Ich bin total verzweifelt!!! 21 Monate alte Tochter schreit und brüllt

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mond09 13.05.11 - 16:34 Uhr

Hallo Mamis,
ich bin neu hier und habe ein Problem bei dem ich mir erhoffe, dass ihr mir helfen könnt. Sei es mit Tricks und Tips, guten Worten oder vielleicht weil ihr einfach dasselbe erlebt habt (dann weiß ich das es vorbei geht).
Also meine Tochter ist 21 Monate alt. Seit sie 7 Wochen alt ist schläft sie von 20 Uhr bis 8 Uhr abends durch. Bis auf ein paar Tage zwischendurch gab es damit nie Probleme. Sie hat sogar schonmal selber darum gebeten ins Bett zu dürfen.
Seit ca. 4 Wochen ist vor allem die Nacht die Hölle!!! Sie wacht jede Nacht auf und macht riesen Theater. Wenn es zwischen 4 und 6 passiert kommt sie zu uns rüber ins Bett und schläft weiter... Aber in den letzten Tagen macht sie viiiiiiiiiel früher Theater. Ich hab gestern z.B. nur 2 Stunden geschlafen. :-( Sie brüllt, kreischt, lässt sich nicht beruhige!!! Es tut ihr nix weh, sie ist satt und am Tagesablauf/Einschlafritual hat sich NICHTS geändert. Ich habe alles probiert. Schimpfen, in den Arm nehmen, weinen lassen, Kassette hören, Buch in die Hand drücken, Licht an, trinken geben und und und. NIX hilft!
Neuerdings ist es auch beim Mittagsschlaf so. Mal lässt sie ihn aus... mal brüllt sie (wie heute) bis um 16 Uhr und sackt dann KO zusammen.
Ist das normal??? Eine Phase??? Habt ihr Ideen was ich tun kann??? Geht das von selber vorbei???
Bin echt KO und verzweifelt. Dazu hochschwanger und würde echt gerne mal schlafen. Mein Mann gibt sein Bestes, aber sie brüllt immer nur nach mir!!!
Danke.

Beitrag von margarita73 13.05.11 - 21:36 Uhr

Hallo,

vielleicht ist sie verunsichert, weil das Baby bald kommt? Ich würde sie mit in mein Bett nehmen, sobald sie anfängt zu weinen. Und ein gemeinsamer Mittagsschlaf könnte Euch beiden auch gut tun, wenn Du es zeitlich einrichten kannst.

LG Sabine

Beitrag von mond09 13.05.11 - 21:52 Uhr

Danke für die Antwort! Mittags will sie auch mit mir nicht liegen. Da schläft sie höchstens ein beim Spielen, aber eher bleibt sie wach.
Und abends fängt das Problem beim Zubett gehen an. Sie muss um 20 Uhr ins Bett... dann müsste ich das ja auch... Und schläft mit Glück um 22 Uhr.

Beitrag von anico 13.05.11 - 23:46 Uhr

hallo,

deine tochter steckt evtl. in einem entwicklungs-wachstumsschub. dann kommt noch dazu, dass du jetzt wahrscheinlich erschöpfter bist und nicht mehr so viel kraft für deine tochter hast? das merkt sie. sie sieht auch, dass du dich optisch verändert hast. das sind viele eindrücke. manchmal erscheinen uns unsere kinder wunschlos glücklich, was sie dann aber nicht sind.

ich würde nicht mit ihr schimpfen, sie auch nicht weinen lassen. sei für sie da. sie ist noch ein kleinkind. ich kann dir keinen richtigen rat geben, meine tochter ist noch sehr klein. ich kann nur sagen: bestrafe sie nicht, sie wird schon ihre gründe für ihr verhalten haben.

ich schicke dir eine runde KRAFT :-)

anico#winke