Kann das Fett nich mehr sehen!

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von eisheilige 13.05.11 - 21:16 Uhr

HILFE!

Bin jetzt in der 40.Woche schwanger und kann das Fett an mir nicht mehr sehen und ertragen. Habe schon seit Wochen mein Traumgewicht für die Geburt überschritten und wenn ich nun noch übertrage habe ich ja nochmal fast zwei Wochen zum noch mehr fett werden.

Ich will nie mehr so fett sein wie jetzt und habe jetzt schon panische Angst, dass mich jeder nach der Geburt begutachtet. "Oh, du hast ja immer noch Bauch!" "DAs letzt Mal warst du früher wieder schlank!"

WEnn bloß endlich das Baby kommen würde und ich wieder abnehmen könnte. Könnt ihr mich trösten, dass alles wieder normal wird?

Beitrag von schwilis1 13.05.11 - 21:31 Uhr

Sei mir nicht böse, aber du gehoerst in Fachkündige Hände. Du bist SCHWANGER. In dir wächst ein BAby... du hast dein Traumgewicht für die Schwangerschaft überschritten???
ich kann es verstehen, dass du keine 40 kilo zunehmen möchtest, aber hast du eine Ahnung was in den nächsten Wochen und Monaten auf dich zukommt? wie kräfteraubend und zehrend die ersten monate mit einem Baby sind, und wenn du stillen willst... dann wirst du noch mehr Energie und Kraft brauchen. Dein Körper hat es geschafft einen anderen Menschen 40 Wochen nicht nur am leben zu erhalten sondern es wachsen zu lassen...

Du bist SCHWANGER... nicht fett...
alles was du nach der Geburt brauchst ist, erholung und zeit mit deinem Baby und keine diät...

sorry aber ich kann diese Gedanken nicht verstehen... ich hab irre viel zugenommen in der Schwangerschaft und bin mit Bulimie (ich war noch mitten drinnen... so richtig mit bis zu 5 Fress und kotzattacken Täglich) in die Schwangerschaft gestartet und hab nicht eine sekunde so abwertend über meinen Körper geredet wie du es gerade tust.
und das ist schade

Beitrag von carrie23 14.05.11 - 08:51 Uhr

5 Kotzanfälle sind noch nix, ich hab mich sage und schreibe bis zu 17 mal am Tag übergeben allerdings ohne Fressanfälle und nicht bis zur Schwangerschaft sondern damit schon zwei Jahre vorher aufgehört als wir Kinder geplant haben.
DA möchte ich nie mehr hin, ich glaube und hoffe du auch nicht denn DAS war ne krasse und gefährliche Zeit wie ich im Nachhinein feststellen muss.

Beitrag von schwilis1 13.05.11 - 21:46 Uhr

hy, du hast schon 2 kinder... na dann weißt du ja was kommt... also bitt... sei lieb zu dir!"

Beitrag von haruka80 13.05.11 - 22:15 Uhr

Ich kann dich verstehen!
Am deprimierendsten fand ich nach der 1. SS, dass ich gefragt wurde, wann ich denn entbinde-dabei war die Geburt schon 3 Tage her.
Ich war einfach fett am Ende und weiß, dass ich diesmal wieder fett sein werde...
Letztes Mal hab ich nach der Geburt 3 Tage nix gegessen, weil ich froh war, endlich wieder was tun zu können um abzunehmen...

Letztlich gings recht schnell, darauf hoff ich diesmal auch.
Ich hab nie Gewichtsprobleme, nur in der SS werd ich zu jemandem, der nur aufs Gewicht achtet, sich dauerhaft unwohl und fett fühlt und froh ist, wenn ich danach abnehmen kann.
Es ist bei dir doch bald geschafft, ich weiß genau, wie du dich fühlst, aber ein Ende ist doch absehbar

L.G.

Haruka

Beitrag von luluhaben 14.05.11 - 07:50 Uhr

Genau so wie du schreibst, könnte ich die Verfasserin gewesen sein:)
Erst mal, ja es werden dich etliche begutachten und mit Schadenfreude lächeln!
Du musst ja keinen empfangen, zumindest keinen wo du vorher schon weisst das sich über deine speckigkeit gefreut wird!
Ich hatte in der ss genau wie du solche Gedanken, beim 2.Kind noch mehr als beim ersten!hatte jeweils über 20kg zugenommen! Hab mich nicht gemocht-gar nicht!
Hab ständig gedacht, wie ich es schaffe den lachenden Blicken danach zu entgehen...und vor allem schnell abzunehmen.
Das war schon fast mit depressivität verbunden.
Kann dir aber sagen, wer seinen Körper so wenig mag, der kriegt ihn ganz schnell wieder los.
Ich hab alles dafür getan mit gesunder Ernährung, beide mal. Nun ein 3/4Jahr nach der 2.Geburt fehlen mir noch 5kg zum Glück und langsam geht es mir wieder gut, bin supi gelaunt, weil ich endlich Erfolge sehe.
Alle die . die gelästert und sich darüber gefreut haben, blicken nun neidisch, weil ICH es geschafft habe und die es nie schaffen werden.
Nicht nur, weil ich bald wieder schlank bin, sondern auch weil ich nen Willen habe wie der dickste Elefant!!!
Du schaffst es auch, bestimmt! Konzentriere dich auf dein Kind.

Beitrag von carrie23 14.05.11 - 08:49 Uhr

Sorry aber ganz normal find ich ich dich nicht.
Anstatt dass du froh bist schwanger zu sein ohne Komplikationen beschwerst du dich über die, nun normale, Gewichtszunahme.
Weißt du ich hab die letzte Schwangerschaft liegen dürfen wegen Blutungen, hatte Panik um mein Baby und du jammerst wegen dem Gewicht wo dein BAby doch eh bald da ist.