Baby 7 Mon, erbrechen, krämpfe :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sandy0509 14.05.11 - 06:06 Uhr

Hallo und guten Morgen,

meine Kleine schrie heute Nacht plötzlich und bog sich nachdem ich sie hochgenommen habe erbrach sie sich. In der Nacht wurde sie dann öfter wach und weinte, ließ sich jedoch durch kuscheln wieder beruhigen. Ihre Flasche hat sie grad wieder komplett!! erbrochen. Gegen die Krämpfe hab ich grad ein Carum Carvi Zäpfchen gegeben.

Milch ist dann ja sicher gesorben für heute.

Sollte ich jetzt erstmal Pause machen, oder Fencheltee mit Elektrolyt anbieten??? Mein großer hatte das nie, deshalb bin ich unsicher.

Oh man und ich muss gleich zur Arbeit :-( Wenigstens nur bis 13 uhr.

Schlaflose Grüße Sandra

Die das Kuscheln trotz der Anstrengung genossen hat. (Sonst schläft Ella ja durch und im eigenen Bettchen ;-) )

Beitrag von kautzi 14.05.11 - 07:10 Uhr

Guten Morgen!

Ich würde die Milch weg lassen, bzw. verdünnen (einfach ein-zwei Meßlöffel weniger) und Tee geben. Elektrolyte würd ich noch warten bis heut abend, können bei Übelkeit wieder zu Erbrechen führen.
Sie MUSS trinken (egal was), wenn sie das nicht tut würde ich zum Arzt oder ins KH (vielleicht heut nachmittag mal anrufen und fragen).
Hat sie denn Fieber? Wenn ja ist Trinken nochmal so wichtig.

Gute Besserung

Lg kautzi

Beitrag von sandy0509 14.05.11 - 10:32 Uhr

Sie trinkt etwas Tee, deshalb ist es schon okay denke ich.
Fieber hat sie nicht, mal sehen, wie sie sich den Tag über entwickelt.

Zum KH / Arzt werde ich erst fahren, wenn sie das trinken einstellt oder immer wieder erbricht.

Danke für die Antwort

Beitrag von kiki-2010 14.05.11 - 07:57 Uhr

Also gerade bei solchen Krampfattacken und so, sollte man da nicht besser sofort zum Arzt?????

Beitrag von kasw1981 14.05.11 - 08:33 Uhr

Das dachte ich auch gerade #kratz, also ich wäre da schon unterwegs :-(.

Beitrag von sandy0509 14.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo,

die Kleine hatte in der Nacht krampfartige Beschwerden und hat 2 mal erbrochen...ich denke nicht, dass man da sofort zu m Arzt gehen muss.

Durch das Carum Carvi Zäpfchen haben sich die Krämpfe ja gelöst und wir haben nun erstmal eine Mahlzeit durch Tee ersetzt. (welche zum Glück noch drin ist sagte mein Mann grad am Telefon)

Wenn es nicht kontollierbar wäre, würde ich sicher mit der Maus zum Arzt fahren, aber denke erst, wenn es sich nach 12 Stunden nicht gebessert hat.

LG Sandy