Vergeltung für Säureattentat verschoben.

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von ajl138 14.05.11 - 14:04 Uhr

http://www.sueddeutsche.de/panorama/iran-saeureattentat-vergeltungsaktion-verschoben-1.1097364

Beitrag von ...schnuckelchen... 14.05.11 - 14:53 Uhr

wird zwar gleich steine regene...aber...

ich finde das gut!!! sollte man mit kinderschändern auch machen,die den eltern überlassen!!!

Beitrag von fiori_ 14.05.11 - 15:33 Uhr

Ohne Worte.....

Beitrag von alessa-tiara 14.05.11 - 19:01 Uhr

geb ich dir recht mit den kinderschändern, weil grad für wsolche leute die gesetze zu lasch sind

und nun her mit den steinen :D

Beitrag von umsche 14.05.11 - 14:54 Uhr

Schade! Ich glaube auch, dass es eine abschreckende Wirkung hätte, könnte Ameneh das Urteil vollstrecken!

Beitrag von manavgat 14.05.11 - 15:30 Uhr

Du würdest also - aus Gründen der Abschreckung - auf unsere Zivilisationserrungenschaften verzichten?

Was kommt dann:

jedem Vergewaltiger: Schwanz ab?

bei übler Nachrede (und manche Leute sind ja schwer giftig): Zunge abschneiden?

Diebstahl: Hand ab (frei nach der Scharia?


Nicht Dein Ernst!

Gruß

Manavgat

Beitrag von fiori_ 14.05.11 - 15:32 Uhr

#pro

Beitrag von umsche 14.05.11 - 15:56 Uhr

Es geht hier nicht um irgendwelche anderen Straftaten sondern darum, dass ein Mensch einem anderen Menschen aus absolut niederen und egoistischen Gründen eine vielversprechende Zukunft, ein vielversprechendes Leben zerstört hat. Der Täter hat einer jungen Frau das Augenlicht und das Gesicht genommen, weil sie ihn abgewiesen hat. Im Heimatland des Opfers und des Täters ist das eine Vorgehensweise, die leider nicht mal so selten vorkommt. Nach islamischem Gesetz ist das Auge-um-Auge-Prinzip erlaubt und wenn dieses Urteil in diesem Fall vollstreckt werden kann, wird es einige potentielle Irre, die glauben, ihre vermeintlich gekränkte Ehre auf diese Weise wieder herstellen zu müssen, von so einer furchtbaren Tat hoffentlich abschrecken.

Beitrag von mutschki 14.05.11 - 16:02 Uhr

#pro

Beitrag von fiori_ 14.05.11 - 16:59 Uhr

<<<<Nach islamischem Gesetz ist das Auge-um-Auge-Prinzip erlaubt und wenn dieses Urteil in diesem Fall vollstreckt werden kann, wird es einige potentielle Irre, die glauben, ihre vermeintlich gekränkte Ehre auf diese Weise wieder herstellen zu müssen, von so einer furchtbaren Tat hoffentlich abschrecken.<<<<



Das glaubst aber auch nur du!

Beitrag von umsche 14.05.11 - 17:40 Uhr

Ja, das glaube ich! #pro

Beitrag von ajl138 14.05.11 - 19:02 Uhr

Genau,und weil es in der USA noch die Todesstrafe gibt,werden dort auch z.B. fast keine Leute mehr umgebracht,nicht wahr?

Beitrag von king.with.deckchair 14.05.11 - 19:16 Uhr

Klar. Denn die haben aus ihre Strafe alle was fürs nächste Mal gelernt, nech?

Beitrag von ajl138 14.05.11 - 19:17 Uhr

Genau so sieht´s aus.

Beitrag von ajl138 14.05.11 - 19:18 Uhr

Obwohl......seit wievielen Generationen gibt es schon die Todesstrafe?
#gruebel #kratz

Beitrag von carlotka 14.05.11 - 19:30 Uhr

Und aus welchem Beweggrund würdest Du ein solches Urteil vollstrecken? Aus Rache? Ist das nicht auch ein niederer und egoistischer Beweggrund?

Und mit Steinigung der Frauen bist Du sicher absolut einverstanden, weil es in dem ein oder anderen Land eben durch das Gesetz erlaubt ist?!
Ohne Worte...

Beitrag von umsche 14.05.11 - 19:53 Uhr

Wer lesen kann....ich sagte, dass ich denke, dass das eine Abschreckung wäre für zukünftige Verätzungs-Täter!

