Was passiert mit nicht punktierten Follikeln??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von heike230284 14.05.11 - 19:39 Uhr

Hallöchen.

Hab mal eine Frage... ich habe am Montag PU.

Bei mir werden aber nur die Follikel am rechten Eierstock punktiert, da der linke Eierstock so blöd liegt, das der wohl nicht erreicht wird. Es war sogar schwer..ihn beim US zu finden.

Am rechten Eierstock habe ich nun ca 16 Follikel.

Heute Abend löse ich mit Brectavid aus.

Nun frage ich mich...was passiert denn eigentlich mit den Follikeln die nicht punktiert werden??? Lösen die sich auf?? Und was ist mit den Eizellen darin???

Vielleicht weiß das ja jemand..

SChönen Abend.

Heike

Beitrag von majleen 14.05.11 - 19:53 Uhr

Wird auch nicht versucht sie zu punktieren? Eine Bekannte hat das Problem, dass ihre Eierstöcke auf dem US meistens gar nicht zu erkennen sind, aber sie werden trotzdem punktiert. Ich denke mal, die bilden sich zurück, wenn sie zu klein sind. (was mit den sprungreifen Follis passiert, kann ich dir nicht sagen)

Viel Glück #klee

Beitrag von heike230284 14.05.11 - 20:33 Uhr

Der Doc meinte, das zwischen auf dem Weg zum schwierigen Eierstock einige Blutgefäße liegen.

Ich denke..sie werden es versuchen..aber wenn an dem Eierstock auch nur annähernd so viele Follikel sind....#kratz


Danke für deine Antwort.

LG
Heike

Beitrag von sabinelindmeier 14.05.11 - 22:02 Uhr

Hallo, ich denke, die nicht punktierten Follikel werden, wenn sie groß genug sind, von selbst springen.