Sie macht mich gerade ein klein wenig fertig... :(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lilly7686 14.05.11 - 19:21 Uhr

Guten Abend ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr seid gut ins Wochenende gestartet?

Meine Kleine ist 11 Monate alt. Sie wird nach Bedarf gestillt, neben BLW, wird im Tragetuch getragen (kennt den KiWa nur von der Ferne), schläft im Familienbett (ausschließlich) und ist eigentlich ein sehr ausgeglichenes und fröhliches Baby.

Seit ein paar Tagen allerdings ist sie ein klein wenig anstrengend...

Ich bemühe mich, sie ins Bett zu bringen, wenn sie müde ist. Sie wird einschlafgestillt.
Im Moment läuft es allerdings eher so ab:
- Madame ist müde.
- ich leg mich mit ihr ins Bett
- sie stillt
- nach ein paar Zügen fängt sie an, herum zu turnen und ist wieder fit und happy
- wir gehen wieder raus und sie spielt ein paar Minuten (so 5-10 Minuten meist)
- sie fängt wieder an, grantig zu werden und müde zu sein, Augen und Ohren rubbeln usw.
- ich bring sie wieder ins Bett
- sie stillt wieder nur ein paar Züge und ist wieder fit.
usw.

Das Spiel fing gestern abend so etwa um die Zeit an, wie heute, also 19 Uhr. Schlafen ging sie um 23 Uhr.
Ihr könnt euch vorstellen, dass das nicht unbedingt entspannend ist ;-)

Könnt ihr mir einen Rat geben? Was kann ich da tun?
Im Bett bis zum Einschlafen schreien lassen kommt nicht in Frage (wäre vermutlich kaum möglich, da ja Familienbett und Madame abhaut, wenn ich sie da drin allein lassen würde).

Oder kennt ihr solch ein Verhalten und könnt mir zumindest sagen, dass sich das in ner Woche wieder ändert ;-) ?

Vielleicht sollte ich noch zufügen, dass sie seit ein paar Tagen aufsteht und in den letzten 3 Wochen:
- zu krabbeln begonnen hat
- begonnen hat sich hin zu sezten
- drei Zähne bekommen hat
- gelernt hat, auf zu stehen

Vielleicht hängt das zusammen?

Ich würde mich über Tipps freuen :-)

Beitrag von majetta 14.05.11 - 19:45 Uhr

Hy

Alles noch normal;-)
Jonathan hatte auch so "Anfälle" Ging aber schnell wieder vorbei.
Es fing bei ihm an als er Krabbeln konnte mit 7 Monaten, er war wie aufgedreht, als hätte er zuviel Kaffe intuss#zitter

Schlefen ging er normal, stand aber um 23 Uhr wieder auf und machte Punk bis morgends um 5 Und schlief dann wieder#aerger

Waren 3-4 Wochen bis alles wieder ganz normal war!
Am Krabbeln liegt das aber schon, den das Gehirn hat jetzt erst jede menge zutun, die Hirnhelften verbinden sich jetzt auch!

Also dann mal noch Viel Viel Spass;-)#liebdrueck

Beitrag von moeriee 14.05.11 - 19:50 Uhr

Hi du! #winke

Ich weiß, es hilft dir wahrscheinlich nicht viel, aber uns geht es derzeit nicht besser. #liebdrueck Bei uns beginnt das Theater um 18 Uhr und geht bis 22 Uhr. Ich hab' echt die Nase voll momentan. :-( Komischerweise passiert es aber nur immer abends. #gruebel #kratz Ich bin auch ratlos. Wir haben alles versucht, aber bisher hat nichts geholfen. Der Kleine ist abends fast nur grantig, total übermüdet, aber sobald wir im Schlafzimmer sind, wird er schlagartig hellwach. #schmoll Keine Ahnung! Ich bin mal gespannt, wie das morgen wird. Wir sind auf einer Konfirmation und dann wird zwangsläufig der Nachmittagsschlaf ausfallen. Dann versuchen wir mal die Methoden "Vor lauter Erschöpfung einschlafen", denn nichts anderes passiert hier jeden Abend, weil er ansonsten nicht einschläft. Weiß der Geier...

Ich wünsche dir weiterhin starke Nerven!

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (23 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von thalia.81 14.05.11 - 20:45 Uhr

Hallo,

vermutlich eine Phase, wie alles *lach*

Bei uns hat das Schlafen z.Z. auch Seltenheitswert. Paul ist müde, reibt Augen, Nase, gähnt. Wir stillen, er ruht 2 Minuten und ist danach wieder TOPFIT und beginnt seine Turnübungen. Stehen dann halt auch wieder auf und turnen noch eine Stunde. Irgendwann wird er GsD müde.


Ichdenke mal ganz stark, dass das damit zusammenhängt, dass sie in letzter Zeit so viel Neues gelernt hat, das ständig ausprobieren mag/muss, verarbeiten muss. Vermutlich arbeitet sie auch schon wieder am nächsten "Können", wer weiß, was sie in den nä. Tagen noch Neues schafft.

Paul zieht sich jetzt auch hoch und ständig habe ich Panik, dass er sich auch 'nen Nabelbruch zuzieht. #zitter Hatte ich dir ja erzählt.

Beitrag von lilly7686 14.05.11 - 20:59 Uhr

Ach, ich glaub nicht, dass er sich so schnell einen Nabelbruch zuzieht. Sowas ist wohl eher seltenst oder?

Also bitte, nein! Mein Kind hat nix neues zu lernen! :-p Das reicht doch jetzt wieder oder? ;-) Denn das nächste wäre ja laufen lernen und das muss wirklich noch nciht sein. Sie ist noch soooo jung..... Da hat sie noch Zeit :-)

Ich hab sie seit 19 Uhr 5 mal gestillt, davon 3 mal im Bett..... Jedes Mal ist sie wieder topfit sobald sie ein paar Züge getrunken hat...

So, jetzt gibts erst mal ein lecker Eis für Mama und Papa :-p

Beitrag von sussu78 15.05.11 - 10:19 Uhr


Hallo,

das tut mir total leid dass du derzeit fast nichts vom abend hast. Das hört sich ziemlich anstrengend an. Bist ja offensichtlich nicht die einzige, andere Mütter die dir geschrieben haben kennen das ja auch.

Ich kenn das garnicht. Mein großer ist jetzt 3 Jahre und hat sowas noch nie gemacht. Er kam immer pünktlich um 8 ins bett, bekam sein Fläschen und schlief ein. Hatte nie diese "Ich bin jetzt wieder top fit phase und steh wieder auf".
Mein zweiter Sohn ist 4 Monate alt und konnte auch Tag und Nacht schnell unterscheiden. Er schläft abends zwischen 8 und halb neun ein, nach 6-7 Std. wacht er nur für Milch auf, trinkt und schläft dann durch bis 7 oder 8 Uhr. Bin echt top zufrieden. Mit beiden läufts in Sachen Schlafen echt super!Und ich hab meine Ruhe:-)

Weiß daher nicht was ich dir für einen Tipp geben soll. Ich wünsch dir nur ganz viel Kraft und dass sich diese Situation schnell ändert und alles gut wird#blume

Beitrag von enanita 15.05.11 - 20:33 Uhr

Hey,

meine Tochter ist 9 Monate alt und momentan auch total aktiv, wenn es ans Einschlafen geht. Ich bleibe allerdings mit ihr im Bett und biete ihr immer wieder die Brust an, dann schläft sie nach einer Weile (bis zu einer Stunde) auch ein. Meistens döse ich selbst vor mich hin, jedenfalls biete ich ihr keine Unterhaltung.

Viel Erfolg!