Könnte meinen Partner erwürgen! SILOPO

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ivonneh83 13.05.11 - 16:33 Uhr

Ich stehe jetzt knapp 2 Wochen vor dem ET (26.05.) und mein Partner (er ist 33 Jahre alt) macht im Haushalt so gut wie nix mehr, ich bin ja daheim, ich kann ja kochen, putzen, saugen, waschen, Leergut wegfahren, einkaufen, Müll wegbringen, etc. pp .... Ich hab ihn letzte Woche darum gebeten, dass er doch diese Woche bitte mal staubsaugen möchte. Da bekomme ich doch tatsächlich zur Antwort: "Warum? Weisst du nicht wie das geht?" und das meint der doch tatsächlich im ERNST!!!! Ist das denn zu viel verlangt??? Ständig lässt er seinen Sche***dreck rumliegen, leere Tassen, Gläser, irgendwelche leeren Chipstüten, der Teppich ist ständig verkrümelt... Anfangs war ich noch so doof und hab es dann am nächsten Tag sauber gemacht, aber mittlerweile kotzt es mich nur noch an und ich hab mir geschworen die nächsten beiden Wochen GAR NICHTS mehr im Haushalt zu machen. Vorhin hat er dann den Vogel abgeschossen. Er wollte schauen, ob der Kinderwagen ins Auto passt und wir haben einen etwas engeren Hausflur... Anstatt, dass er die Schuhe und was sonst noch so rumfliegt zur Seite räumt, neeeee, da wird eiskalt mit dem Kinderwagen drübergerollt, das Ding noch angehoben und die Tapete an der Wand schön verkratzt, so dass wir jetzt einen langen schwarzen Streifen an der Wand haben. Ich hab versucht so ruhig zu bleiben, wie es geht und hab ihn höflich noch darauf aufmerksam gemacht, doch etwas sorgsamer mit dem Wagen und der Wand umzugehen, da pflaumt der mich volle Lotte an, ich könne meinen Scheiss ja auch selber ausprobieren... Ja hallo????? Wo bin ich denn???? Auf meine Bitte hin, die Wäschekörbe ins Schlafzimmer zu tragen durfte ich mir dann auch noch einen blöden Spruch anhören, so nach dem Motto: Die sind auch nicht schwerer, wie eine Flasche Spezi.....Jetzt ist er ins Fitnessstudio gefahren und ich bin wieder alleine zu Hause, wie die meiste Zeit abends auch. Training, Feuerwehr, sich mit Kumpels volllaufen lassen, alles andere ist momentan scheinbar wichtiger.
Einmal in der Woche telefoniere ich mit meinen Eltern, da sie nicht in greifbarer Nähe wohnen und mein Papa hat am Montag Abend gegen 19:30 Uhr angerufen und wollte wissen, wie es mir geht und wie der Arzttermin um 17:00 Uhr war. Wir haben dann etwa eine Stunde lang telefoniert, mein Freund lag auf der Couch und hat fern gesehen. Ich hab irgendwann gemerkt, dass er sauer wurde. Nach dem wir dann das Telefonat beendet hatten, hab ich ihn gefragt, was los sei. Darauf meckert er mich an und sagt doch nicht allen Ernstes. "Ich hab seit fast 17 Stunden nichts mehr gegessen, da ist es doch normal, dass ich stinkig werde..." ..... Der Herr steht nicht auf und fängt an zu kochen, nein, lieber schmollt er und ätzt rum, WENN ER MAL ZU HAUSE IST.... Aber ich muss mir dann Vorwürfe machen lassen, wenn ich EINMAL in der Woche mit meinem Papa telefoniere und dann auch noch eine Stunde oder gar länger? Oh ja, ich vergaß... Der Gnädige Herr wünscht ja bekocht zu werden... Spinn ich eigentlich?????
Die Geburt sieht er auch TOTAL entspannt ("Die paar Schmerzen...." und Sprüche wie "Das haben noch ganz andere geschafft"). Mein Papa meinte nur, er würde ihm ja nix böses wünschen, aber er würde es ihm fast gönnen, bei der GEburt umzukippen. Ich habe bereits versucht mit ihm über die Dinge, die mich zu beschäftigen und stören zu reden, aber er stellt es immer so hin, dass ich Schuld an allem bin. Er denkt nicht mal drüber nach, an seinem Verhalten was zu ändern oder zu überlegen, dass er vielleicht auch mal Fehler macht, nein, der Herr ist wie Gott persönlich.... Und dieses krasse Verhalten kam auch erst während der Schwangerschaft, vorher, als ich noch arbeiten gegangen bin, da war es kein Ding den Haushalt zusammen zu schmeissen. Außerdem ist er der festen Meinung, dass ich jetzt zukünftig finanziell von ihm abhängig bin. Und da macht er sich richtig einen Spass draus und geniesst dieses ihm scheinbar reale Machtgefühl... Wenn er sich mal etwas um die bürokratischen Sachen gekümmert hätte, dann würde er ganz schön blöd aus der Wäsche gucken. Ich bin nicht finanziell von ihm abhängig. Ich habe in meinem Job gut verdient, das Elterngeld ist entsprechend, Kindergeld geht dann auch auf mein Konto und gespart habe ich auch einiges... Damit käme man schon eine gewisse Zeit rum... Ich frag mich grad echt, wo der Ar*** eigentlich lebt.... Ich darf mich nicht aufregen, meine Bewohnerin schimpft schon mit mir...

