Temperatur messen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von christianeundhorst 14.05.11 - 15:07 Uhr

Ihr Lieben,
ich hab mal ne dumme Frage: Wo messt ihr Temperatur? Und wie erkennt man daran die fruchtbaren Tage? Ich habe das bisher noch nie gemacht, möchte es aber gern mal versuchen. Wir hätten gern ein 2. Kind und ich will mal sehen, ob das noch klappt;-)

Danke für eure Hilfe!

Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 2 Jahre und 10 Monate

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.05.11 - 15:11 Uhr

Die Temperatur misst man am sichersten vaginal (5 Minuten) oder rektal (3 Minuten).

Aber allein an der Temperatur wird man kaum seine fruchtbaren Tage erkennen können. Dazu sollte man entweder den Zervixscleim beobachten oder den Muttermund abtasten.

LG

Beitrag von christianeundhorst 14.05.11 - 15:15 Uhr

Danke Dir! Nimmst Du für die vaginale Messung denn ein besonderes Thermometer? Oder ein ganz normales? Da ich ein digitales habe gibt es Alarm wenn die Messung erfolgt ist und es nützt nix es dann noch "drin" zu lassen wenn die 5 Minuten noch nicht um sind..........
Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 2 Jahre und 10 Monate

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.05.11 - 15:20 Uhr

Viele Thermometer messen nach dem Alarmsignal weiter. Am allerbesten ist ein Themometer was 2 Stellen nach dem Komma anzeigt.

Ich habe eins von Domotherm (bei ebay bestellt).

Allerdings mache ich NFP auch zur Verhütung, da muss das schon alles etwas genauer sein.

Beitrag von roxxalicious 14.05.11 - 15:19 Uhr

hallo du,

doch es nützt was, wenn du nach dem signal weiter misst. bei mir piept es nach einer minute und später steigt es noch um 0,1-0,2 grad.
zum anderen sage ich dir, dass die mumu-untersuchung und zs-untersuchung nicht so genau ist und ich bin überhaupt nicht mit meiner vorschreiberin einer meinung. der mumu (stellung, hart oder weich etc.) ist bei jeder frau anders, genauso wie der zs.
man soll es schon mitbeobachten, um ganz sicher zu sein.
aber die temperaturerhöhung hast du halt nur nach dem es (wenn nicht krankheit etc. auftritt)
mumu-untersuchung ist zudem auch nicht was für jedermann und viele überprüfen den nur ab und an.

ganz liebe grüße

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.05.11 - 15:22 Uhr

Ich habe auch geschrieben dass man das ZUSÄTZLICH machen sollte! Denn allein auf die Temperatur kann man sich nicht verlassen.

Den MuMu sollte man nur bis zum ES (bzw bis zum ausgewertetem ES) abtasten, das ist richtig.

Beitrag von roxxalicious 14.05.11 - 15:26 Uhr


hm...ich habe gelesen "allein an der Temperatur wird man kaum seine fruchtbaren Tage erkennen können" und ich denke schon, dass man auch ALLEIN daran erkennen kann, dass der es war bzw. nach einigen üblungszyklen, dass er bevorsteht ;-)


zs und mumu haben mir diesen monat zb genau das gegenteil "erzählt", dabei hat definitiv ein es stattgefunden.

lg

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.05.11 - 15:29 Uhr

Um den ES "vorherzusagen" kann man sich aber wirklich nicht nur auf die Temperatur verlassen. Die kann sich 5 Monate gleich verhalten und im 6. Monat kann alles anders sein. Deswegen finde ich es schon ziemlich wichtig zusätzlich eins der beider erwähnten Dinge zu beobachten.

Und woher weißt du das definitv ein ES statt gefunden hat?

Beitrag von christianeundhorst 14.05.11 - 15:25 Uhr

Danke! Muttermund untersuchen kommt für mich auch nicht in Frage. Hmmm, den Eisprung spüre ich seit Jahren schon immer sehr deutlich, von daher weiß ich eh genau wann ich den habe. Bringt mir denn dann die Tempi Messung überhaupt was?

Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 2 Jahre und 10 Monate

Beitrag von roxxalicious 14.05.11 - 15:29 Uhr


naja...es bringt dir insofern was, um zu schauen, ob da ein es war und deine temperatur in hochlage bleibt und eventuell auf eine ss hinweisen könnte.

wenn du regelmäßige zyklen hast und deinen es spürst, dann solltest du bei kinderwunsch einige tage vorher mit dem #verliebt beginnen.

Beitrag von christianeundhorst 14.05.11 - 18:01 Uhr

Vielen Dank! :-)
Dann werde ich das mal versuchen:-)
Auch euch allen: Viel Erfolg:-)


Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 2 Jahre und 10 Monate

Beitrag von tomnano 14.05.11 - 15:44 Uhr

Du musst nicht vaginal/rektal messen. Du kannst z.B. auch oral messen. Ein besonderes Thermometer brauchst Du auch nicht. ZS zusätzlich beobachten halte ich für sinnvoll (ist auch net aufwenig bißle genauer aufs Toi-Papier zuschauen) - vielleicht merkst Du dann wenn vorm ES Deine fruchtbaren Tage anfangen.... MuMu-Beobachtung mag ich persönlich net, möchte nicht dauernd mit den Fingern da rumgraben und rum rätseln...

Lies Dir vielleicht mal das hier durch: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=3144146&pid=19908606&bid=24 Das ist sehr interessant und hilfreich für ZB-Neulinge. Man darf das alles nicht sooo eng sehen und hier irgendwas als MUSS verkaufen...

LG
Nano