Was würdet ihr machen?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von 16061986 14.05.11 - 12:51 Uhr

Es ist folgendes. Ich hab gestern erfahren das der Erzeuger meiner kleinen anfang des jahres 2 monate im knast war wegen betrug. er hat ne eigene kfz werkstatt und hat wohl mehrere leute über den tisch gezogen,hat reparaturen abgerechnet,die er nie gemacht hat usw.

Mein problem ist,er hat mein auto damals,kurz nach der trennung(gekauft habe ich es noch vor der trennung und er hat gesagt er macht das alles) auch bei ihm reparieren lassen...

Jetzt zahl ich das monatlich ab und weiß nicht ob er das auch wirklich gemacht hat. z.b. das radlager vorne wurde angeblich gewechselt ist aber schon nach nicht mal 2 jahren wieder kaputt...

meint ihr man kann da die originalen rechnungen der teile anfordern um das zu prüfen? ich will ja nix abzahlen wenn doch nix gemacht wurde.

was würdet ihr machen?
das auto habe ich leider nicht mehr weil es eben sooo ne schrottkarre is das ich es verkauft hab

Beitrag von manavgat 14.05.11 - 13:29 Uhr

Lass los. Zahl es und gut ist.

ansonsten vergiftest Du Dir nur das Herz.

Gruß

Manavgat

Beitrag von -janna- 14.05.11 - 13:31 Uhr

Ich persönlich glaube, dass die Chancen da mehr als gering stehen. Wenn man etwas in der Werkstatt reparieren lässt, prüft man das doch dann direkt danach, ich habe mir auch schon mal die defekten Teile mitgeben lassen, war kein Problem. Aber jetzt so im Nachhinein, nur weil du von der Geschichte erfahren hast, wirst du da kaum noch was machen können, zumal du das Auto nichtmal mehr besitzt. Du könntest genauso zwar eine original Rechnung bekommen von identischen Teilen, sie aber nicht zuordnen können weil du das Auto, wo die Teile verbaut sind, garnicht mehr hast um es nachzuvollziehen. Verstehst was ich meine? ;)

Beitrag von 16061986 14.05.11 - 13:33 Uhr

Ja versteh ich schon. ich meine ich habe schon adresse und nummer von dem,der das auto jetzt hat aber ob mir der aufwand das wert is? sind halt doch noch 500 euro was ausstehen das is ned grad wenig... ist einfach ärgerlich.