gebt ihr alle vit.d tbl?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von inella 14.05.11 - 01:10 Uhr

man ich bin so schlampig mit diesen tbl.
gibt es auch mütter die sie nicht geben.
meine süße ist so unruhig,schreckhaft,schwitzt beim trinken.
jetzt habe ich gelesen das dies auch symptome für rachitis sein können.
bin gerade total unruhig.

Beitrag von c77y 14.05.11 - 06:56 Uhr

hallo
Dann geh zum Arzt.Ich habe allen meinen Kindern die D-Fluoretten gegeben,solange bis der Arzt sagte ,sie brauchen keine mehr.Mußt schon ein bissle besser schaun.

Beitrag von kautzi 14.05.11 - 07:16 Uhr

BITTE NICHT NACH SYPTOMEN GOOGELN!!! Da kommt meist raus dass man sterbens krank ist (Krebs ist es meistens) und man macht sich, in 99,9% der Fälle, verrückt wegen nichts.

Achte darauf die Tbl. zu geben, die sind wirklich wichtig! Leg sie dir in sichtweite, so dass du sie beim stillen oder Flasche machen siehst, das hat mir immer geholfen dran zu denken.

Ich denke nicht das deine Süße Rachitis hat, diese Symptome können auch alles andere und nichts heißen, aber wenn es dich beruhigt stell sie dem KiA vor.

LG kautzi

Beitrag von beckie83 14.05.11 - 07:23 Uhr

Guten Morgen,

ich beziehe mich jetzt nur auf Deine Frage :

Nein, ich gebe die Tabletten nicht.
Habe sie ihm bis zum 2. Monat gegeben und dann damit aufgehört.

Nun habe ich von Doc die Fluor Tabletten bekommen, diese sind ja auch für die Bildung der Zähnchen wichtig, die werde ich ihm geben.

Beitrag von 98honolulu 14.05.11 - 07:27 Uhr

Ähem... googel mal lieber.... die Flourtabletten sind absolut unwichtig! Sie bringen null und verursachen oft Bauchweh. Sobald dein Kind den ersten Zahn hat, solltest du mit flouridhaltiger Zahncreme putzen, damit das Flour auch an die Zähne kommt und nicht ausschließlich im Magen landet.

Dagegen halte ich die Vitamin D - Tabletten schon für wichtig, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

LG

Beitrag von zappelphillip 14.05.11 - 09:56 Uhr

Das mit dem Flour stimmt!!!Ist absolut Quatsch wenn keine Zähne da sind und ausserdem nehmen Zähne das nur ausserhalb auf,heißt über das Zähne putzen!!!!

Vitamin D gibt es auch ohne Flourid!!!
Aber wenn man in den Sommermonaten min. 1 Std. mit dem kind draussen im Tageslicht ist braucht man das Vit.D nicht geben da der Körper Vit.D selber herstellt wenn er GENUG Tageslicht ab bekommt.....ich lasse in den Sommermonaten die Tabl. weg und gebe sie in der Herbst und Winterzeit!!!!Da dann weniger Tages/sonnenlicht ist!!!

Beitrag von abbymaus 14.05.11 - 07:29 Uhr

Hallo!

Also sorry, aber ich bin da völlig anderer Meinung als meine Vorschreiberinnen. Denn ich gebe die Tabletten nicht, anstatt mein Kind mit künstlichen Vitaminen - man könnte auch Chemie sagen - vollzustopfen, gehe ich mit ihm täglich nach draussen ans Licht, egal welches Wetter.

Und gerade jetzt, wo so schönes Wetter ist, muss man sich nun wirklich keine Gedanken über einen Vitamin D-Mangel machen.

Und bevor mich jetzt hier einer mit Steinen bewirft:
Ich habe das okay von 2 Kinderärzten dazu, die mir beide zuerst mal das Vitamin D andrehen wollten, dann aber einlenkten mit Gemurmel wie "Standardbehandlung" und "genug rausgehen, dann passts schon".

Also mach Dir bitte keine Vorwürfe, wenn Du mal die Tabletten vergisst.

LG

abbymaus

Beitrag von beckie83 14.05.11 - 07:45 Uhr

So sehe ich das auch.
Mein Kleiner ist im Oktober geboren und ich war seit seiner Geburt jeden Tag mindestens 2 Stunden mit ihm draußen.

Jetzt bei dem tollen Wetter werden es sogar bis zu 8 Stunden am Tag die wir im Freien verbringen.

Auch ich halten nichts von künstlich zugeführten Vitaminen.

Auch ich habe das "ok" meines KiA bekommen.

Beitrag von putzemann 14.05.11 - 08:04 Uhr

he

jap...meine rede!

raus gehen..licht & sonne tanken

und (wenn man stillt) sich selber gut und gesund ernähren...
dann brauch ma keine "guten gesunden vitamine aus der dose"

Beitrag von zappelphillip 14.05.11 - 09:58 Uhr

Hatte ich weiter oben auch schon gepostet!!!!Sehe ich genauso wie ihr!!!!

Das mit dem Flour stimmt!!!Ist absolut Quatsch wenn keine Zähne da sind und ausserdem nehmen Zähne das nur ausserhalb auf,heißt über das Zähne putzen!!!!

Vitamin D gibt es auch ohne Flourid!!!
Aber wenn man in den Sommermonaten min. 1 Std. mit dem kind draussen im Tageslicht ist braucht man das Vit.D nicht geben da der Körper Vit.D selber herstellt wenn er GENUG Tageslicht ab bekommt.....ich lasse in den Sommermonaten die Tabl. weg und gebe sie in der Herbst und Winterzeit!!!!Da dann weniger Tages/sonnenlicht ist!!!

