Schnullerfee war da, der totale Terror!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von squirrel3 13.05.11 - 20:44 Uhr

Hallo ihr Lieben,
am Dienstag war die Schnullifee bei uns, auf ausdrücklichen Wunsch meines Sohnes (fast 4 J.). Er hat am Morgen den Schnuller auf die Fensterbank gelegt und gesagt: "Mama, heute kommt die Schnullerfee!". Erst hab ich es nicht ernst genommen, aber abends war er immer noch der Meinung und dann haben wir es durchgezogen.
Der erste Tag ging sehr gut, aber seitdem ist nur noch Terror zu Hause. er lässt sich kaum noch in verschiedenen Situationen beruhigen. Bockt viel, weint sich ein und heult lange, lange bis man ihn wieder ruhig hat. Schläft abends nicht mehr ein (bockt, heult, bockt, heult). Gerade heute sitze ich hier, das 3000mal oben im Zimmer, seit fast zwei Stunden immer wieder hoch. Er schreit das ganze Haus zusammen.
Boah, ich kann nicht mehr. Es geht meistens gar nicht um den Schnuller, den er haben will. Den erwähnt er fast gar nicht mehr, aber er so quakig und bockig. Boah, die Hölle gerade hier...
Kennt das jemand? Gibt es Besserung??? Ich glaube, lange halt ich das nicht durch...24 Stunden am Tag (nachts wacht er z.B. auch auf, heute Nacht 1 Stunde geschrien!!!). Bin am Ende...

Danke für´s Zuhören...
Lg Inga mit Liv (fast 7 J.) & Mika (fast 4 J.)

Beitrag von dodo0405 13.05.11 - 20:54 Uhr

Es geht vorbei, glaube mir. Es geht immer vorbei.

Fast 4 ist ja auch wieder so ein Horror-Alter mit irgendeinem Schub.
Wir hatten das jetzt 8 Wochen lang wieder, schönster Zickenterror :-)
Jetzt ist es wieder vorbei... puuuuuuuuuuuh

Beitrag von keep.smiling 13.05.11 - 21:15 Uhr

Also meiner ist auch fast 4 und spinnt seit vieeellen Wochen rum, bockt, hört nicht.

Aber warum schreit ein 4 jähriges Kind mitten in der Nacht? Oder heult er einfach nur rum und keiner weiß wieso?

Warum rennst du so oft in sein Zimmer? Was machst du da bzw was will er von dir?

Hat er seinen Schnuller den ganzen Tag gehabt?
Was hat denn die Schnullerfee gebracht? Bei so einem Theater hätte sie das Geschenk bei mir wieder abgeholt.

LG ks

Beitrag von squirrel3 13.05.11 - 21:27 Uhr

Tja, ich weiß, viel Inkonsequenz, damit einfach Ruhe ist. So oft ins Zimmer renn ich, damit die Große schlafen kann und endlich Ruhr hier einkehrt (er bockt und heult ohne Anstrengung 1 1/2-2 Std. ohne witz).
Ja, Abholen ist so ´ne Sache, wieder Bequenlichkeit, weil man ja weiß, was dann für ein Terror hier los ist und das schon bei den sowieso vielen Anfällen am Tag. Ist viel Bequenlichkeit dabei, weil endlich irgendwann Ruhe einkehren soll. Am Tag lass ich ihn auch bocken (heute gerade 1 Std. im Auto mit offener Tür vor dem Haus, weil ich ihn "falsch" abgeschnallt habe, haaalllooo???, geht´s noch???).
Er hat den Schnuller nur noch zur Nacht gehabt, aber das war auch Bequemlichkeit (bei der Großen kam sie schon mit 2 1/2 J.), weil dann ist ja abends Ruhe mit Schnuller.
Gestern Nacht war´s das erste Mal, dass er so quakig war. er hatte nix, irgendwie glaube ich, schafft er den Punkt nicht mehr runter zu kommen ohne Schnuller. Aber Entschuldige, fast 4 Jahre, ist ja auch irgendwann mal Schluß mit Schnullern, oder??

LG Inga

Beitrag von keep.smiling 13.05.11 - 21:34 Uhr

Stell ihn auf den Balkon.
Nee, warn Scherz. Aber konsequenter werden mußt du. Ich kenne das mit der Rücksicht auf Geschwister, das ist schwierig. Aber da muß sie halt durch, sie ist älter, da geht das schon mal. Nicht so viel reden, kurze knappe Ansagen, keine Diskussionen, Konsequenz androhen, dann wahrmachen. Meiner sitzt oft auf der stillen Treppe oder darf ins Bett. Ich muß mich auch immer sehr zusammenreißen, nicht zu oft zu ermahnen etc.
Die wissen wo der Hase lang läuft. Und sie brauchen feste Grenzen, das gibt ihnen ja auch Sicherheit.
Und die "ich mach das alleine" Phase muß man halt auch akzeptieren und so viel wie möglich sie machen lassen - meiner zB schnallt sich alleine ab wenn der Motor aus ist.

LG ks

Beitrag von silkes. 13.05.11 - 21:51 Uhr

Hallihallöle...

zur Strafe würde ich aber nicht "das Bett" nehmen. Würdest du abends gerne ins Bett gehen wollen, wenn du am Tag stinkig, nach einem Streit ins Bett musstest?
Zimmer z.B. wäre angebrachter, da kann sich das Kind ausstinken, ausschreien und ausbocken- rumschreien, gegen Kissen boxen oder sich durch ein Spiel wieder beruhigen.

