Wann habt ihr´s den Geschwisterkinder(n) gesagt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lexi-74 13.05.11 - 21:37 Uhr

...daß Nachwuchs kommt?

Meine Tochter ist 5... Irgendwie tendiere ich zu so spät wie möglich...
gibt´s Gegenargumente?

Danke für eure Antworten #winke

Beitrag von aires 13.05.11 - 21:42 Uhr

hallo,

ziemlich früh, ich meine sie war beim 1.herzschlag gucken dabei... meine maus ist aber deutlich kleiner ;-) ich wollte einfach "lange genug" zeit haben um sie darauf vorzubereiten.... unter anderem weil ich mir erst nicht sicher war wie viel (bzw in wie weit) sie davon versteht, um so größer war die überraschung mitzukriegen wie fix sie das verstanden hat :-)

mittlerweile weiß ich, dass es genau richtig war - sie freut sich richtig drauf und ist ganz "vernarrt" in ihr baby-bruda

LG
aires ET-20

Beitrag von tina051987 13.05.11 - 21:46 Uhr

Also wir haben es ihm gleich gesagt wo es amtlich war!!

Find es toll wenn sie von anfang an bescheid wissen!!!!


LG Tina+Bauchprinzessin 19+0#verliebt

Beitrag von lexi-74 13.05.11 - 21:51 Uhr

Wenn wir ihr´s sagen, müssen wir damit rechnen, daß es durch den Kindergarten das ganze Dorf weiß. Also bis zur 12. Woche will ich auf jeden Fall warten...

Beitrag von yulunga 13.05.11 - 21:57 Uhr

Hallo!

Meine Tochter war zu dem Zeitpunkt fast 5 Jahre alt. Wir haben es erst in der 15. Woche gesagt. Ich wollte es auf keinen Fall vor der 12. SSW sagen und dann hat sich mein Arzttermin nach hinten verschoben, so dass ich es ihr nicht zeitiger sagen konnte/wollte. Ich wollte sicher gehen, dass alles soweit OK ist, denn in dem Alter müsste man es Ihnen erklären, wenn man eine FG hat und ich denke, dass wäre für sie nicht einfach gewesen.

Außerdem dauert es ihr sowieso viel zu lange, bis sie endlich große Schwester wird ;-)

Ich würde es wieder so machen,
LG

Beitrag von nana13 13.05.11 - 22:00 Uhr

Hallo,

Tja möchtest du es noch niemandem sagen das du schwanger bist? würde deine tochter es jedem erzählen den sie antrifft?

ist es dir egal wen evt alles bekannten und verwanten es jetzt schon wissen?

wir haben es unserem sohn von anfang an erzählt aber er war damals gerade mal ein jahr alt.
er war bei jedem untersuch dabei und wurde in alles einbezogen was das baby betraff.
habe so wirklich eine gute erfahrung gemacht.

ich weis nicht wan du den termin hast, aber ich würde ihr eingefühl geben wie lange es dauert bis das baby auf die welt kommt, das z.b. erst weihnachten kommt, evt ist ja noch ein geburtstag oder ein ereigniss wie weis auch nicht spezielle schlittschuh party ;-)

ich habe das gefühl die kinder spühren das was anders ist und evt ängstlich reagieren, daher würde ich es eher früher sagen.

lg nana

Beitrag von marysa1705 13.05.11 - 22:01 Uhr

Hallo,

unsere Kinder (7, 5, 3 & 1 Jahr alt) waren bei der "Auswertung" des positiven SS-Tests dabei. ;-)

Warum so spät wie möglich?

Wir hatten einmal eine FG und es war schön, dass die Kinder von dieser Schwangerschaft wussten. Sie trauern noch nicht wie wir Erwachsenen, besonders da so ein Baby im Bauch zu diesem Zeitpunkt für sie doch noch sehr "unreal" ist. Aber es war total gut, dass wir Eltern offen trauern und mit ihnen darüber sprechen konnten.

Wir würden es immer wieder so machen...

