Größe des Babys - bestimmen die Gene?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baebis 14.05.11 - 12:38 Uhr

Halloi und einen schönen Samstag! #sonne

Weiß wer von euch, ob Größe/Gewicht des Babys bei der Geburt genetisch veranlagt sind?

Wohne im Ausland und hier wird kein weiterer US mehr gemacht, wenn nich Komplikationen auftreten. Frage deshalb, weil ich so langsam Klamotten besorgen möchte und nicht weiß, welche Größe ich kaufen soll. Finde es nicht so schön, wenn am Anfang alles noch viel zu groß ist, und wollte deshalb schon einiges in Gr. 50 besorgen. #cool

Meine Geschwister und ich waren alle Leichtgewichte unter 3000gr, und sind alle etwa zum ET gekommen, ich sogar ein paar Tage zu spät und wog knapp unter 2500gr. Mein Mann gehörte auch eher zur leichten Fraktion. Meint ihr, ich kann davon ausgehen, auch ein eher kleines Baby zu bekommen oder spielen da noch ganz andere Faktoren eine Rolle??? #kratz

LG
baebis (ab morgen 23. SSW) #verliebt

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.05.11 - 13:09 Uhr

Ich habe bei unseren Kindern die Erfahrung gemacht, dass sich das Geburtsgewicht sehr an die jeweiligen Geburtsgewichte meines Mannes und mir angenähert hat.

Unsere Tochter war z.B. exakt 30 g schwerer als ich bei der Geburt und unser Sohn hat 50 g mehr als mein Mann gewogen.

LG

Beitrag von babymum 14.05.11 - 20:07 Uhr

Der Vater meines 1.Kindes und ich sind beide seehr schlank, er aber knapp 2 Meter groß und ich durchschnittliche 1,70.
Das Kind war sehr leicht und schmal,dafür 55cm groß.

LG Babymum