Grüssle Silke

Beitrag von keep.smiling 13.05.11 - 21:57 Uhr

Er soll aber nicht spielen und Spaß haben.
Und da er sich nie in seinem (Spiel-)Zimmer (im DG) aufhält (spielt immer im Wohnzimmer, das ist im EG.) geht er halt ins Bett (1.OG), dort darf er CD anhören (aber nur weil das eh da steht, weil er damit immer einschläft) und mehr nicht.

Hätte er ein "normales" Kinderzimmer, wäre das evtl. anders.
LG ks

Beitrag von silkes. 13.05.11 - 22:06 Uhr

Hallihallöle...

achso, klar. Wenn das bei euch so klappt ist das in Ordnung.
Manche Kinder brauchen das Spiel um Streitereien aufzuarbeiten und runterzukommen, also stinken aus und gehen dann gleich ins Spiel über.

Grüssle Silke

Beitrag von bettina-80 13.05.11 - 21:37 Uhr

Hallo,

also erstens: LASS DICH ERST MAL DRÜCKEN.

Ich denke wenn es an dem Schnuller liegt dann legt sich das "irgendwann"! Da muss man dann halt durch. Wie immer....
Das bleibt den Kleinen nicht erspart und uns auch nicht ;-).

Aber wenn du sagst, dass es vielleicht gar nicht um den Schnuller geht dann hat er vielleicht gerade eine Phase und es ist Zufall das das ausgerechnet jetzt passiert.

Raten kann man dir da wohl nicht wirklich was sonder dir nur wünschen HALTE DURCH!!!!

LG

Beitrag von squirrel3 13.05.11 - 21:39 Uhr

Isch danke für die liebe Umarmung,
puuh, er schläft, mein Feierabend fängt an...
Danke dir!!!

Lg

Beitrag von michi0512 13.05.11 - 21:43 Uhr

Ja.. die Mama macht alles falsch Phase :-P

Ich glaube Dein Spatz macht gerade einen absolut riesen Entwicklungssprung durch.

ER hat den Schnuller abgegeben und spürt nun die Konsequenz: Schnuller ist eben weg. Das Geschenk wieder wegnehmen würde ich nicht machen. Es war seine Etnscheidung, sein Tausch. Du würdest ihm ja SEINE Entscheidung madig machen, ihn bestrafen. Denn Das Theater hat glaube ich nur nebensächlich mit dem Schnuller zu tun.

Dein Sohn erreicht gerade eine große Schwelle zur Selbstständigkeit. Meiner hatte das ganz extrem:

2 Blaue Wassereis. Eins geb ich seiner Schwester - er brüllt los weil er genau DIESES wollte. Konsequenz: wenn ihm seins nicht passt zurück in die Truhe :-P

Manchmal isses wirklich schwer, gerade wenn andere Kinder mit anwesend sind. Aber Du musst da echt mit voller Konsequenz durch. Sicherlich ist Deine Große (Beides schöne Namen - so sollten meine 2 auch heißen - kam aber anders) bereits selbst genervt von ihrem kleinen Stinkbolzen-Bruder. Darf sie auch. Rede mit ihr dass nun andere Winde wehen und ihr bekommt das hin - bitte sie halt um etwas verständniss wenn Du gerade mal wieder dem Kleinen Grenzen aufzeigen musst.

Dein Sohn verarbeitet jetzt auch wahnsinnig viel. Bald fängt er an zu erzählen WAS er geträumt hat - er findet gerade ganz neue Bezüge zu sich selbst.

Sag ihm dass Du seinen Kummer verstehst, es nachvollziehen kannst und er gern Sauer sein darf, auch mal bockig auf den Boden stampfen kann - er aber nicht damit durch kommt Euch zu tyrannisieren.

GlG und starke Nerven :-)

Beitrag von squirrel3 13.05.11 - 21:56 Uhr

Daaanke dir, sowas brauch ich gerade, glaube ich, wirklich. Jemand der mich versteht...
Ja, ich glaube, dass wir da echt durch müssen.
Papa brachte eben den ultimativen Tip: wir geben ihm den Schnuller einfach wieder. Aaaahhhh, super Idee, Schatz!!!! Geht´s noch?
Naja, drei Kinder halt hier im Haus ;)))

LG Inga

P.S. Danke für´s Kompliment für die Namen!!!

Beitrag von ceebee272 13.05.11 - 22:17 Uhr

Darum HASSE ich die Schnullerfee. Meine Tochter sollte ihren damals an ihrem 4. Geburtstag der Schnullerfee geben. Was hatte ich erreicht? Angst vor ihrem eigenen Geburtstag, weil sie ihren Schnuller, den sie nur abends 5 Minuten zum Einschlafen brauchte, nicht hergeben wollte. "Mami, ich will keine Geschenke, ich will meinen Schnuller!"
Mein Kind hat ihn wieder bekommen und ich habe einfach 3 Tage später nachts den Schnuller vorn abgeschnitten. Am nächsten morgen erstaunt getan, gesagt sie bräuchte jetzt wohl keinen mehr, weil sie mit ihren scharfen Zähnen Löcher reinbeisst und dass es gesundheitsschädlich wäre, wenn sie das abgebissene Teil verschlucken würde. "Mami, jetzt bin ich echt schon groß, gell? Ich probiers heute Abend ohne". Gesagt, getan, seither nie wieder danach verlangt und mittlerweile ist sie auch schon 6 ;-)
Leg Dich doch einfach zu ihm hin und beruhige ihn und warte bis er eingeschlafen ist. Vielleicht braucht er ja nur deine Nähe, weil er so einen großen Verlust erlitten hat. Stundenlanges Geschrei nachts oder zum Einschlafen könnte ich so (ohne dass ich bei meinem Kind bin) nicht aushalten und würde ihm auch nicht zumuten.
Ceebee