LG Sabrina

Beitrag von 24122003 13.05.11 - 22:04 Uhr

.....also wir haben es unserer Tochter auch noch nicht gesagt. Werde auch mind. bis zur 12. Woche warten. Habe drei FG hinter mir und bin froh, dass ich ihr von keiner der SS erzählt habe, somit musste ich ihr auch nichts von den FG sagen. Sie hat zwar gemerkt, dass es mir einige Male nicht gut ging, aber das habe ich dann immer auf Rückenschmerzen etc. geschoben.
Wenn sie alt genug ist, werde ich es ihr erzählen.


Aber das muss jeder für sich entscheiden.

Alles Gute!

Beitrag von lexi-74 13.05.11 - 22:16 Uhr

Das tut mir leid für dich #liebdrueck

Ich wünsch dir alles gute für die SS! Diesmal geht´s gestimmt gut! Ich drück dir die Daumen!

Beitrag von lexi-74 13.05.11 - 22:12 Uhr

Ich befürchte, daß sie es gleich allen Freundinnen im Kiga erzählen würde. Weil sie sich so sehr eine Schwester wünscht.
Wir wohnen in einem kleinen Dorf (so groß, daß es einen eigenen Kiga gibt ;-) ) Ich habe ein ganz gutes Gefühl, allerdings bin ich in einem Alter, in dem man sich schon mehr Gedanken über eine FG macht, als mit anfang 30. Wir haben diesmal eine ganze Weile üben müssen und ich weiß nicht, ob es nochmal klappen würde... Also im Falle einer FG wäre das evtl. das komplette Aus für ein Geschwisterchen...

Beitrag von hsi 13.05.11 - 22:36 Uhr

Hallo,

einen Tag später nachdem ich positiv getestet habe. Meine zwei waren knapp 3,5 und 4,5 Jahre alt und turnen nun mal gerne auch auf Mama rum. Und weil es ja nicht mehr ging wegen dem Baby im Bauch hab ich es ihnen gesagt. Selbst wenn ich eine FG gehabt hätte, dann wüssten sie warum ich traurig bin. Na ja, eine traurige Mama hatten sie dennoch gehabt nach der Geburt von ihrem Bruder.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 2 M. (geb. 26+4 SSW)

Beitrag von yamie 13.05.11 - 23:23 Uhr

namd,


da ich ab der 8. woche liegen mußte (blutungen etc.) mußte ich meiner kleinen schon so früh was sagen. ich wollte sie nicht anlügen, warum mama plötzlich nich mehr so kann wie früher...




lg
yamie


___________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von emeliza 13.05.11 - 23:56 Uhr

Ich wollte eigentlich auch so lange damit warten, wie möglich. Für mich war der Hauptgunde eigentlich, dass es ja doch eine lange Zeit ist, bis das Baby kommt und dass die Zwerge das noch nicht richtig einschätzen können.

Na ja und dann kam alles anders. Ich mußte es meinen Eltern schon sehr früh erzählen, weil ein Urlaub anders geplant werden mußte um nicht am Enbindungstermin zu sein. Meine Tochter (5) ist ne ziemlich fiffige und hat es natürlich gleich spitz bekommen. Ich hatte sie gebeten, es vorläufig noch nicht weiter zu erzählen. Entgegen meiner Erwartungen hat sie das tatsächlich einige Wochen geschafft. Dann hat sie es aber natürlich doch erzählt und als erstes ihrem kleinen Bruder (4).

Inzwischen finde ich es schön, dass sie es wissen. Sie freuen sich beide total auf das Baby und einige Dinge wurden dadurch auch leichter. Z.B. wissen die beiden, dass ich sie nicht mehr auf den Arm nehmen darf, weil es nicht gut für das Baby ist. Außerdem verteilen sie schon die Aufgaben, wenn das Baby da ist. Meine Tochter will das Füttern übernehmen, mein Sohn spielt den Sicherheitsinspektor und erzählt uns ständig, was ein Baby noch nicht haben darf. Ich finde es total niedlich.

Mach es so, wie Du es für dich am besten findest.

LG Sandra