Gestationsdiabetes

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angie1974 14.05.11 - 16:07 Uhr

wer hat das auch?

bin seit der 6. ssw dabei und muß zu den Hauptmahlzeiten 5 I.E. Actrapid und abends 11 I.E. Protaphane spritzen.

mein langzeitwert lag bei 6,5 und am Mittwoch hatte ich 5,7. Bin also soweit ganz gut eingestellt.

bin nun in der 18 ssw.
ET: 21.10.2011


LG
Angie

Beitrag von solania85 14.05.11 - 16:40 Uhr

Seit wann ich genau dabei bin weis ich nicht.....

Jedenfalls war vor 2 wochen der OGGT auffällig. Allerdings nur minimal.
soll jetzt zur Nacht 10 IE spritzen und zum Frühstück.

Beim Frühstück halt ich mich auch dran- allerdings lass ich das Nachts weg weil ich da immer so in unterzucker komm. Heut nacht z.b. bin ich um 2 aufgewacht- BZ war 76 um 2 uhr. Hab dan glas saft getrunken und paar kekse gefuttert. Heut abend werd ich nicht spritzen und denen das dann am montag in der praxis klar machen^^

Naja 8 wochen noch :)

LG Solania 31.SSW

Beitrag von muehlie 14.05.11 - 16:46 Uhr

Ein Wert von 76 ist aber noch lange kein Unterzucker. Wer hat dir dazu geraten, bei diesem Wert schon was gegen eine Unterzuckerung zu unternehmen? Wenn du bei diesem Wert gleich Saft trinkst und Kekse ist, musst du dich über einen morgendlichen zu hohen Nüchternwert nicht wundern. In den frühen Morgenstunden steigt übrigens der Blutzucker von ganz alleine wieder an. Zusammen mit Saft und Keksen ergibt das morgens sicherlich einen hübschen Wert. ;-)

Beitrag von solania85 14.05.11 - 16:53 Uhr

das ist ja das lustige - eben doch. Mein wert war heut morgen 89 (90 is ok).

Ich bin jetzt seit 2 nächten immer gegen 2 aufgewacht- schweißgebadet, blaß, zittrig- also mir gings alles andere als gut.

sonst sollen die werte ja nicht über 120 ohne alles bin ich bei 122- seh da noch kein handlungsbedarf (bin krankenschwester und kenn mich ja auch ein wenig aus).

deswegen hab ich das auch verantwortet und werds wieder so tun.

LG

Beitrag von muehlie 14.05.11 - 17:05 Uhr

Hm, aber mit deinem Zuckerwert kann dein Unwohlsein eigentlich nicht zusammenhängen.
Und die 89 heute morgen - war das, nachdem du gestern Abend noch die 10 IE gespritzt hast?

Beitrag von solania85 14.05.11 - 17:24 Uhr

so war der wert eben auch wenn ich nix gespritzt hab- ergo wenn ich heut nach nix zu mir genommen hätte, wär ich vermutlich bei um die 50 angekommen......

wie gesagt, ich werds am Montag mit meinem arzt besprechen :)

Hast du auch nen Diabetes?

LG

Beitrag von muehlie 14.05.11 - 17:36 Uhr

Wie ist denn dein oGTT ausgefallen, dass du überhaupt schon auf Insulin eingestellt wurdest? Wenn dein Wert ohne abendliches Insulin morgens nur bei 89 mg/dl lag, finde ich die Reaktion des Arztes schon ein bisschen komisch. #kratz Bei einer Freundin hat es ihrem Morgendwert übrigens schon geholfen, wenn sie nach dem Abendbrot noch ein bisschen die Treppen rauf und runter gestiegen ist. Vielleicht wäre das ja eine Alternative zum Nachtinsulin. ;-)

Ich selbst bin bisher in jeder Schwangerschaft an einem Diabetes vorbeigesegelt. Meine morgendlichen Nüchternwerte sind immer super. Ich muss nur mit der allerersten Mahlzeit immer aufpassen. Anscheinend braucht meine Bauchspeicheldrüse immer ein wenig Zeit zum Anspringen. Im Laufe des Tages sind meine Werte eigentlich auch immer super.

Beitrag von solania85 14.05.11 - 18:38 Uhr

nü 90
n 1 std. 182
n 2 std. 154

also eigentlich alles so ganz knapp. hab auch erst nur ernährugnstechnisch und messen- und dann hieß es, dass der morgens so an der grenze ist, dass ich eben sprizten muss.

Beitrag von muehlie 14.05.11 - 18:58 Uhr

Ganz ehrlich? Ich würde das Insulin abends weglassen und mich stattdessen nach dem Abendessen lieber noch mal etwas bewegen (spazieren, Treppen steigen oder auf ein Fitnessgerät, sofern vorhanden). Wenn das nichts bringt, kannst du ja immer noch wieder mit Insulin anfangen.

Und wie waren deine normalen Tageswerte so, bevor du mit Insulin angefangen hast?

Beitrag von muehlie 14.05.11 - 16:42 Uhr

Du bist jetzt schon insulinpflichtig? Dann hast du aber weniger einen Gestationsdiabetes, sondern bereits einen ausgeprägten Diabetes Typ 2, oder? #kratz

Beitrag von angie1974 15.05.11 - 08:26 Uhr

ich weiß es nicht... mein Langzweit wert lag bei 6,5... sie sagte es kann vor kommen, daß es so früh festgestellt wird...

Beitrag von ladyfenja 14.05.11 - 16:46 Uhr

mir graust ja wenn ihr schon so viel spritzen müsst .. bin jetzt 22 ssw und muss morgens und abends je 3 IE basal ( langzeit/Nacht insulin ) spritzen seit zwei wochen und lieg im durchschnitt bei nem wert von 90 vor wie nach dem essen max bei 111 nach und 100 vor ist aber sehr selten .

Beitrag von tante-mimi85 14.05.11 - 19:40 Uhr

Ich muss seit 3 wochen ca Vor jede Mahlszeit Insulin spritzen aber das nach Plan und zur nacht zusätzlich nochmal 6 I.E Langzeitinsulin.