollte mir keins ausstellen wurde ihm klar mitgeteilt und aufmal macht der das selber?
was mache ich denn nun mit der ganzen zeit, und vorallem muß ich mit dem brief noch iwo hin? krankenkasse oder so?
danke für eure antworten und schon mal schönes wochenende
#sonne

Beitrag von hexe12-17 13.05.11 - 15:33 Uhr

Hä dein Chef hat dir ein Beschäftigungsverbot ausgestellt#kratz? Kenne das nur so das Ärzte das machen....
Ich habe das der KK geschickt und dem Arbeitgeber.
Wegen der Zeit kann ich dir leider nicht helfen, weil ich darf nur liegen, liegen.. und da ist die Zeit noch länger

LG Hexe12-17

Beitrag von snuffle 13.05.11 - 16:04 Uhr

Der Arbeitgeber kann dir auch einen BV ausstellen.
Ich hab von meinem auch eins bekommen.

LG

Beitrag von littlesusa 13.05.11 - 15:37 Uhr

Hallo,

vielleicht ist es deinen Chef einfach wichtig, dass es dir und dem Baby weiterhin gut geht und eventuell will er es nicht verantworten, falls doch etwas passiert! Ich weiß zwar nicht was du arbeitest, finde es aber toll von deinen Chef! #pro

Der Unterschied zwischen einen BV vom FA und dem BV deines Chefs ist: Das jetzt dein Chef weiterhin für deinen Lohn bis zum Mutterschutz aufkommen muss, andersrum hätte es die Krankenkasse übernommen!

Ich denke, dein Chef muss das weiterleiten, nicht du!

Ich hätte genug Ideen, was ich tun würde, wenn ich nicht mehr arbeiten müsste! #schein


lg

Beitrag von beat81 13.05.11 - 15:58 Uhr

Huhu,

Leider stimmen die Aussagen meiner beiden Vorrednerinnen nicht ganz. Mir stellt sich die Situation folgendermaßen dar:

Wenn du dich auf Grund von Nierenproblemen krankschreiben lässt, bekommst du ja ganz normal Lohnfortzahlung durch deinen Arbeitgeber. Wenn dein Arbeitgeber am Umlageverfahren der KK teilnimmt, bekommt er diese Lohnfortzahlung nicht zu 100 % erstattet, sondern zB nur zu 70%. Solltest du wegen einer anderen Sache demnächst wieder ausfallen, beginnen die 6 Wochen Lohnfortzahlung erneut und er muss wieder für dich bezahlen...

Im Falle eines BV bekommt er 100 % der Lohnkosten, sowie seine SV-Beiträge von der KK erstattet. Da er nicht weiß, wie oft du krank sein wirst in der SS, will er dich quasi so direkt loswerden, denn so hat er keine finanziellen Einbußen.

Was du mit der Zeit anfangen sollst?! Mir würde einiges einfallen :-)

LG beat