Fakt ist, der Kerl wird mit mir so lange jetzt kein Wort reden, bis ich mich dafür entschuldige, dass ich was gesagt habe wegen dem Kinderwagen und der Wand. Der hat echt nen Knall....

Sorry fürs lange #bla#bla , aber ich wäre sonst geplatzt vor Wut...

Beitrag von 020408 13.05.11 - 16:38 Uhr

#liebdrueckdu arme#liebdrueck
aber willste echt meine ehrliche meinung zu dem kerl wisssen?
ich würde ihm die tür von außen zeigen,und wenn er gelernt hat wie man sich benimmt kann er gerne wiederkommen!
der spinnt doch wohl!!!!so ein......!!!!!!
lass dich bitte nicht kaputt machen!!!!!!!!!!
glg und alles alles erdenklich gute lotte

Beitrag von ivonneh83 13.05.11 - 16:42 Uhr

Ist leider nicht ganz so einfach... Wir wohnen mit seinen Eltern in einem Haus (das Haus gehört seinen Eltern), also schon zwei getrennte Wohnungen, die sehen und registrieren sein Verhalten auch (finden es auch nicht so berauschend), halten sich aber komplett raus, sein Bruder, der auch wie ich 28 Jahre alt ist, sagt immer nur, dass ihm die Kleine jetzt schon leid tun würde, so wie sich sein Bruder verhält... Ich hab mich drauf eingestellt, 2 Kinder groß zu ziehen. Oder wer weiss, vielleicht ändert er ja sein Verhalten, wenn die Kleine dann mal da ist... Man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben...

Beitrag von snuffle 13.05.11 - 17:22 Uhr

Schnapp dir doch den Bruder.#schein

Beitrag von canadia.und.baby. 13.05.11 - 16:42 Uhr

Selbst schuld wenn du es mit dir machen lässt!!

Beitrag von nancy-christian 13.05.11 - 16:43 Uhr

ähmm sorry aber wieso machst du das mit??#gruebel#augen
bin ich froh nen total lieben mann zu haben der mir jeden wunsch erfüllt, grad jetzt in der schwangerschaft wo einem manches schwerer fällt hilft er viel im haushalt mit, sollte eigentlich jeder bald papa machen;-)

Beitrag von farfalla.bionda 13.05.11 - 16:45 Uhr

Ähhh upps...das macht echt sprachlos! #schock

Keine Ahnung, wie oder was du da tun kannst, denn m.E. ist er derjenige, der agieren sollte #klatsch

Um ein klärendes Gespräch werdet ihr sicher nicht rumkommen und letztendlich solltest du dir darüber bewusst sein, was da zukünftig auf Dich zukommt #contra
Da haste ja fast zwei Kinder zu Hause :-(

Aber es ist gut, dass du weißt, dass du auch alleine klarkommst! Und das würde ich ihm auch ruhig zeigen! Kannst du eine Freundin besuchen?

