Essenszwang im Kindergarten!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kleenefraggle 13.05.11 - 21:30 Uhr

Hallo!
Ich bin immer noch stinksauer und möchte euch hier mal bitten, Eure Meinung zu sagen. Vielleicht reagier ich ja über.
Ich habe meinen Sohn (2,5 Jahre) heute um 13.30 im Kindergarten abgeholt und höre schon den Hoflärm. Auf meine Feststellung, dass alle Kinder im Hof wohl abgeholt werden, meinte sie, ja, eigentlich schon, mein Sohn säße aber noch am Esstisch!!!

Genauere Erklärung: Er wollte sein Brot nicht essen (den ganzen Tag schon nicht), sondern nur sein Jogurt, Obst und Gemüse (hat er immer ausreichend dabei). Die Konsequenz war, er hätte erst aufstehen und in den Hof gehen dürfen, wenn das Brot gegessen wäre!!! Er saß schon eine gute Stunde am Tisch!!! Gott sei dank bin ich dann gekommen!

Ist das nicht unmöglich? Die betreffende Erzieherin ist leider kurz danach heim und bis ich das alles realisiert hatte, war sie schon weg. Sowas geht doch gar nicht!
Mein Sohn ist auf keinen Fall zu dünn und normalerweise ein guter Esser. Bei Kindern kann man doch darauf vertrauen dass sie das essen was sie benötigen - früher oder später.

Naja, ich würde mich über Eure Meinungen sehr freuen.

Guts Nächtle wünscht Martina mit Romeo (der Gott sei dank heute nicht mehr verhungert ist)

Beitrag von nana141080 13.05.11 - 21:34 Uhr

Hallo,

das ist ein absolutes No-Go. Wenn das so war wie du schreibst, dann würde ich eine offizielle Beschwerde gegen die Erzieherin einreichen.

Unprofessionell und pädagogisch absolut falsch.

ICH würd platzen. Ich bin da aber auch eine von der schnellen Sorte ;-)

Bei uns im Kiga müssen sie nur zwischendurch einmal was trinken, wenn sie nix essen wollen ist es auch ok. Aber fast alle Kinder essen regelmäßig da es keinen Zwang in der "Kaffeestube" gibt!

VG Nana

Beitrag von kleenefraggle 13.05.11 - 22:01 Uhr

Naja, ich versuchs erstma mit einem persönlichen Gespräch. Aber wenn ich sowas nochmal mitkrieg, dann gibts Ärger. Ich bin echt sehr enttäuscht. so hätte ich die Erzieherin im Leben nicht eingeschätzt!

Danke für die Antwort!!

LG Martina

Beitrag von kyra01.01 13.05.11 - 21:34 Uhr

hallo,
ich habe meine tochter noch nicht im kiga!
ABER ich glaube ich würde ausrasten er hat doch was gegessen.ich würde morgen direkt klarstellen das mein sohn zwar was essen muss aber wenn es nen joghurt ode robst oder so ist auch reicht!
ich finde das echt unglaublich höre das aber leider oft ich bekomme jetzt schon die kriese wenn ich nur daran denke das es auf mich zu kommt -das gibt bestimmt oft streit ;-)

ich bin mal auf andere meinungen gespannt ich finde du reagierst nicht über aber ich kann schnell überreagieren!!!

lg und sag was wenn dir das so gegen den strich geht!
kyra

Beitrag von kleenefraggle 13.05.11 - 21:59 Uhr

Hallo!
tja, ich sag mal nur, die Erzieherin hat Glück, dass das Wochenende dazwischen ist und sie heute eher gegangen ist. Dann hab ich mich bis zum nächsten wiedersehen ein bisschen abkühlen könnnen.
Mein Zwerg ist auch nur drin weil ich arbeiten muss (alleinerziehend). Und bis heute hatte ich ne richtig gute Meinung von der Erzieherin, aber in meiner Achtung ist die jetzt total gefallen.
Echt schade.

Aber freu mich schon auf Montag, dann wirds mir ums Herz leichter.

LG von Martina

Beitrag von mondbaer 13.05.11 - 21:56 Uhr

Du hast absolut Recht!

Ich würde einfach morgen in der Kita ansprechen, dass du es so handhabst (und es auch im Kiga so möchtest), dass er selber entscheiden kann, was und wieviel er essen will!

