Anaphylaktischer Schock - ist sowas häufig - auch als Erstreaktion?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von curlysue1 14.05.11 - 15:29 Uhr

Hallo,

kann man sowas auch bekommen, wenn man keinerlei Allergien hat.

Allergien kann man ja jederzeit bekommen, gibt es das auch als Erstreaktion bei Lebensmitteln?

Welche Medikamente / Notfallmedikamente habt Ihr für Euch oder die Kinder zuhause, für die verschiedensten Fälle?

LG
Curly

Beitrag von ozelis 14.05.11 - 16:48 Uhr

einen anaphylaktischen schock bekommt man wenn dann nur aufgrund einer sehr starken allergie, und es kann (wenn auch wohl eher die ausnahme) als erstreaktion kommen. in dem fall muss man sofort den notarzt rufen und da wird natürlich auch geschaut auf was diese reaktion gekommen ist und auch ein entsprechendes medikament verschrieben bekommen (was man dann halt auch daheim haben sollte). bei normalen allergien kann man natürlich so was wie ceterizin anschaffen. aber da sollte man sich dennoch immer mit dem arzt beraten.

lg

Beitrag von sarahg0709 14.05.11 - 18:15 Uhr

Hallo Curly,

anaphylaktische Schocks sind eher selten.

Mein Bruder hatte das mal nach einer Tetanus-Impfung. War aber ein Fehler des Arztes, der die 10-Jahres-Frist nicht eingehalten hat und die Auffrischung bereits nach 4 Jahren gespritzt hat.

Was ich zu Hause habe ist Arnikasalbe, wenn es mal blaue Flecken gegeben hat, Arnika-Globulis (ein Wundermittel bei Beulen), Betaisodona zur Desinfektion kleiner Wunden, Ibuprofen für Kinder und Erwachsene und Vomex für die Kinder.


LG

Beitrag von curlysue1 14.05.11 - 18:45 Uhr

Also so richtige Notfallmedikamente nicht, das beruhigt, DANKE.

LG

Beitrag von schneckerl76 14.05.11 - 20:50 Uhr

Hallo Curly!

Eine Anaphylaxie kann jederzeit auftreten.
Sei es auf Medikamente, Bienen - oder Wespenstiche; Lebensmittel...

Ich reagiere stark auf Fisch und Hühnereiweiß. Biene und Wespe.
Mein Sohn Erdnuss Biene Wespe und Hühnereiweiß!

Haben beide ein Anaphylaxie Notfallset immer mit dabei.
Wenn wir gemeinsam unterwegs sind eins für beide!

Da ist drinnen: Asthmanotfallspray, eine Flasche Cortison, Adrenalinspritze(Fastjet), eine kleine Flasche Fenistil und Fenistilsalbe
Ebenso der Anaphylaxinotfallpaß mit Info zu Allergien und Kontaktpersonen!

Das bekommt man aber erst von Arzt verschrieben wenn eine Anaphylaxie als Erstfall aufgetreten ist!

Immer den notarzt rufen!!!

Ist eine lebensbedrohliche Situation!

LG