Schreck am morgen!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von louisselma 14.05.11 - 09:49 Uhr

Guten morgen,

hatte die woche schon mal geschrieben, dass mein kleiner sohnemann ein gerötetes auge hat. waren deswegen auch schon bei der ärztin und haben augentropfen bekommen. bis gestern hat es sich auch weder verschlechtert, allerdings auch nicht verbessert.
heut morgen dann der schock: als er aufwachte war sein auge blutrot. #schock
mein freund war natürlich schon auf arbeit und meine nachbarin musste auch weg. also hab ich meine schwiegermutter angerufen, damit sie mich ins krankenhaus fährt.
mein freund konnte ich nicht erreichen. im krankenhaus angekommen wurden wir dann gleich auf die kinderstation geschickt. da kam dann eine sehr "nette" schwester und sagte: "sie wissen aber schon, dass es samstag vormittag einen bereitschaftsdienst gibt. da müssen sie sich auf eine lange wartezeit einstellen! ich wollte nur mal schauen, ob es lebensbedrohlich ist." :-[hallo! gehts noch. es war samstag früh um 7. der bereitschaftsarzt ist 20km entfernt. wir hatten ja nicht mal nen sitz.
es dauerte dann doch nich so lange und die ärztin war auch ganz nett. sie meinte, dass wohl ein äderchen geplatzt ist und es schlimmer aussieht, als es ist.
sollen die tropfen weitergeben und montag nochmal zu unser Kinderärztin.

ich hatte schon ziemlich angst, dass es etwas schlimmes sei!

sorry für das #bla
musste mir das mal von der seele schreiben