3 FGn und jetzt ein Kind - vielleicht macht das jemandem von Euch Mut

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von kleiner-traum 14.05.11 - 12:08 Uhr

Hallo zusammen,

übermorgen vor zwei Jahren, erlitt ich meine erste FG (5./6.SSW). Es folgten zwei weitere FGn (9. und 11. SSW), bevor ich im Mai letzten Jahres zum vierten Mal schwanger wurde. Im Februar wurde unser Sohn geboren.

Ich weiß, wie beschissen es hier vielen Frauen geht. Ich habe viel bei urbia gepostet und mir hat das Forum viel geholfen - Euch hoffentlich auch. Dabei hat es mir auch geholfen zu lesen, dass es trotz scheinbar auswegsloser Situation Frauen gibt, die auch nach mehreren FGn noch das Glück eines Kindes erfahren durften. (Natürlich gab es auch Situationen, in denen ich diese "Mutmach-Postings" fast nicht ertragen konnte.)
Vielleiciht kann ich jetzt mit diesem Eintrag jemandem Mut machen.
Außerdem möchte ich Euch sagen, was ich unternommen habe:
Ich habe den FA gewechselt und bin zu einem, der meine Ängste verstand. Ich habe eine Therapie gemacht, da ich wusste, dass ich in einer Folgeschwangerschaft mentale Unterstüzung benötigen würde und mich andernfalls kaum noch getraut hätte, einen weiteren Versuch zu wagen.
Ich habe etlich Untersuchungen machen lassen. Zwei Auffälligkeiten kamen zum Vorschein: ein Gerinnungsproblem und ein Immunologisches Problem. Auch wenn nicht klar war, ob diese für die FGn verantwortlich waren, habe ich in der vierten Schwanerschaft das ganze Programm aufgefahren und sowohl Heparin gespritzt als auch Immunglobolin-Infusionen bekommen.

Ich wünsche jeder einzelnen von Euch einen mittragenden Partner, liebe Menschen, die Euch stützen, Ärzte die Euch verstehen und dann das Glück, doch noch (einmal) Mama zu werden.

Liebe Grüße
kleiner Traum

Beitrag von skihaeschen5 14.05.11 - 12:14 Uhr

Danke#blume
Mir geht´s heute nicht gut, zweifel gerade daran ob ich wohl je ein eigenes Kind in meinen Armen halten darf, nachdem ich letzte Woche meine 2 FG hatte und JA mir gibt dein Bericht die Hoffnung, das auch wir ein gesundes Kind empfangen dürfen!!!
Ich hab nach meiner ersten FG den FA gewechselt, mein jetziger ist sehr einfühlsam, seine Frau hatte 3 FG. Am Mo haben wir einen Termin in einer Kiwu Klinik, da hege ich auch gewisse Hoffnung, das uns dort geholfen, bzw wir unterstützt werden.

Alles Liebe und Gute für deine Familie wünsche ich dir...#klee

Beitrag von louisa1978 14.05.11 - 14:40 Uhr

Das ist mal ein Posting, das wirklich Mut macht.

Ich hatte ledider auch schon 3 FGs, nur leider wurde bei uns nichts gefunden, was mir richtig Angst macht.
Keine Gerinnungsstörung usw.

Nichts desto trotz würde ich wohl vorsorglich Heparin spritzen beim nächsten Mal.

Musstet ihr die Immunglobuline selbst bezahlen?

Ich freu mich total für dich, dass sich all die Trauer und Ängste endlich bezahlt gemacht haben #liebdrueck

Beitrag von dia111 14.05.11 - 15:16 Uhr

So ein Posting macht echt Mut......

ich hatte zwei FG und eine Stille Geburt,wir probieren es auch noch ein Mal, aber ich habe Angst, sehr viel Angst, das es doch wieder passiert.
Vorallem war es eben nicht nur am Anfang sondern bei der STillen Geburt in der 22SSW.

Ich hoffe doch so das unser Mut belohnt wird und wir doch noch ein gesundes Baby im Arm halten werden.

Wünsche euch alles alles Gute

LG
Diana

Beitrag von sonnenstrahl70 14.05.11 - 15:17 Uhr

Es ist wirklich schwer das Vertrauen - besonders nach mehreren FG
- wieder zu gewinnen!
Auch ich hoffe weiter, auf dass wir bald ALLE ein gesundes Baby in den Armen halten können!

LG #sonne mit 3 #verliebt an der Hand und 10 #stern im #herzlich