weiß grad nicht wirklich weiter...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von schmetterling-91 14.05.11 - 12:43 Uhr

hallo,

ich habe angst. es geht um mich, ich entbinde vorraussichtlich im September, wir freuen uns riesig und es ist ein absolutes wunschkind.

Ich bin gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte. Ich wollte dann nächstes Jahr im september eine neue ausbildung machen da ich mich in meinem Beruf nicht wohl fühle. Würde gerne eine ausbildung zur Arzthelferin machen.

Aber nimmt mich denn überhaupt noch jemand mit einem Kind???? Hab ich da überhaupt noch chancen auf dem ausbildungsmarkt???

sollte ich es gleich denn in die Bewerbung mit rein schreiben das ich eine junge mami bin? Also Mia würde dann ab nächsten August zu einer Tagesmami gehen, die kenne ich schon sehr lange und sie hat mir einen platz frei gehalten.

Wie würdet ihr das jetzt machen, ich brauche ein paar tips...+


danke

vielen dank Wiebke + Mia 24ssw

Beitrag von mama20042011 14.05.11 - 12:47 Uhr

hayllo....

also ich hab mich auch damals um ein ausbildungsplatz beworben, als ich meine tochter schon hatte...

ich habe es nicht in der bewerbung erwähnt, und du bist auch nicht verpflichtet das zu tun(zumindest bei der ausbildung nicht)

ich würde es lieber nicht erwähnen, da viele sehr gezielt nur nnoch ihre auszubildenden aussuchen und es so schon schwer ist...

lg mama 38 ssw#schock#ole

Beitrag von gingerbun 14.05.11 - 12:55 Uhr

Hallo,
ich hab selbst in der Personalabteilung gearbeitet und wir hatten auch Bewerbungen auf unseren ausgeschriebenen Ausbildungsplatz von Frauen die bereits ein Kind hatten. Für uns was dies kein Grund diese nicht einzustellen. Ich würde es in einer Bewerbung nicht verschweigen, das wäre eine Angabe die im Lebenslauf schon stehen sollte. Spätestens wenn Du dort anfängst "käme es ja heraus". Mag schon sein dass es nicht wenige Arbeitgeber gibt, für die das ein KO-Kriterium ist, aber das sollte kein Grund sein es nicht anzugeben. Dann such einfach weiter und mach Dich - gerade jetzt im Vorfeld - nicht verrückt. Es ist eh wie es ist.
Gut kommt auch immer wenn in der Bewerbung schon bereits angegeben ist, wie die Betreuungsmöglichkeiten fürs Kind aussehen.
Alles GUte!
Britta

Beitrag von ladyphoenix 14.05.11 - 14:45 Uhr

Huhu
ich hab mich auch beworben als ich Lea schon hatte und ich hab in der Bewerbung angegeben, dass sich der Vater auch im Krankheitsfall um das Kind kümmert. Ich wurde genommen und hab meine Ausbildung im Juni letzten Jahes abgeschlossen gehabt ;-)

Liebe Grüße
LadyPhoenix mit Lea an der Hand und Püppi im Bauch 31.Ssw