Arzthelferinnen in Teilzeit hier ???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von pocahontas82 13.05.11 - 16:16 Uhr

Hallo,

ich habe von 2000 bis 2003 meine Ausbildung zur Arzthelferin gemacht und dann noch bis Ende 2007 in dieser Praxis gearbeitet :).

Dann bin ich ins Unternehmen meiner Eltern eingestiegen bis ich schwanger wurde und befinde mich zur Zeit noch in Elternzeit bis vorraussichtlich nächstes Jahr Februar/März.

Danach würde ich gerne wieder als Arzthelferin arbeiten;-).
Dann aber wegen meiner beiden Kleinen natürlich noch nur halbtags....also ich dachte so an jeden Vormittag von 8.00 bis 12.00 oder 13.00 Uhr.

Jetzt würde mich natürlich aber auch mal interessieren, was man als Teilzeitkraft so in etwa verdient.
Damals hab ich ja natürlich Vollzeit gearbeitet und hatte "nur" 1300 Euro Brutto (ist ja generell ein eher "schlecht" bezahlter Job:-().

Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir mal berichten würdet, was ihr als Teilzeitkräfte in den Praxen so verdient:-)...

LG und vielen Dank schon mal
poca

Beitrag von postrennmaus 13.05.11 - 16:32 Uhr

Das kannst du dir selbst berechnen. Im Manteltarif für Arzthelferinnen steht:


§ 14
Teilzeitarbeit

(1) Nicht vollbeschäftigte Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen erhalten von dem Gehalt, das für vollberufstätige Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen festgelegt ist, den Teil, der dem Maß der mit ihnen vereinbarten Teilzeit entspricht, und zwar pro Stunde 1/167 des jeweiligen Monatsgehaltes.
Es wird folgende Berechnungsformel zugrunde gelegt:

Bruttogehalt bei Vollzeitbeschäftigung : 167 Stunden pro Monat x Wochenstundenzahl der Teilzeitbeschäftigung x 4,33
= Bruttogehalt der Teilzeitbeschäftigung


Lg postrennmaus

Beitrag von pyttiplatsch 14.05.11 - 08:21 Uhr

Ich habe nach meiner Ausbildung als Teilzeitkraft gearbeitet, 20 Std. die Woche, jeden Vormittags und 3 Nachmittage, für 666€ brutto.

Beitrag von bobb 14.05.11 - 14:00 Uhr

Nur mal aus Neugier:wieviele Std.machst Du denn jeweils?
Ich hab grad noch mal geguckt.Zuletzt hab ich auf Teilzeit gearbeitet,auch 20 Std.3 Vormittage(wobei der Freitag bis ca.15.00 ging) und 1 Nachmittag und hatte 875€ brutto...

Beitrag von babydream82 14.05.11 - 15:39 Uhr

Hi,
ich bin im 7.Berufsjahr ausgelernt. Ich habe jetzt nach meiner Elternzeit für 25 Stunden/die Woche angefangen und bekomme brutto 1120 Euro. Netto 730 Euro. Und 44 Euro Tankgutschein im Monat. Bin ganz zufrieden damit da das arbeiten auch total Spaß macht.

Lg

Beitrag von comon 17.05.11 - 02:55 Uhr

http://www.aerztekammer-bw.de/20/arzthelferinnen/07download/10gehaltstarifvertrag.pdf


Du hast also 4 Jahre Berufserfahrung?


Beispielrechnung:

Nehmen wir mal an, du hast die Tätigkeitsgruppe 1:
also 1595 EU Brutto

1595 EU : 167 x 25 STD/Woche x 4,33

= 1033,88 EU für 25Std/Woche