Wir haben bald ein neues Familienmitglied :-)

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von bowh 14.05.11 - 12:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

in 2 Wochen zieht unsere kleine Sam ein. :-) Sie ist ein Neufundländer-Mix. Sie ist bald 7 Wochen alt und zieht in 2-3 Wochen bei uns ein. #verliebt

Nachdem im Dezember mein großer an einer Magendrehung gestorben ist, haben wir uns nun dazu entschlossen, das wir nochmal einen 2. Hund haben möchten. Besucht haben wir nun schon 3 mal. Ist ein paar Minuten von uns Zuhause entfernt. :-) Sie ist geimpft, entwurmt und chippen lassen tue ich sie.

Das Welpenzeitalter ist bei meinen Hunden, nun schon etwas her. Ich muss mich erstmal wieder in die Erziehung, Stubenreinheit und körperlicher und geistlicher Förderung wieder reindenken. :-) Am Anfang darf sie ja noch nicht solange spazieren gehen. Aber wie das mit dem Stubenrein kriegen war, weiß ich nicht mehr wirklich. #zitter (alle 1-2 Stunden am Anfang raus ist klar :-) Haben ein großes Grundstück, d.h. im Schlafzeug kann ich auch schnell raus. Mit meiner Arbeit klappt das auch perfekt. :-D Ich lege mir meine Arbeitszeit alleine und bin am Tag allerhöchstens 1-1,5 Stunden weg. Meine Kinder sind bis 15 Uhr in der Kita und in der Zeit habe ich massig Zeit mich mit der kleinen Püppi ausgiebig zu beschäftigen.

Wo am besten ihr Schlafkörbchen hinstellen? Zu unserem Tyler? Wenn sie alt genug ist, dann fange ich mit ihr an zu joggen, aber das hat noch Zeit. Später gehe ich dann mit Ihr zum Hundedenktraining. Was ich ihr natürlich Zuhause antrainiere.

Ich bin so aufgeregt. :-) Und so #verliebt in die kleine Maus.

Habt ihr noch ein paar Tips? Vorallem welches Futter ich in der Welpenzeit nehmen kann, das ihr gerecht wird? Ich werde nach dem 1. Lebensjahr mit Barfen anfangen aber jetzt noch nicht, sie ist ja noch so klein. :-) Und brauch die Energie des Welpenfutters (ich hoffe ich liege da richtig). Ach wir freuen uns so. :-)

Beitrag von bowh 14.05.11 - 12:47 Uhr

Ach ja, ein Foto ist in meiner VK von der kleinen Maus :-)

Beitrag von minimal2006 14.05.11 - 15:00 Uhr

Hallo

Ach ist die goldig #verliebt
Welpen sind immer sooo süß.. da könnte ich dahin schmelzen ;-)

Jetzt kommt wieder ein Stück Arbeit auf dich zu.
Klasse, das du viel Zeit für sie hast und diese dann in die Erziehung investieren kannst.

Ich schreib dir einfach mal, wie ich es handle bei meinen Welpen.

Das Körbchen oder die Box stelle ich in unser Schlafzimmer.
Der Vorteil der Box ist der, das sie Nachts zu fiepen anfangen, wenn sie müssen. So hab ich sie über Nacht immer sehr schnell stubenrein bekommen und muss keine Angst haben, das sie im Schlafzimmer rumtouren und irgendwas anknabbern ect.

Wenn du vorhast zu barfen, kannst du ruhig schneller damit anfangen.
Ich habe unsere Welpen auch mit Frischfleisch UND TroFu gefüttert.
Habe halt immer einen EL Rinderhack unters Futter gemischt.
Das haben sie auch gut vertragen.
Da ich im Moment viel weg bin, und mein Mann das rohe Fleisch nicht mag (Pansen ect.), habe ich wieder ganz auf TroFu umgestellt.

Es gibt einige gute Futtersorten.
Du solltest darauf achten, das der Getreideanteil sehr gering ausfällt.

Meine Hunde bekommen Reico.
Drei von meinen Züchterkollegen füttern das auch und haben bereits ein paar Würfe mit Reico großgezogen.
Die Hunde haben ein tolles Fell und klasse Zähne.

Welpenfutter bekommen meine bis sie ca. acht Monate alt sind.
(Je nach dem, wenn ich noch Welpenfutter zu diesem Zeitpunkt habe, fütter ich es leer, danach fressen sie das gleiche wie die Großen).

Ich wünsche dir / euch ganz viel Spaß mit der Maus.

Liebe Grüße

Beitrag von bowh 14.05.11 - 15:24 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort.
Ja sie ist wirklich zum #verliebt.

