wer kennt nestragel?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von mondlicht2011 13.05.11 - 21:15 Uhr

hallo,

meine kleine 14 wochen (korigiert 6 wochen ) ist ein richtiges spuckkind ich muss sie fast nach jeder flasche umziehen und ihr könnt euch bestimmt vorstellen was für eine arbeit das ist.

wer hat den erfahrungen damit und ab wann darf man das geben?
und hat sich der stuhl viel verändert?

wäre dankbar für eure antwoten.

schönen abend noch#winke

Beitrag von jumarie1982 13.05.11 - 21:18 Uhr

Ich kenn mich da NULL aus. Stille.
Aber was ist den mit AR Nahrung?
Und spuckt sie richtig, oder ist es immer nur so ein Schwall Milch, der da immer hoch kommt. Es sieht ja oft viel mehr aus, als es ist, und ein wenig Spucken ist durchaus normal.

Was sagt denn deine Hebamme dazu?

Beitrag von 3aika 13.05.11 - 21:27 Uhr

meiner bekommt humana ar die ist echt gut, er verträgt die super, und das spucken hat fast aufgehört, er ist länger satt und schläft dadurch nachts besser

Beitrag von 98honolulu 13.05.11 - 21:34 Uhr

Ich würde das nur nach Rücksprache mit Arzt und Hebamme geben, nie aus eigenem Antrieb. Wichtig ist erstmal, dass das Baby zunimmt, egal wie viel es spuckt. Du könntest es alternativ mal mit einer Comfort Nahrung versuchen....

LG

Beitrag von nadineriemer 13.05.11 - 21:36 Uhr

Hallo,
meine Motte bekommt es nach Absprache des Arztes und ja es hat gut geholfen.Du musst nur sehen das deine Flocke noch Stuhlgang hat,weil das könnte zu Problemen kommen.Meine Maus hat dann Kümmelzäpfchen bekommen.Jetzt ist sie 7 Monate alt und sie bekommt kein Nestragel mehr,weil ihr spucken nicht mehr ganz so schlimm ist.

Nadine

Beitrag von 7456982536 13.05.11 - 22:07 Uhr

Nabend!!

Wir nutzen Nestargel seit ein paar Wochen bei unserer Maus, da sie so viel spuckt, sodass sie sehr viel schreit und teilweise auch noch Stunden nach der Mahlzeit. Der KiA hat erstmal Ultraschall gemacht und hat halt gemeint, wir sollten entweder AR-Nahrung ausprobieren oder die Pre mit Nestargel andicken.
Da ich lieber die Pre gebe und sie durch die zusätzliche Stärke (Johannisbrotkernmehl) nicht satter oder zufriedener war, benutzen wir es. So bekommt sie zwar auch Stärke mit, aber längst nicht so viel.

Uns hats geholfen, allerdings verschwinden wirds nicht!! Das übliche Gespucke ist ja auch gar nicht so dramatisch meiner Meinung nach. Meiner Maus gings halt an die Substanz #schmoll

Ich würde dir aber raten, mit dem KiA oder Hebamme zu sprechen, ich habe auch vorher mit beiden gesprochen.

Liebe Grüße und schönen Abend!!

P.S.:Wir brauchen auch noch immer sehhhhhr viele Spucktücher und vor allem Wechselklamotten für die Mama #rofl

Beitrag von ag1801 14.05.11 - 06:13 Uhr

Guten morgen,

Wir geben seit 4 Tagen Nestargel. Ich in sehr zufrieden. Unser kleiner war zwar kein so extremes Spuckkind, aber ich konnte ihn 2x am Tag umziehen und häufig hat er nach 2-3h nach dem Essen noch gespuckt. häufig dann nur noch durchsichtiges.
Mit dem Nestargel ist es echt super. Nicht komplett weg, aber eine super Erleichterung.
Für mich war es immer blöd, wenn wir unterwegs waren, war ich häufig mit voll. Für den Kleinen habe ich immer Ersatzklamotten mit, aber für mich leider nicht :-)
Ich koche das abends für den nächsten Tag vor und Stelle die Flaschen in den Kühlschrank.
Wir hatten die Woche U4 und da habe och das bei meinem KiA angesprochen. Unser ist jetzt fast 16 Wochen alt.

Ach ja, wir geben Aptamil Comfort (wegen Bauchweh). Die hat aber mit spucken nichts zu tun.

Lg