Ach mensch und das so kurz vor der Geburt #schmoll lass dich #liebdrueck

Beitrag von ivonneh83 13.05.11 - 17:00 Uhr

Gespräche bringen nichts, er stellt sich immer als Opfer hin, da kann ich machen was ich will... Ich hab ihm schon zu verstehen gegeben, dass er meines Erachtens keine Ahnung hat, was ich auch alles ohne seine finanzielle Unterstützung kann... Ich hab ihm auch schon gesagt, dass ich kein Problem damit habe, zurück in meine Heimat Hessen zu gehen, wenn er mir mal wieder sagt: "Dann geh doch zurück nach Frankfurt, wenn dir was nicht passt" ... Wenn ich dann signalisiere, dass ich das durchaus in Erwägung ziehe, dann ist er erst sauer, dass ich ihm mit Frankfurt drohe und dann fängt er an, der liebste Mensch auf Erden zu werden und krabbelt mir fast noch in den allerwertesten....

Eines werde ich auf jeden Fall machen, wenn ich die Geburt und das Gröbste hinter mir habe, werde ich ein paar Tage/Wochen zu meinen Eltern fahren, damit die auch was von ihrer Enkelin haben. Er kann mich dann ja am Wochenende besuchen kommen, wenn er das möchte und Zeit hat.

Beitrag von minitouch 13.05.11 - 16:50 Uhr

pfffffffffffffffff!!!
wie hältst du das nur aus???
ich würd den typen hochkant rausschmeißen, so schnell kann der gar nicht schauen.
ist er erst in letzter zeit so, oder schon immer?
lg
minitouch

Beitrag von clautschy86 13.05.11 - 16:51 Uhr

Hm.also ich mach den haushalt komplett allein..bin seit ich schwanger bin wegen blutungen daheim.er geht arbeiten.finds da normal das ich das mache und koche..
Aber mein freund geht auch nicht saufen wie deiner.da wÜrd ich námlich einen schlussstrich ziehen.mit solchrn mánnern kann ich nix anfangen
Was denkt er denn wie es wird wenn das baby da ist?will er euch da aucj ständig allein lassen??
Arschloch -.-

Beitrag von ivonneh83 13.05.11 - 16:52 Uhr

Sicher, eine Konsequenz wäre jetzt die Beziehung zu beenden, auszuziehen und es alleine auf die Reihe zu bekommen, kein Thema, aber...

Mal ganz ehrlich, ohne euch zu nahe treten zu wollen: Würdet ihr wirklich so handeln, wenn es euch so gehen würde??? Geht mal in ernsthaft in euch und stellt euch diese Frage...

Mit "Vorwurf-Antworten" habe ich gerechnet (selbst Schuld, etc. pp).. Aber nicht ich stehe im Moment im Vordergrund sondern das Kind, dass ich erwarte, wenn es nur um mich gehen würde, wäre ich schon längst weg, das könnt ihr mir glauben.. Sollte er sich nach der Geburt nicht einkriegen, muss ich mir überlegen was ich tue.

Beitrag von nancy-christian 13.05.11 - 16:56 Uhr

was hast du erwartet was wir dir scheiben???#klatsch
es ist sicher ne sch*** situation aber letztens musst du mit ihm über deine probleme und sorgen sprechen, wie du schon sagst, auch zum wohl deines kindes...alles gute#winke

Beitrag von entenbaby 13.05.11 - 17:00 Uhr

Hey,

finde deine Einstellung gut! Kenn das, nur nicht so extrem.

Würd wirklich warten, wie er sich nach der Geburt verhält und so lange pass auf dich auf und lass dich nicht ärgern. Achte einfach nur auf dich! Ihm ist es ja auch scheißegal, wie es dir geht, also kanns dir auch egal sein, was er macht! Wichtig bist du und dein Baby!

Wünsch dir alles Gute und lass dich nicht ärgern, auch wenns schwer fällt #liebdrueck

Beitrag von canadia.und.baby. 13.05.11 - 17:04 Uhr

Ja wenn ich so einen A....loch als Mann hätte , dann wäre er nicht mein Mann , ich hätte ihn nicht geheiratet und hätte (wenn es dazu gekommen wäre) mein Kind lieber alleine großgezogen!

Beitrag von linchen-2007 13.05.11 - 17:06 Uhr

Hallo!#winke

Ich will dir jetzt keine Vorwürfe machen!
Kann es sein das dein Partner tierisch eifersüchtig auf die Kleine ist?
So wie du schreibst hat er sein verhalten erst in der Ss verändert. Viele Männer kommen damit einfach nicht zurecht, der Bauch wächst, die Frau verändert ihr Aussehen und auch etwas den Karakter usw. Dann sind wir auch noch irgendwann zu Hause und er MUSS arbeiten gehen, Du spürst das Baby den ganzen Tag und er nicht. Fühlt er sich dadurch etwas zurückversetz weil ER nicht mehr die erste Geige ist. Männer werden dan auf diese Weisse sehr trotzig und meinen sie hätten die Macht und sich aufzuführen wie ein Macho.

