Frage zur Taufe!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wunschmami-bina 13.05.11 - 16:49 Uhr

Hallo... bin irgendwie total gestresst wegen der Taufe!
Weiß gar nicht so genau wie das alles so abläuft.
Unser Vorgespräch haben wir leider erst 1 Woche vorher. :-(

Unser kleiner wird evangelisch getauft.

Ich frage mich jetzt schon seid tagen welche Rolle die Paten während der Messe spielen.

Fänd es schön wenn sie irgendwie aktiv mitwirken würden.
Was haben eure Paten gemacht?

Und habt ihr vielleicht direkt Texte dazu, falls sie ein Taufgedicht oder Fürbitten vorgetragen haben?!

Haben auch Kinder in der Familie, also wäre ein nettes Lied auch schön. Möchte den Gottesdienst gern etwas persönlicher gestalten!

Hoffe ihr habt ein paar schöne kreative Ideen!
Mein Kopf ist total zu!

Freu mich auf eure Antworten!
Liebe Grüße
Bina

Beitrag von hardcorezicke 13.05.11 - 16:52 Uhr

Hallo

wir haben ein taufgebet bekommen.. das lassen wir abschnittsweise und abwechselnt vortragen..

ein pate hällt die kerze und ein pate die kleine..

so wird alles aufgeteilt.. und mama und papa machen nichts ausser dabei stehen^^

LG

Beitrag von franny191 13.05.11 - 16:56 Uhr

Wir haben zwar katholisch getauft aber ich denke das wird sich nicht viel nehmen.

Die Paten haben den Kleinen nur gehalten als der Pfarrer ihn getauft hat.

Wir haben eine Geschichte vorlesen lassen.
Die is soooo schön. Wenn du möchtest schick ich dir den link über dein Konto?

Und wir haben das lied von Phil Collins abspielen lassen aus Tarzan.
Dir gehört mein Herz - bekomm immer noch Gänsehaut wenn ich das Lied anhöre!

Fürbitten hatten wir keine und Taufgedicht auch nicht dafür war ja die Geschichte!

Was persönliches haben wir auch mit eingebracht....kannst ja mal vorschlagen. Jeder der wollte durfte dem kleinen einen Wunsch aussprechen. Das fand ich auch sehr sehr schön und persönlich! Vor allem hat unser Pfarrer da die Kinder mit einbezogen. Und das ist schon immer ganz süß was die den kleinen so wünschen :-)

Hoffe du hast ein paar Anregungen bekommen. Die Geschichte schick ich dir per Nachricht....

Grüßle

Beitrag von juni-kaefer 22.04.12 - 23:02 Uhr

Hallo#winke,
ich hoffe, du schaust noch ab und an hier rein #schein... würdest du mir eventuell auch die Geschichte schicken? Vielen lieben Dank schonmal ;-)

Juni-Kaefer (die mitten in den Taufvorbereitungen steckt#schwitz)

Beitrag von melanie-1979 13.05.11 - 19:17 Uhr

Huhu Bina !!

Wir haben nächsten Monat Taufe - auch evangelisch.

Wir hatten jetzt am Montag bei uns zu Hause das Taufgespräch mit unserer Pfarrerin. Sie ist für alles offen und wir können den Gottesdienst nach unseren Wünschen frei gestalten. Wir haben die Fürbitten selber geschrieben, diese werden von den Paten, im Wechsel mit der Gemeinde, vorgelesen. Bei uns wird eine Sängerin am Schluss "unser" Lieblingslied von der Empore aus singen. Das Einleitungsgebet und den Taufspruch wird sie in ihre Predigt einbauen. Alle Lieder konnten wir uns selber aussuchen. Die eine Patentante wird unsere Kleine übers Taufbecken halten, die andere die Taufkerze anzünden. Mein Mann wird eine "Taufblume" mit Foto von unserer Tochter und dem Taufdatum an den Taufbaum in der Kirche, während des Taufvorgangs, anbringen. Kurz gesagt: bei uns hat jeder "seine" Aufgabe und es wird unser persönlicher Gottesdienst. Dazu basteln wir noch ca. 80-100 Kirchenhefte - mit Liedtexte, Fürbitten, Fotos etc. darin.

Freu mich schon ganz arg #huepf

LG Melli