vielleicht sollte ich es schriftlich machen......

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von aquene 14.05.11 - 18:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ist nichts Großartiges oder Schlimmes....aber es gibt einfach etwas, was mich nervt...und vielleicht kriege ich ja mal wieder ein paar nette Tipps hier von Euch.

Also....Papa vom 3,5 jährigen ist vor einer Weile umgezogen....5 km entfernt jetzt.
Seitdem hat der Kleine auch schon ein paarmal bei ihm übernachtet.
Es war nicht ohne.....teilweise kamen stündliche Anrufe, einmal noch nachts um halb zwölf....es haben sich sozusagen kleine Dramen abgespielt....auch hier vor der Haustüre mal , als er ihn nachts dann doch wieder bringen wollte.

Soweit ok.....Kind und Papa müssen sich erst daran gewöhnen und es läuft ja bisher nicht schlecht.

So...was mich nach wie vor nervt.....es scheint einfach nicht in seinen Kopf rein zu gehen dass es nur noch IHN und Kind und MICH und Kind gibt....
und eben nicht mehr uns alle zusammen.

Nach langer Zeit habe ich es geschafft ihm klar zu sagen dass ich ihn nicht mehr hier in meiner Wohnung möchte.....das war Ende letzten Jahres.
(wir sind aber seit gut 2 Jahren getrennt...er war nur für die Umgangstage immer hier bei mir )

Ich hab ihm das auch schon ganz deutlich so gesagt....
es gibt seine Zeit mit Kind und meine Zeit mit Kind.....
dann kommt jedesmal das aaarme Kind.....der ist total verwirrt, der will doch nur seine Eltern mal zusammen haben...blablabla.

Jetzt klappte es also ein Weilchen ganz gut....und nun fängt er wieder an...jetzt wo er hier wohnt. Ständig lädt er mich dann zum Frühstück oder zum Essen mit ein, letztens sollte ich unbedingt mitfahren zum Schuhe kaufen weil er sich ja hier nicht auskennt.....und ich olle Kuh war so blöd und habs gemacht. -.-

So....morgen wollte er ihn holen...jetzt gehts wieder los damit.
Er wollte doch dass ich mitkomme. Also hab ich ihm sms geschrieben wann er den Kleinen holen möchte oder ob ich ihn ihm bringen soll....
jetzt kommt wieder...er würde mich gerne zum Frühstück einladen.

Soll ich mir ein Schild umhängen??
Oder ihm nen Zettel schreiben und sagen er soll ihn sich an den Kühlschrank heften?
Nach jeder Absage von mir ist er dann wieder beleidigt und zickig....was ja schliesslich auch der Kleine dann wieder mitbekommt.

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 14.05.11 - 19:04 Uhr

Hmm, er will dich ganz eindeutig zurück. So liest es sich zumindest für mich.
Ich schätze, du wirst ihm wohl eindeutig mitteilen müssen, vielleicht bei einem Gespräch unter 4 Augen (eurer Kind bei der Oma, oder im Kindergarten, oder so), dass du nichts mehr von ihm willst.
Wenn es denn so ist ;-)
Wenn du dir doch noch was mit ihm vorstellen könntest, dann lass dich halt zum Frühstück einladen.
Klingt jetzt aber hier weniger danach.

Aber ich würde echt sagen, treffe dich mit ihm alleine. Ohne Kind. Und sag es ihm noch mal in Ruhe. Dann wird er vielleicht Ruhe geben und nicht mehr mit dir vor eurem Kind deswegen diskutieren ;-)

Beitrag von ajl138 14.05.11 - 19:32 Uhr

Wenn weiterhin alles reden nichts hilft und er es wirklich nicht kapieren will und auch wenn die nicht die Gefahr besteht,dass er dann ausstickt,sag ihm doch mal,du hast jemand Neues.Vielleicht klappt es ja.

Beitrag von friend6 14.05.11 - 20:58 Uhr

Also ich würd es ihm definitiv noch einmal in Ruhe sagen, dass Du nichts von ihm willst. Natürlich könnt ihr dann und wann mal was zu dritt machen, aber auch nur, wenn die Stimmung dann ok ist. Wenn Du unendlich von ihm genervt bist oder er die Treffen nur nutzen möchte, um wieder mit Dir anzubandeln, würde ich es bis auf weiteres erstmal unterbinden.

Ich war in einer ähnlichen Situation und habe auch Treffen "im Sinne meiner Tochter" zugestimmt, aber war total angenervt, wenn der Vater meiner Tochter den Arm um mich legen wollte, etc...- das ist auch ein falsches Zeichen für die Kinder.

Und ich glaube, wenn es Dir jetzt schon so gegen den Strich geht- mach es nicht. Erklär es nett und freundlich und sei konsequent.

Beitrag von aquene 14.05.11 - 21:19 Uhr

Danke euch schonmal für die Antworten!

Ja, vielleicht muss ich wirklich in regelmäßigen Abständen einfach wieder und wieder Klartext mit ihm reden.
Ist ja nicht so, dass ich das noch nicht gemacht hätte..... aber scheinbar verdrängt er es. :-)

nein, nachgeben sollte ich wohl wirklich nicht, denn ich habe das Gefühl sobald ich ihm den kleinen Finger hinhalte.....naja.