Versuche mal mit ihm zu reden, und sprich ihn genau darauf an. Er wird es zwar abstreiten, aber er fängt dan mal an nachzudenken. Und er wird nie eine 2 Geige sein, das Baby braucht halt viel zuwendung und Fürsorge.

Wünsche dir das es sich wieder einränkt, und ihr euch gemeinsam über euer Baby freuen könnt.

LG linchen-2007

Beitrag von linchen-2007 13.05.11 - 17:11 Uhr

Soll jetzt nicht heissen , das du schuld bist!!!#nanana
Wollte nur einen Lösungsvorschlag beisteuern, wiel Ärger ist jetzt Gift für dich und das Baby.
Würde mich aber auch ärgern wenn meiner so wäre.

Linchen-2007

Beitrag von ivonneh83 13.05.11 - 17:20 Uhr

Hab ich auch nicht so aufgefasst, keine Panik ... :-)

Ich hab schon einiges in meinen jungen Jahren mitgemacht. Meine Eltern sind beide schwerbehindert, ich bin Einzelkind, meine Mutter hatte auf Grund ihrer unheilbaren Krankheit ein schwerwiegendes alkoholproblem, mein Vater wusste nicht mal mehr, wer ich bin, geschweige denn, dass ich seine Tochter bin und das alles hat sich zwischen meinem 16. und 18. Lebensjahr ereignet, gleich nach der Schule während meiner Ausbildung. Aber ich habe es geschafft! Das soll jetzt nicht heissen, dass ich gegen Stress immun bin, aber ich habe gelernt, mit gewissen Situationen entsprechend umzugehen. Und an allererster Stelle steht jetzt die Kleine und wenn er damit nicht klarkommt, dann ist er nicht der richtige Mann für die Familiengründung. Aber er ist der Vater, das darf man eben auch nicht vergessen und jedes Kind hat ein Recht auf einen Papa (sofern der in der Lage ist, seinen Pflichten nachzukommen und damit meine ich nicht die finanziellen!!!!)

Beitrag von snuffle 13.05.11 - 17:49 Uhr

Ich denke auch, ne Trennung ist nicht die Lösung.

Kann es sein, dass dein Mann einfach doch bisschen überfordert ist mit der Situation?
Ist das sein erstes Kind?
Für ihn ist das sicher auch nicht einfach und mit so einer Lebensumstellung muss auch Mann klar kommen. Der eine halt so der andere so.

Trotzdem denke ich, solltest du ihm mal richtig die Leviten lesen...
Vieleicht kommt er ja dann auf den boden der Tatsachen zurück.

Aber ich denke, spätestens wenn er euer Baby im Arm hat, wird auch er sich wieder einkriegen.

Viel Glück und alles gute für die Geburt...

Beitrag von aires 13.05.11 - 21:16 Uhr

ganz ehrlich und ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber ich würde noch 1x versuchen ein gespräch zu ihm aufzunehmen und ihn einfach mal fragen wie er sich das für die zukunft vorgestellt hat und wenn er nicht entsprechend reagiert ih klippt und klar sagen was ich von ihm halte und seine sachen vor die tür stellen!

er scheint ja nicht immer so gewesen zu sein, darum würde ich ihm noch eine chance geben sich zu sammeln - vllt hat er ja jetzt angst und versucht noch so einiges zu "erleben" bevor das baby da ist (wobei die sprüche die er bringt mal absolut gar nicht gehen!!! meiner hätte in so einer situation direkt eine reaktion bekommen!)

ich wünsche dir wirklich alles erdenklich gute und das dein freund sich einkriegt!

LG
aires ET-20

Beitrag von puschelrolle 13.05.11 - 16:56 Uhr

Ohje, ich würde mit einem Partner wie Deinem total unglücklich sein. War er denn vorher auch schon so ein kleiner Pascha?

Beitrag von himbeerstein 13.05.11 - 17:03 Uhr

#schock
Ich würde mich NIIIIEEEE im Leben entschuldigen in der Situation. Ich würde ehrlich gesagt mal ausprobieren was passiert wenn er nach Hause kommt und die Schwangere Putzfrau ist nicht da.
Da dir mit dem Mann ohnehin NULL geholfen ist, würde ich an deiner Stelle für ein paar Wochen zu den Eltern oder ner guten Freundin gehen, wenn es die Möglichkeit gibt. Wie du das machst weiß ich nicht, aber er muss sich ändern. So wirst du die Wochenbettzeit und die Geburt ja wohl kaum psychisch überstehen.