Beitrag von hasifm 14.05.11 - 09:59 Uhr

hallo,


woll ja!!!!!!!!!!!:)
zumal es gar keine vitamine im eigentlichen sinne sind, sondern hormone und wer würde die seinem kind schon freiwillig geben?!

lg susi

Beitrag von maylin84 14.05.11 - 08:03 Uhr

Hmmm also meine eigene Mama hat mir die Tabletten immer gegeben und mir gehts prima. Zudem hat das Fluor wirklich gut getan, denn ich habe jetzt mit 26 Jahren noch NIE ein Loch im Zahn gehabt.

Ich hab sie auch direkt bei meinen Flaschensachen liegen und schieb sie ihm dann einmal am Tag vorher in den Mund. Immer im Sichtfeld, sonst würde ich sie auch oft vergessen.

L.G. aNika #winke

Beitrag von lauramarei 14.05.11 - 08:21 Uhr

Ich habe diese Tabletten nie bekommen, bin 24 und hatte ebenfalls noch NIE ein Loch im Zahn.

Beitrag von babytimo 14.05.11 - 08:03 Uhr

Hallo,

mein Sohn bekommt garkeine Tabletten...

lg babytimo

Beitrag von gusti79 14.05.11 - 08:09 Uhr

Nö... Ich geb auch keine Tabletten.... Wozu? Zähne hat er noch nicht und selbst wenn wird mir Fluoridhaltiger Zahnpaste geputzt und fürs Vit. D. gehen wir tgl an die frische Luft und tanken Sonne - das ist viel besser als meinem Kind Tabletten zu geben!!

Beitrag von binipuh 14.05.11 - 08:31 Uhr

Hallo inella!

Wir haben im KH Vitamin D und Fluor bekommen.
Das durfte ich aber nicht geben, da der Kleine das erforderliche Gewicht noch nicht hatte und ich wollte es ncht geben, weil da ja allerlei Mist drin ist.
Vom KiA haben wir dann Vigantoletten bekommen. Die hat er nicht vertragen.
Dann sollten wir Vigantolöl nehmen.
Das gabs nicht, weil Merck da irgendwelche Probleme hatte.
Alternative: Bei jedem Wetter raus, Verdeck vom Kinderwagen zurück klappen (zumindest, wenn die Sonne nicht zu sehr bollert) und selbst Vitamin D produzieren.

Wir müssen alle 6 Wochen zur Rachitis-Vorsorge.
Das Öl ist mittlerweile wieder lieferbar, sollen es aber nur bei trübem Wetter geben.

Mach Dich nicht verrückt und lass den KiA nochmal schauen.

Gruß

Bini

Beitrag von nadja.1304 14.05.11 - 08:32 Uhr

Klares nein. Wenn du viel mit deiner Kleinen draussen bist reicht das eigentlich.
LG Nadja

Beitrag von sandra878 14.05.11 - 08:33 Uhr

Hi!

Also Cedric hat von den Vigantoletten voll die Koliken bekommen. Ich hab die nach Rücksprache mit meiner Hebi und der KiÄ zur Ursachenforschung für eine Woche abgesetzt. Mein Kleiner war in der Woche total entspannt und friedlich und hatte kein Bauchweh mehr.
Am Montag Abend habe ich dann wieder eine Tablette gegeben und der Dienstag war die HÖLLE!!!

Ich bekomme nun das Öl, das ist verträglicher und hat keine Trägerstoffe wie Soja oder Erdnuss.

Wenn man täglich mit den Zwergen draußen ist, reicht es sogar, wenn man das Vitamin-D jeden 2. oder 3. Tag gibt (O-Ton Hebi/KiÄ).

Keine Angst, es macht also nicht zwingend etwas aus, wenn du mal eine Tablette vergessen solltest.

LG #winke
Sandra & Ceric (1M 27T) #verliebt

Beitrag von irish.cream 14.05.11 - 10:04 Uhr

Hi,

ich habe diese Tabletten meinem Großen (3) nicht gegeben und gebe sie meiner Tochter (4 Wochen) auch NICHT!

Grund:

fürchterliche Bauchschmerzen!!!

Ich habe sie bei meinem Sohn anfangs gegeben - aber IMMER 30min nach der Gabe hat er angefangen wie abgestochen zu brüllen, der Bauch war plötzlich steinhart usw..
Ich habe das ganze ein bissl beobachtet und mal einen Tag keine Tab gegeben und sie da: es lag wirklich nur an den Tabletten!

Bei meiner Tochter genau das Gleiche - diesmal habe ich aber schneller mit der Gabe aufgehört..
dafür sind wir viel an der frischen Luft, das sollte das ausgleichen.. mein Sohn ist ein Novemberkind, da war es mit der Sonne nicht so gegeben..

LG

Beitrag von anarchie 14.05.11 - 11:26 Uhr

Hallo!

keines meiner 4 Kinder bekam je diese Dinger.
ich sah und sehe keinerlei Sinn darin.

Wenn dein Kind symptome zeigt, dann lass das halt abklären.
Wobei ein gestilltes Kind, dass viel draussen ist eigentlich nur bei genetischer Vorbleastung einen wirklichen Mangel entwickelt(oder bei starkem Mangel der Mutter).

anbei finde ich die möglichen Folgen der Gabe viel erschreckender als eine Rachitis, die man ja frühzeitig erkennen und auch entgegenwirken kann#schwitz

lg

melanie und die 4(8,7,3,20Monate)

Beitrag von gingerbun 14.05.11 - 13:16 Uhr

Nein, mein Kind bekommt gar nichts in der Form. Wir gehen raus und er bekommt Muttermilch, etwas besseres gibts doch gar nicht.
Hör auf die Sachen rund um die Rachitis zu lesen, dann bildet man sich das am Ende echt noch ein!
Gruß!
Britta