Ist das nicht ein bisschen gefährlich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nica23 13.05.11 - 20:52 Uhr

Hallo,

also ich bin sicher keine übervorsichtige Mutter, aber was ich heute gesehen habe, fand ich doch sehr erschreckend.

Wir waren mit dem Fahrrad unterwegs. Mini lag im Anhänger. Natürlich sind die Dinger teuer, aber ich spare nicht an der Sicherheit meines Kindes. Dann verzichte ich lieber auf andere Dinge.
Jedenfalls kommt uns eine Frau entgegen, die ihr Baby in einer Manduca hatte und nebenbei auch noch telefonierte. Sie war aber nicht zu Fuß, sie fuhr auch Rad.

Auch wenn mich das nichts angeht, hätte ich sie doch am liebsten angesprochen.

LG, Nica

Beitrag von sbassalik 13.05.11 - 20:56 Uhr

mit Sicherheit ist es das !!!
Wobei ich von diesen Fahrradanhängern aber auch nicht überzeugt bin. Sicherheit hin oder her, wenn es zum Unfall kommt hat ein Kind darin keine Chance.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 13.05.11 - 20:59 Uhr

Die kommen bei den Crashtests um einiges besser weg, als die Fahrradsitze die am Fahrrad montiert werden! Denn darin sind die Kinder doch noch eher geschützt.

Aber wir haben auch nur einen Sitz, keinen Anhänger.

Beitrag von elistra 13.05.11 - 22:20 Uhr

hat es im kiwa auch nicht, wenn ein auto den mitnimmt. oder wenn man mit dem auto am stauende steht und hinten kommt einer mit großer geschwindigkeit, da hat das kind auch nicht wirklich ne chance.

aber es hat im anhänger aufjedenfall bessere chancen z.b. einen sturz der mutter vom fahrrad zu überleben, als in der manduca auf dem rücken/vor dem bauch, wo es ja zum lebenden airbag für die fahrende mutter wird.

nicht bei jedem fahrrad unfall wird der hänger vom auto erfasst (wobei es ja tests dazu gab und der hänger dann oft vom auto weggeschoben wird, statt übergefahren). ich glaube das risiko zu stürzen mit dem rad ist viel größer als das risiko von einem auto gerade am hänger erwischt zu werden.

Beitrag von berry26 14.05.11 - 07:33 Uhr

Ein ordentlicher Fahrradanhänger ist sehr sicher. Wenn die Mutter stürzt passiert dem Kind gar nichts. Selbst wenn sich der Hänger einen Hang runterstürzt ist ein Kind noch gut geschützt.
Mehr kann man nicht erwarten! Jedenfalls sind solche Hänger tausendmal besser als Kindersitze oder gar eine Manduca.

LG

Judith

Beitrag von kleiner-gruener-hase 13.05.11 - 20:57 Uhr

Hier im Ort war auch immer sone Kaputte mit ihrem Kind im Tragetuch aufm Rad unterwegs- die hat aber auch echt nicht alle Latten am Zaun! Inzwischen hat sie auch kaum noch Freunde, denn sie ist absolut unbelehrbar...

Ich finds bescheuert sowas zu machen, aber wenn du sie angesprochen hättest, hättest du sicher noch nen blöden Spruch kassiert.

LG

Beitrag von nica23 13.05.11 - 21:00 Uhr

Ich fand es besonders schlimm, dass sie Mitten im Münchner Verkehr auch noch telefoniert. Leider hat auch die Polizei, sie kam an einem Wagen vorbei, nicht reagiert.

Beitrag von sbassalik 13.05.11 - 21:06 Uhr

in München würde ich überhaupt kein Fahrrad fahren, weder mit Sitz noch mit Anhänger.
Auf dem Land vllt. ja, auf Feldwegen evtl.
Aber doch nicht im Stadtverkehr.

Beitrag von lilly7686 13.05.11 - 21:00 Uhr

Hallo!

Auch wenn meine Kleine ein Absolutes Tragekind ist (kein KiWa, seit Geburt getragen), würde ich nie und nimmer beim Radfahren das Kind im Tuch haben wollen!

Das ist völlig verantwortungslos!

Lg

Beitrag von inella 13.05.11 - 21:06 Uhr

oh man das sehe ich zur zeit öfters,heute auch schon wieder.manduca vor der brust,klitzeleiner fuß zu sehen und auf dem rad#klatsch.kann ich absolut nicht verstehen.wäre mir viel zu gefährlich.ach und dann auch noch auf einer fetten stark befahrenen strasse.einmal hinfallen.würde meines lebens nicht mehr froh werden.

Beitrag von 98honolulu 13.05.11 - 21:07 Uhr

Nicht falsch verstehen, ICH finde das auch gefährlich und würde das nie tun.
Aber fahr mal in unser Nachbarland Holland und schau dir an, wie die Leute dort Rad fahren: allesamt ohne Helm, auch die Kinder. Ich habe da viele mit Trage gesehen, die Rad fuhren. Mich würde interessieren, wie häufig dort was passiert oder ob das gar nicht so oft ist wie man vermutet.

Beitrag von coolkittycat 13.05.11 - 21:07 Uhr

ich bin generell gegen radfahren mit so kleinen. aber das ist natürlich der abschuss.

Beitrag von momberta 13.05.11 - 21:16 Uhr

Ich hab neulich sogar jemanden damit reiten sehen.... Das finde ich noch eine Spur schärfer....

Beitrag von nica23 13.05.11 - 21:21 Uhr


Wären die Kinder auf dem Rücken, würde ich es vielleicht gelassener sehen. Aber an der Brust, da fällt man doch direkt drauf und dann mit dem Handy am Ohr, also einhändig.

Beitrag von elistra 13.05.11 - 22:23 Uhr

jo so ging es mir heute auch, nur das die frau gerade stehen telefonierte als ich auf sie zufuhr, während ich vorbei fuhr, beendete sie das gespräch, stieg auf und fuhr los, mit baby im marsupi vor dem bauch. mal abgesehen davon, das ich das auch für gefährlich halte, das kind als airbag zu nutzen. warum muss man das dann auch noch vor dem bauch tragen? das hängt doch dann die ganze zeit nach unten auf dem rücken wäre es für das kind doch wenigstens noch bequem.