Moppelige Stillkinder

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von oskaya 14.05.11 - 10:26 Uhr

Mein Sohn ist ein ganz schöner Moppel, bei der U4 hatte er mit 10 Wochen 7550 gr. bei einer Größe von 64 cm. Die KÄ meinte, da er gestillt wird, ist das kein Problem, ansonsten müßte man die Ernährung überdenken.
Weiß jemand, warum das Gewicht beim Stilkind egal ist? Das Resultat ist doch das Gleiche.

LG Oskaya

Beitrag von maerzschnecke 14.05.11 - 10:39 Uhr

Ein Stillkind kann sich nicht überfressen - da liegt der Unterschied. Bei der Flasche trinkt das Kind erstmal mehr, als es eigentlich muss. Deshalb sind bei den meisten Flaschenkindern die Trinkabstände auch größer als bei Stillkindern.

Wenn man dann z. B. die Milch minimal zu dick anrührt, wird das Kind nicht wirklich länger satt und nimmt dadurch zuviel zu.

Die Muttermilch hat aber immer die richtige Zusammensetzung - außerdem muss das Kind dafür arbeiten, dass es satt wird.

Mir fällt in meinem Rückbildungskurs übrigens auf, dass die gestillten Jungs alle recht moppelig sind und die gestillten Mädels eher zart wirken. Warum auch immer....

Beitrag von kolibri1202 14.05.11 - 10:49 Uhr

Unsere Tochter hatte bei der U5 9380g bei ca 66cm (in der Praxis in dieser Schublade gemessen #aerger, ich vermute, dass sie ca 70cm groß ist, da sie aus den 68er Klamotten rausgewachsen ist ;-)).
Unsere KIÄ ist aber super zufrieden und sagt, solange sie gestillt wird, ist dieses Gewicht OK. Muttermilch und Flaschenmilch sind halt doch unterschiedlich.
Seit 2 Wochen bekommt unsere Tochter Beikost, mal schauen, wie sich das auf ihren Gewichtsverlauf auswirkt.

LG Vanessa

Beitrag von lienschi 14.05.11 - 11:01 Uhr

huhu,

so ganz genau weiß ich es auch nicht, aber ein Stillbaby lagert Fett irgendwie anders in den Zellen ein als ein Flaschenbaby... daher sind Stillbabys oft moppeliger, werden ab dem Krabbel-/Laufalter allerdings schneller wieder dünner.

Vielleicht kann das hier nochmal jemand besser erklären...
einen Unterschied macht das aber auf jeden Fall.

lg, Caro

Beitrag von oskaya 14.05.11 - 11:02 Uhr

Besten Dank für die Antworten

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.05.11 - 11:22 Uhr

Die wenigsten Kinder die als (gestillte!) Babys so richtig schön pummelig waren, haben später Gewichtsprobleme!

Beitrag von mond09 14.05.11 - 17:23 Uhr

Das Gewicht ist auch bei einem PreMilchFlaschenBany egal. :-) Meine Maus war trotz Geburtsgewicht von 2660 Gramm ein richtiges MichelinMännchen.
Hebt sich mit Krabbeln und Laufen sooooooooooo schnell auf. Heute gehört sie zu den zierlichen. :-)

Beitrag von sarahjane 14.05.11 - 22:26 Uhr

Man kann weder mit Frauen-, Pre, noch mit Einsermilch überfüttern. Hiervon dürfen die Babys selbstverständlich nach ihrem persönlichen Bedarf trinken.

Etwaiger Babyspeck verschwindet in der Regel bei allen Kindern, sobald sie mobiler werden (sofern sie nicht mit zu fett- und zuckerhaltiger B(r)eikost ernährt werden).