Das mit der Box ist eine super Idee. Welche Größe sollte diese haben? Denn Sammy wird ja auch größer und wird sich sicherlich auch später in Ihre Schlafbox zurück ziehen wollen. Da sie ja ein Neufundländer-Mix ist (Mama ist Neufi und der Papa ist ein *?* aber groß)

Mache ich die Box dann Nachts zu? Meine Tochter kommt, wenn sie wach ist, immer in unser Schlafzimmer zum weiterschlafen. Ich hoffe dass das dann auch so klappt. Soll ich die Box direkt neben mein Bett stellen oder geht es auch dahin, wo sie mich sieht? Also ich hätte ordentlich Platz vor meinem Schlafzimmerschrank und da sehe ich sie genau wenn ich liege. Und das ist 1-1,5m von meinem Bett entfernt. Denn direkt neben meinem Bett ist kein Platz. Da dort die Schlafzimmertür ist. Und umräumen geht nicht, denn es ist alles so perfekt wie es jetzt steht :-).

Ich werde das Reico mal ausprobieren. Woher bekomme ich das am besten? Bzw. woher holt ihr das?

Beitrag von nicole1508 14.05.11 - 17:29 Uhr

Mensch ist Die Süss...haben Im Dez auch einen 2.zu Max dazugeholt und es klappt/e prima...
Nachts war gar kein Problem,da schlief Madame so 7 std am Stck ohne zu müssen,über den Tag war Sie alle Std mal draussen was ich dann ganz langsam immer weiter ausdehnte bis Sie es schaffte.
Aber mal was anderes,in deinem Profil steht das Du 24 bist,!?!und deine älteste 14...Öhm Druckfehler?Oder bist Du wirklich mit 10 Mutter geworden?
Lg Nicole

Beitrag von bowh 14.05.11 - 18:02 Uhr

Ich bin ganz optimistisch was die Anfangszeit angeht. Sie wird sicherlich Ihre Mama und Ihre Geschwister vermissen. Aber das schaffen wir gemeinsam zu bewältigen :-).

Nein ich bin nicht mit 10 Mama geworden. :-p Unsere älteste ist meine (Stief-)Tochter. Leider nicht meine eigene, aber lieb habe ich sie wie meine eigene Tochter.

:-)

Beitrag von nicole1508 14.05.11 - 18:53 Uhr

Ist doch auch schön,Sie freut es bestimmt so ne "junge"Mama zu haben...
Bei Maja hat man es nicht so bemerkt,Sie war direkt temperamentvoll und stürmisch,in ruhigen Min aber sehr sehr kuschelig,was Sie heut mit 7 Monaten immer noch ist#verliebt
Es ist einfach unglaublich wie sehr sich Welpen den Babys ähnlen (auch wenn jetzt einige müde lächeln werden)ist dies meine Meinung.
Aber Sie wurde sooo schnell soo gross,als Wir sie holten passte Sie grade so auf meine Hand,also man konnte Sie mit einer halten,war gute 2,5kilo schwer,jetzt ist 14,25Kg und fast mit 2 Händen nicht haltbar...
ICh wünsche Dir viel Spass mit deiner kleinen...Hast Du schon einen Namen?

Beitrag von bowh 14.05.11 - 19:01 Uhr

Ja wir machen sehr viel zusammen. Sie ist mit mir groß geworden. Ich lernte sie kennen, da war sie gerade mal 4,5 Jahre alt. Zusammen sind wir, seit sie 5 Jahre alt ist. :-)

Ihr Name ist Samantha. Wir nennen sie Sammy. Aber wir sind noch auf der Suche nach einem passenderen Namen. Der "Züchter" nennt sie Samantha. Ich finde nicht das der Name zu ihr passt. Aber da er noch die anderen Welpen hat, ruft er die Welpen meist nur "Racker es gibt fresschen". Daher gewöhnt sie sich sowieso nicht an den Namen.

Hast du nen schönen Namen füt unseren Neufi? :-) Es sollte zu ihrer späteren Größe passen und einen schönen Klang haben. Keine typischen Menschennamen. :-)

LG

Beitrag von nicole1508 14.05.11 - 19:33 Uhr

Puuuhhh
Meine Freundin hatte damals nen Fundi,Sultan!Mensch was war das,trotz seiner beeindruckenden Grösse,ein herzensguter Hund..
Er ist laut Züchter auch damals anders +++Baron von und zu,hab den Namen vergessen...
Ich hatte damals auch das Problem,wie heisst unser Hund?
Beim 1.war es Max,aber er hiess so(ist aus TH,und war schon 8Monate alt)und er hörte super auf den Namen,also blieb dieser..
Bei Madame war es erst
Luna,dann Cherry,dann Mistvieh(Scherz),dann Hund komm her(so ruft Mann)
dann Marla und letztendlich war es Maja..Ich schaute damals Antartica,und da hiess der Aussenseiter der Huskys Max,und die einzige Dame,Maja und so war der Name geboren...
Mir fällt ehrlich grade kein schöner Name ein,Sammy finde Ich OK aber passt irgendwie nicht,Wenn mir was einfällt meld Ich mich
Lg Nicole