Beitrag von carlotka 14.05.11 - 19:57 Uhr

...ist klar im Vorteil!
Kenn ich und es wird Dich sicher wundern, dass ich sehr wohl gelesen habe, dass du von Abschreckung geschrieben hast.
Wer lesen kann, hätte in dem Artikel aber auch gelesen, dass die junge Frau "angeblich" widersprüchliches ausgesagt hat. Für 1 Million würde sie auf das Attentat verzichten (angeblich).
Ich frage mich, ob Du tatsächlich daran glaubst, es wären keine Rachegefühle im Spiel.
Sicherlich würdest auch du nur Großmut empfinden nach solch einer Tat.

Beitrag von umsche 14.05.11 - 20:15 Uhr

Und - ist es so verwunderlich, dass sie nach so einer Tat, die ihr ganzes Leben gravierend zum Negativen verändert hat, auch Rachegelüste hat?

ICH sehe die Vollstreckung des Urteils als Abschreckung und ich kann ihre Rachegefühle sowas von nachvollziehen! Dieser Mann hat ihr Leben zerstört und er war sich vermutlich sicher, dass es ihm nicht an den Kragen gehen würde, wie das so viele andere denken, die meinen, sie könnten "ihre Rache" auf diese Art und Weise vollstrecken.

Trotz all eurer auch nachvollziehbaren Argumente hoffe ich nach wie vor, dass diese Frau ihre Rache bekommt und dass andere potentielle Täter davon abgeschreckt werden, ähnliche schlimme Taten aufgrund ihrer vermeintlich verletzten Ehre zu begehen!

Dieser Täter hätte es doch noch gut. Unter ärztlicher Aufsicht und mit Narkose würde er sein Augenlicht verlieren. Er behält sein Gesicht, er bekommt Schmerzmittel, er erleidet "nur" den Verlust seines Augenlichtes. Schau dir das Gesicht dieser armen Frau an. Was hat dieser Mann ihr angetan! Er bekommt doch nur das und zwar sogar in abgeschwächter Form zurück, was er dieser Frau angetan hat.

Wo liege ich da so falsch? Ich begreife überhaupt nicht, wieso jemand diesen Täter schützen will!

Beitrag von mansojo 14.05.11 - 20:20 Uhr

du verstehst das falsch

nimand schützt den täter

aber es ändert sich nichts an der geselltschaft
die rache der frau wird nur kurze erleichterung bringen


die stellung der frau wird in keinster weise gefestigt
allein die tatsache das er in narkose das urteil vollstreckt bekommt zeigt wie wenig wert die frau dort ist

frauen werden da gesteinigt weil sie fremdgehen!!

das ganze systhem der sharia ist völlig irre und gehört abgeschafft

Beitrag von umsche 14.05.11 - 20:40 Uhr

Zitat: "das ganze systhem der sharia ist völlig irre und gehört abgeschafft" Zitat Ende

Stimme ich dir absolut zu. Aber das geht eben nicht von jetzt auf sofort. Und ich glaube, dass die Vollstreckung des Urteils ein Schritt dahin wäre. Erlaubt die Scharia nicht auch den Männern, sich entsprechend Frauen gegenüber zu verhalten?

Beitrag von mansojo 14.05.11 - 23:23 Uhr

nein die vollstreckung dieses urteils wäre nur ein weiterer tritt in der gewaltspirale


der mann hat sich gerächt weil sie ihn verletzt hat
sie verletzt ihn weil er sie verletzt hat

wo ist der punkt
wo ist das ende

und die kleinste veränderung beginnt immer mit einem kleinen schritt

Beitrag von umsche 15.05.11 - 09:43 Uhr

Ich sehe nicht, dass sie ihn bewusst verletzt hat, um ihn zu verletzen. Die beiden kannten sich kaum als seine Mutter ihr in seinem Namen einen Antrag machte, den sie ablehnte. Willst du wirklich diese "Tat" mit dem vergleichen, was er ihr antat?

Beitrag von king.with.deckchair 15.05.11 - 10:19 Uhr

"Willst du wirklich diese "Tat" mit dem vergleichen, was er ihr antat?"

Das tut sie doch gar nicht, was schreibst du denn immer für einen Unfug mit dem "vergleichen"?!

Beitrag von umsche 15.05.11 - 10:28 Uhr

Kannst du auch mal kontrovers diskutieren ohne immer gleich persönlich beleidigend zu werden?

!!!Arbeite mal an deiner Gesprächskultur!!!