(Man hab ich einen tollen Freund) #gruebel

Beitrag von ivonneh83 13.05.11 - 17:10 Uhr

Er hat ab dem 26.05. 2 Wochen Urlaub für mich und die Kleine genommen. Mal sehen, ob er die auch wirklich zu Hause ist. Was die Geburt angeht, so habe ich eine ziemlich resolute Hebamme... Wenn der Kerl nicht spurt oder sich unmäglich benimmt, fliegt er aus dem Kreißsaal. Er findet die Hebamme sogar so schlimm, dass er mich fast angefleht hat, ob wir die Hebamme zur Nachbetreuung nicht wechseln können... Wahrscheinlich hat er ein wenig Muffe davor, dass sie zu uns nach Hause kommt und Chaos herrscht (weil er ja die ganze Zeit haushaltstechnisch nix macht). Und die Hebamme nimmt definitiv kein Blatt vor den Mund... Ich werd einen Teufel tun und die Hebamme wechseln... ;-)

Beitrag von himbeerstein 13.05.11 - 17:18 Uhr

Ok, das klingt gut, aber er sollte aus Mitgefühl und Interesse bei dir und dem Kind sein, nicht aus Angst vor "Olga" #kratz
Wenn die Hebamme weg ist, was dann?? Ihm scheint jedes Einfühlungsvermögen für dich zu fehlen. Vielleicht ist er auch einfach so in Panik und unsicher wegen dem, was euch bevor steht, dass er so komisch ist.

Könnt ich wenigstens reden?? Meinen Freund würde ich ansprechen und über die Situation diskutieren. Und mal Standpunkte vergleichen.

Mein Herzblatt ist stinkendfaul im Haushalt, aber jetzt wo ich mich kaum noch bewegen kann, wird er alles für mich machen, ich darf nicht mal mehr aufstehen um was zu trinken zu holen... :-) Und das ist so weil er weiß wann ich wie weit belastbar bin. Sag deinem Freund dass du jetzt nicht mehr so belastbar bist, reich ihm ne Krankmeldung ein #rofl
Nicht umsonst sind wir ein paar Wochen vor ET im Mutterschutz!!

Beitrag von ivonneh83 13.05.11 - 17:29 Uhr

Er ist kein Mensch der großen Worte... Ich habe ihn bis jetzt einmal heulen sehen, als ich in Stuttgart meinen Job verloren habe, weil die Firma Insolvenz angemeldet hat, da habe ich ein spitzen Angebot aus Frankfurt bekommen und er hat von mir erwartet, dass ich lieber hier unten arbeitslos bin, hauptsache ich bin in BaWü. Ich hab ihm damals gesagt, dass ich das Angebot annehmen werde und parallel wieder einen Job in Stuttgart suche, lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Das hieß dann Wochenendbeziehung oder Schlussstrich. Vor diese beiden Lösungsvorschläge habe ich ihn damals mit entsprechender Argumentation gestellt und da fing er an zu weinen, hat dann der Wochenendbeziehung zugestimmt und das dauerte dann ein Jahr, dann war ich wieder in BaWü jobtechnisch unterwegs. Und alles war wieder ok.

Mein Papa sagt jedes Mal am Telefon nur: Warte ab, wenn die Kleine erst mal da ist, dann wird er sich zwangsläufig ändern, wenn er mal auf die Schnauze geflogen ist.

Er ist sich nicht bewusst, was da eigentlich auf ihn zukommt, dass er dann Verantwortung für ein Kind tragen muss. Ich hab heute schon gesagt, dass ich es mir leichter vorstelle, unsere Tochter großzuziehen als ihn. Die Bedeutung des Satzes hat er nicht verstanden. Sagt eigentlich alles... Ich lass es jetzt mal auf mich zukommen, was anderes bleibt mir eh nicht übrig :-)

Beitrag von himbeerstein 13.05.11 - 18:09 Uhr

Wenn ihr das nächste mal einkaufen geht, (JA, er muss mit!) dann drück ihm mal ne 5 Kilo Wassermelone in die Hand und sage ihm dass du das im Bauch hast.
Glaub mir... das wird etwas Erleuchtung bringen... #winke

  • 1
  • 2