Nach Abstillen verdickter Milchkanal - was tun?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von norwegian_girl 14.05.11 - 11:54 Uhr

Guten Morgen,

ich habe vor sechs Wochen das letzte Mal gestillt (davor eine Weile nur noch zum Einschlafen am Abend). Meine Brust ist auch schon wieder sehr klein, aber nach dem Duschen oder bei Erregung kommt hin und wieder noch etwas Milch.
Jetzt hab ich gemerkt, dass ich an der rechten Brust einen verdickten Milchkanal habe. Der Kanal ist gut spürbar, wie eine dünne Kette unter der Haut (vielleicht 5cm lang) und fühlt sich ganz leicht knubbelig an. Er geht zur Brustwarze hin und man kann nach Wärmen Milch ausstreichen - aber ich krieg ich ihn nicht weg, wird höchstens bissle weniger. Vor ein paar Tagen tat es weh, jetzt nicht mehr so, es scheint aber außenrum auch nicht mehr entzündet zu sein.

Meine Frage ist, was ich jetzt tun kann? Phytolacca nehmen? Wenn ja, welche Dosierung? Bei meiner Tochter hatte ich damals D6 - ich glaube 3 mal 3 Kügelchen.

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten,
Annkatrin

Beitrag von karin3 14.05.11 - 12:55 Uhr

Hallo,

nach dem vorstichtigem ausstreichen, solltest du die Brust kühlen. Mehr brauch man eigentlich nicht tun.
Es kann noch eine Weile dauern bis die Milch weg ist. Frag mal deine Mama falls die gestillt hat, wie lange es bei ihr gedauert hat, das ist häufig ein guter Richtwert.

Gruß Karin