Nahrung umstellen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von prinzessinaqua 14.05.11 - 17:33 Uhr

Huhu ihr Lieben,
ich weiß einfach nicht mehr so recht weiter.Unser Sonnenschein fast 5 Monate trinkt sehr wenig.
Ich gebe ihm Beba Ha 1 und seid 3 Wochen bekommt er mittags eben ein Gläschen ißt er aber nur ein halbes ist auch ok. Aber ich frage mich ob die Nahrung nun vll zu bitter ist weil er ja nun andere Geschmäcker kennen lernt?
Weil mache mir da echt Gedanken an guten Tagen komme ich gerade mal auf 600 ml Nahrung also Milch und ca 70 ml Wasser,Tee oder Saft.

An schlechten Tage kann ich froh sein wen wir überhaupt auf 500 ml insgemsamt kommen. Ich mache mir da totale sorgen weil ich immer denke es ist zu wenig. Er nimmt ca 90 gramm die woche zu er isttoal lebendig und fröhlich. Hat auch 5-6 nasse windeln am Tag.

Der Tag heute sieht so aus:

5:30 Uhr hat er 110 ml Milch genommen
9:30 dann nochmal 110 ml Milch
13:00 Uhr hzat er zu Mittag gegessen dannach keine Flüssigkeit gewollt.
15:oo Uhr hat er 40 ml Saft getrunken
17:00 nochmal 110 mol Milch getrunken
und ich denke mal 21:00 Uhr nimmt er nochmal zwischen 140- 160 ml Milch.

Meint ihr das ich mich vll nur verückt mache oder sollte ich zum Kinderarzt das irgendwas nicht stimmt? ich weiß bin echt schwierieg weil ich immer angst habe.Er ist ein absolutes Wunschkind und ja es war eben bei Geburt alles schon so schwer.

Oder gibt es irgendwo was was ein Säugling mindestens Trinken muss?

Danke für eure Antworten und Hilfe.

LG
Manu

Beitrag von tina-mexico 14.05.11 - 19:14 Uhr

Hallo Manu, mach Dich mal nicht verrückt. Klar kannst Du versuchen eine andere Nahrung zu nehmen (ohne HA schmeckt sie wohl anders).
Allerdings essen Kinder immer so viel oder wenig wie sie es benötigen.
Es werden "Fresstage" kommen und Zeiten in denen das Kind wenig isst. Wenn er zufrieden ist, dann ist doch alles ok. Er hat nasse Windeln, also auch alles ok :-)

Ich frage mich nur, warum Dein Baby schon Saft trinken muss...gib Wasser oder Babytee. Du gewöhnst das Kind unnötig früh an diese süßen Getränke. Alternativ kannst Du Obstmus geben am Nachmittag.

VG
Tina

Beitrag von s3aund3r 14.05.11 - 21:38 Uhr

Da Du eh schon zufütterst, würde ich mir die HA Nahrung sparen wenn nicht ein guter Grund dafür vorliegt. Du fütterst ja schon diverse Eiweiße.
Und ich würde eine Prenahrung nehmen, die ist leichter und somit auch leichter verdaulich und sättigt dein Kind nicht so schnell ab.
Insgesamt würde ich das Augenmerk auf die Entwicklung deines Kindes legen: er wächst gut und nimmt ausreichend zu?
Dann ist doch alles klasse.

Beitrag von prinzessinaqua 15.05.11 - 10:10 Uhr

Huhu ihr Lieben,
danke für eure Antworten. Ha er nimmt normal zu 100 gramm die woche sind ja ausreichend und er wächstauch vernüftig.
Und nein es gab kein guter Grund warum er die HA benötigt uns wurde eben gesagt da wir beide Heuschnupfen haben muss er diese haben.Mir wurde eben nun gesagt das die HA ja eher bitte schmeckt und die andere eben nicht.
Dachte eben vll liegt es auch daran.
Er kriegt nicht immer Saft ich wechsel immer ab.Mal nur Wasser dann Tee und zwischendrin eben wieder mal Saft. Will einfach das er an alles iorgendwo langsam gewöhnt wird.

Er trinkt wasser und tee genauso gerne wie Saft.

Ich danke euch für die Antworten werde mir dann ne normale Nahrung holen er hat bis hjetzt auch bei der Beikost keine Alergie aufgewiesen oder gezeigt.

LG
Manu

Beitrag von s3aund3r 15.05.11 - 14:33 Uhr

Hallo Manu,
die HA Nahrung wirkt nur solange vorbeugend gegen Allergien, wie keine Beikoist gegeben wird.
LG