zu viel Fruchtwasser-wer noch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleines-ich 14.05.11 - 16:39 Uhr

Huhu,

ich hab vor ein paar Tagen erfahren,dass ich zu viel Fruchtwasser habe. Liegt laut Arzt an der oberen Norm,irgendwas mit 21.4,oder so.

Naja,seither mach ich mir echt Gedanken. Googlen will ich nicht gross,denn da gibt es mehr Horrorsgeschichten dazu,wie was positives.

Nächste Woche hab ich nochmal einen Zuckertest,aber eigendlich bin ich eher unterzuckert und der 1. Test war schon o.k.

Da ich eben auch Toxo-negativ bin,mach ich mir auch da meine Gedanken....bin auch immer eine Woche weiter und der kleine wiegt jetzt bei 31.Ssw. 1500g.

Ich bin echt beunruhigt und ich hoffe,ih finde hier ein paar Mamas, die ebenfalls viel Fruchtwasser hatten und mir twas die Angst nehmen können.

Mich würde auch interressiere,ob euer kleines wirklich früher deswegen kam und ob ihr normal,also spontan entbinden konntet.

Danke euch !!!!!#blume

LG kleines-Ich (31ssw)

Beitrag von physjule 14.05.11 - 17:26 Uhr

hey, also ich hab zwar noch nicht entbunden, aber das gleiche "problem" wie du... nur eben doppelt, da zwillinge... anfangs hatte nur einer fruchtwasser obere norm, dann polyhydramnion, jetzt habens sogar beide... und alles ohne erkennbaren grund, d.h. kein diabetes, keine infektion, organisch sind die zwerge auch völlig ok...

und wahrscheinlich hatte ich auch wegen des vielen fw und der damit höheren gewichts- und volumenbelastung für meine gebärmutter auch vorzeitige wehen in der 26. ssw, die sich leider auf den gmh und den mumu ausgewirkt haben, hab jetzt noch knapp 1 cm gmh und nen fetten trichter *juhu* wurde jetzt nach 4 wochen aus dem kh entlassen, alles soweit stabil, aber großteils liegen eben.

das gewicht von 1500g in der 31. ssw ist doch völlig ok, meine wogen je 1400g.... das ist eher noch bissl leicht, aber völlig in der norm...

mach dir keine sorgen, wenn alle tests ohne befund waren und es dem kleinen gut geht und du sonst keine beschwerden hast...manchmal ist es eben einfach so, ohne grund und auch ohne folgen...

als indikation für nen kaiserschnitt hat das bei mir bisher keiner gesehen, nur die kindslage und die ssw in de es losgeht entscheiden da lt. meiner ärzte...und natürlich, ob es den kleinen gut geht...

also mach dir nicht zu viele sorgen


lg Jule

Beitrag von tina25111977 14.05.11 - 18:56 Uhr

Hallo #winke,

ich hatte und habe das Problem auch! In der letzten Schwangerschaft habe ich gegoogelt #schock. Konnte danach nicht mehr aufhören mir Sorgen zu machen! Mach das bitte bloß nicht! Bei mir gab und gibt es auch keinen erkennbaren Grund dafür! Und unsere Motte ist mittlerweile 19 Monate alt und quietschlebendig, manchmal sogar etwas zuviel für meinen Geschmack #rofl #schwitz. Ach und sie kam deswegen auch nicht früher, ganz im Gegenteil, erst bei ET +9 #schwitz und spontan in 3 Stunden ;-).

Und in dieser Schwangerschaft habe ich das wieder, aber mein FA sagte, es besteht kein Grund zur Sorge, es gibt keinen erkennbaren Grund! Diesmal wird es leider ein KS, aber aus anderen Gründen (zwei drittgradige Risse).

Also mach Dir bitte keine Sorgen und genieß die Schwangerschaft! Wünsche Dir alles Gute!

LG Tina
mit ihrem Weiberhaufen #verliebt

Beitrag von waffelroellchen 14.05.11 - 20:56 Uhr

Hi,
bei meiner ersten SS hatte ich auch zu viel, aber es ist nichts passiert! Solange das Kind gut versorgt wird!
Lg