Killerzellen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von spioni 14.05.11 - 13:34 Uhr

Hallo Mädels,
ich hätte mal ne Frage und zwar lese ich immer wieder dass Frauen zuviele Killerzellen hätten und das die dann das Kind abtöten. Und irgendwas mit
Immunglobolin. Wer kennt sich damit aus?
Wo kann man sich testen lassen? Ist es überhaupt möglich dass man 1 gesundes Kind bekommt und danach sowas entwickelt?

Danke im vorraus

LG#winke

Beitrag von louisa1978 14.05.11 - 14:36 Uhr

Hey du,
es gibt ne viele Kliniken, die das testen. Meistens sind es Unikliniken. Es gibt eine in Heidelberg, Kiel und München.

Aber wenn ihr schon ein Kind habt, dann hat dein Körper schon alle nötigen Antikörper entwickelt, um ein Baby nicht mehr als fremd anzusehen.

Meist passiert das so ab dem 5. Monat.

Nur bei Paaren, die noch keine Kinder haben, könnte das ein Hindernis sein.

#winke

Beitrag von boujis 14.05.11 - 19:01 Uhr

Hallo,

auch wenn Du schon Kinder hast, kann das passieren. Bei mir wird dies gerade getestet.
Bei mir nimmt mein Fa das Blut ab. Je nach Ergebnis, wird dann Therapiert. Ich nehme gerade Colostral, damit ein überaktives Immunsystem ausgeglichen wird. Oft bekommt man auch Cortison, um die Kiilerzellen zu senken. Auch eine Behandlung mit Immunglobulinen (sehr teuer und muss selber bezahlt werden) oder Intralipid wird eingesetzt.
Ob es erfolgreich hilft, ist noch nicht bewiesen.
#winke