Habt ihr einen Tipp für mich? Ständig krank...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yviitalia 13.05.11 - 20:58 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich hab echt ein Problem. Mein Kleiner (zweieinhalb) ist alle zwei Wochen krank. Ist anfällig bei Erkältungen und hat sehr oft obstruktive Bronchitis. Das führt dazu, dass wir echt ein Problem in der Arbeit haben, arbeiten beide Vollzeit. Ich, Lehrerin, bin ständig daheim, weil es zudem dann auch mich trifft und ich krank werde. Der Kinderarzt meint, es sei normal, soweit er sich immer wieder erholt, was er ja tut. Wir inhalieren immer wieder. Nun hat er wieder Schnupfen und erhöhte Temperatur. Habt ihr irgendeinen Tipp, was ich für die Abwehr tun kann, oder habt ihr ähnliche Erfahrungen? Ist das echt normal?

Beitrag von 98honolulu 13.05.11 - 21:02 Uhr

Als Lehrerin ist das absoluter Mist, ich mach den gleichen Job (bin allerdings noch in Elternzeit).
Probiere mal was zum Aufbau der Darmflora/Steigerung der Abwehr:
ProSymbioflor und danach Symbioflor 1
oder
Mutaflor und danach Bactoflor für Kinder.

Vielleicht könnt ihr in den Ferien ja mal an die See fahren!

LG

Beitrag von stephchen24 13.05.11 - 21:19 Uhr

Wir hatten eine ganze Weile die gleichen Sorgen. Ich war schon echt am verzweifeln... Bis mir unsere Kinderärztin Broncho-Vaxom empfahl.
Ich kann nur sagen, bei uns hat es wirklich super geholfen.

Vielleicht ist es ja auch was für euch?

LG, Stephi

Beitrag von nana13 13.05.11 - 23:41 Uhr

Hallo

ich kenne das auch, mein sohn wird im juli 3 jahre alt und ist wirklich sehr oft krank.
die kleine macht es ihm auch schon nach und ist ständig krank.

seit diesem jahr werden die kranken abstände immer kleiner.
magendarmgrippe, fieber aber sonst kaum mal ein anderes syptom.
die kleine hat es meistens auch aber viel schwächer.

am letzen wochenende hatte er wider fieber, bin am montag zu einem anderen arzt (eigentlich 2 aber es arbeiten beide in der gleichen praxis, der eine allgemeinmediziner mit alternativmedizin und der andere ist ein alternativmedizinischer kinderarzt)

dismal wurde eine schwere mandelentzündung festgestellt die blut werte waren total entgleist, haben nun 10 tage AB.
der kinderarzt hat mir viele fragen gestellt, er meinte dan das es so aus sieht das die kinder kuhmilch nicht vertragen und dadurch ist der körper geschwächt und deshalb seien die kinder so oft krank.

auf sein anraten stellen wir uns nun auf schafmilch um, nur schaf oder ziegen käse, milch, joguhrt ect...

bin gespannt ob es nun besser wird, in einem monat haben wir wider einen termin bei disem kinderarzt. und dan wird genauer abgeklärt.

vileicht ist bei euch auch so etwas dahinter, muss aber ganz klar nicht sein.

lg nana