Beitrag von xanadu1977 13.05.11 - 22:29 Uhr

Ich habe auch mal im Kindergarten gearbeitet. Aufgrund diverser Vorfälle wurde damals das Personal komplett gewechselt..... Wir hatten dann ein Mädchen das jedesmal einen Weinkrampf bekam wenn gemeinsam gegessen wurde -aus Angst sie müsse auch etwas essen (das alte Personal hatte auch solche Methoden).
Alles gut Zureden (dass sie nicht essen muss) half nichts, die arme Maus hat sich so rein gesteigert dass wir mit den Eltern überein gekommen sind, dass es besser ist wenn die Kleine den Kindergarten wechselt.
Ich würde auf die Barikaden gehen wenn jemand mein Kind zum essen zwingen würde, selbst wenn sie beschließt dass sie garnichts essen will. Zu Hause machen wir das genauso, wir Eltern bestimmen was es gibt und unsere Tochter bestimmt wieviel sie davon essen will.
Kinder haben ein sehr gutes Gefühl dafür ob sie hungrig sind oder nicht! Mit solchen Methoden wie in dem KiGa züchtet man meiner Meinung nach nur Eßstörungen!

Beitrag von sacredheart 13.05.11 - 22:16 Uhr

hallo,
also das ist echt unmöglich von der erzieherin...bei uns zuhause, wie auch im kindergarten und in der schule gilt: es wird probiert! doch das gilt dann beim mittagessen. wenn meine mädels ihr brot nicht essen, da sie genug gemüse ,obst und was sonst noch dabei haben, dann sei es drum, aber es wird niemand gezwungen, etwas zu essen. das wäre ja noch schöner...
geh morgen zur leitung und beschwer dich mal so richtig, das sollte mal jemand mit der erzieherin machen ;-)

lg
sacredheart

Beitrag von kleenefraggle 13.05.11 - 22:21 Uhr

Hallo!
Mmmm, ich glaub, die Leitung würde das genauso machen. Die ist superstreng und hat eine sehr eigene Art. Der richtige Ansprechpartner ist die auf keinen Fall denk ich mal. Aber danke für den Tipp. Ich werd das mit der Gruppe regeln müssen und hoffen, dass die sich dann dran halten wie ichs will.


Guts nächtle!!

Beitrag von zora.2 13.05.11 - 22:50 Uhr

Du hast absolut Recht, es gibt zu Hause keinen Essenzwang und im Kiga hat es das auch nicht zu geben.
Dadurch wird übrigens das natürliche Hungergefühl zerstört und dadurch bekommt man dann Essstörungen... (Natürlich nicht wenn es einmal passiert!)
Auf jeden Fall beschweren!

Beitrag von aggie69 14.05.11 - 00:25 Uhr

Bei uns im Kindergarten gibt es täglich gesundes Mittagessen. Da würde sich die Brotfrage um diese Uhrzeit nicht stellen.

Und nein,wenn die Kinder nicht essen wollen, dann müssen sie auch nicht. Sieht ja niemand so aus als ob er gleich vom Fleisch fallen würde.

Beitrag von thaleia 14.05.11 - 21:04 Uhr

Hallo.
Sowas finde ich unmöglich,wenn ich satt bin höre ich doch auch wauf zuessen und ganz ehrlich hab ich die wahl zwischen einer Stulle und einen leckeren Joghurt dürft ihr dreimal raten wofür ich mich entscheide.
Und wenn er nach gegessenen Gemüse und Joghurt satt ist, dann ist das nunmal so.

Ich habe als Teenie mal ein 1 wöchiges Praktikum in einen Kindergarten gemacht und habe schlimmeres gesehen.
Ein Mädchen wollte ihr Mittag nicht essen und prombt wurde ihr die Nase zugehalten damit sie den Mund aufmacht.
Die Erzieherin hat dann das Mittag in den Mund gestopft.:-[
Das war eine ganz schlimme Situation und ihr könnt euch sicher vorstellen das ich nicht still daneben stand. #nanana

LG Thaleia

Beitrag von celest28 15.05.11 - 15:49 Uhr

Waaaaaaaaas? Oh mein Gott!!! ich bekomme immer weniger lust meine kleine in einem Kindergarten anzumelden. :(