Wie kann ich Ihr die Milch schmackhaft machen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von kruemel-mama 13.05.11 - 18:53 Uhr

Hallo zusammen!

Meine kleine ist nun 5 1/2 Monate. Hier mal Ihre Daten. Gewicht 4855g und 60cm

Sie ist eh schon so zierlich und nun trinkt sie auch noch wenig!

Vor nem Monat hat der KiA eine Kuhmilchproteinallergie festgestellt. Wir haben dann die Nahrung umgestellt und sie bekommt jetzt Sie Spezialnahrung.

Da hat se aber Anfangs auch ned wirklich zugenommen, also mit der normalen Dosierung. Dann haben wir mit absprache mit dem KiA die doppelte Menge Pulver auf der selben Wassermenge genommen und sie hat etwas zugenommen.

Nun ist das problem, das sie wahrscheinlich duch die Doppelte Menge Pulver vielo schneller satt wird, was auch gut 4-5 h hebt. Aber selbst nach 5 Stunden will sie dann garnichts....auch kein Tee oder Wasser.

Pro Falsche trinkt sie so zwischen 20-70ml.

KiA meinte wir sollen auf den Flüssigkeitshaushalt achten, weil sie so wenig trinkt..

Wie können wir sie zum mehr trinken annimiren??

Habt Ihr Tipps??

Lg

Beitrag von lilly7686 13.05.11 - 19:17 Uhr

Hallo!

Wie ist denn deine Kleine sonst so?
Vorweg: ich bin kein Arzt.
Was aber viele Ärzte (und Mütter) vergessen: man muss das ganze Bild betrachten!
Wichtig ist nicht nur die Zunahme deiner Tochter. Klar, das gehört dazu.
Aber ein gesundes Kind nimmt ja nicht nur zu.
Es entwickelt sich! Es hat nasse Windeln! Es ist gut drauf, hat eine rosige Haut. Hat regelmäßig Stuhlgang.

Wie ist deine Tochter denn so? Lass mal das Gewicht komplett außen vor und betrachte deine Tochter mal komplett ohne diese Kontroll-Manie.

Im Übrigen würde ich persönlich (nicht als Arzt oder sowas, rein vom Gefühl her) nie die doppelte Menge Pulver aufs Wasser geben. Das nennt man Mästen und ist nicht gut für ein Baby. Außerdem bekommt sie damit ja nicht mehr Flüssigkeit, sondern nur mehr Kalorien. Was für ihren Wasserhaushalt auch nicht förderlich ist.
Aber wie gesagt, das ist meine Empfindung als Laie.

LIebe Grüße!

Beitrag von betty.boo 13.05.11 - 19:33 Uhr

Ich find allerdings auch, dass die doppelte Menge Pulver nich grad vorteilhaft is...

Meine Mutter gab meiner Schwester damals den "Tipp" mal einen Löffel mehr Pulver in die Flasche zu geben, damit dit Kind besser satt wird, aber die doppelte Menge...ich weiß nich.

Ansonsten kann ich mich der kruemel-mama nur anschließen, beobachte dein Kind ob es sich sonst gesund und Munter verhält...oder die Marke wechseln, wenn das möglich ist, vielleicht schmeckt es ihr wirklich nich

Beitrag von kruemel-mama 13.05.11 - 19:45 Uhr

Also die Doppelte Menge dient laut KiA einfach nur für sie Kalorienzufuhr, weil sie ein Stillstand bei der Zuhnahme hatte....und wenn sie Zugenommen hatte dann nur 19g in der Woche...

Als wir die verdoppelt haben dann hatte sie in 4 Tagen 190g zugenommen, aber das war glaub zufall.....weil jetzt sind es s wieder nur 10g gewesen.

Das es Ihr vielleicht ned schmeckt kann schon sein.....aber das ist die einzige Nahrung die sie verträgt und kein Ausschlag bekommt.

Haben es auch schon mit nem bissle Zufuhr von Traubenzucker versucht...aber das bringt auch nichts....

Werden jetzt mal die Pulvermenge auf 6 Löffel reduzieren vielleicht bringts was!

Ne Stuhlprobe haben wir auch eingeschickt, da sie von geburt an immer nen Dunkelgrünen stinkenden Stuhl hat).....vielleicht sind ja Bakterien im Spiel oder so.


So zum allgemeinzustand kann man nichts meckern...ist ne kleine aufgewckte Maus.

Sie dreht sich fleißig, greift nach allem, steckt alles in Ihren Mund, die ersten Zähnchen kommen bald und sie macht schon anstalten zm robben

Beitrag von lilly7686 13.05.11 - 20:09 Uhr

So wie du schreibst ist deine Tochter ein völlig normales Kind.
Dass der Stuhl untersucht wird ist gut.
Aber wegen der Nahrung würde ich mir keine zu großen Sorgen machen. Ein Kind das sich so normal entwickelt bekommt nicht zu wenig Nährstoffe.

Gib die Milch in normaler Dosierung und warte jetzt mal die Stuhluntersuchung ab.

Wenn deine Kleine aber eine Kuhmilchunverträglichkeit hat, dann kann der Stuhl davon kommen. Das dauert dann meist einige Wochen, bis die Kuhmilch den Organismus komplett verlassen hat.

Liebe Grüße!

Beitrag von kruemel-mama 13.05.11 - 20:14 Uhr

werden die menge wieder reduzieren....weil im moment nimmt sie mit doppelter menge eh ned zu!

bringt das was wenn ich trabenzucker wieder n bissle zu geb...oder eher normalen zucker??

Beitrag von lilly7686 13.05.11 - 20:24 Uhr

Äh, eher gar kein Zucker? In der Milchnahrung ist genau der Zucker, den deine Kleine braucht!

Weißt du, bei meiner Großen wars ähnlich. Sie hat schlecht zugenommen, war 13 Wochen zu früh... Ich hab ihr irgendwann auf Anraten irgendwelcher Deppen (sorry) auch Zucker zugegeben. Fruchtzwerge gefüttert.
1. hat sie davon auch nicht besser zugenommen.
2. hat sie sich Süßes angwöhnt. Heute gibt es keinen Tag, an dem das Kind nichts nascht. Es ist furchtbar! Diesen Fehler würde ich nie mehr wieder widerholen!

Tu deinem Kind das nicht an, ja?
Die Milchnahrung ist genau auf dein Kind zugeschnitten!

Lg

Beitrag von kruemel-mama 13.05.11 - 20:44 Uhr

okay!! danke für den tip!!