THOR *schmacht* :D

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von leonluca2006 14.05.11 - 19:55 Uhr

Huhu :)

ich war gestern mit einer Freundin in THOR und obwohl er sehr actiongeladen war, fand ich ihn wirklich ganz toll.

Natürlich hätte es für meine Begriffe mehr Liebesgeschichte sein können, aber alter Falter, der blonde Thor war mehr als *rrrrrrrrrrrr*.

Habt ihr ihn auch schon gesehen- hat er euch gefallen?

Es war das erste mal in 3D für mich und ich bin immernoch total fasziniert ;-)

GLG

Beitrag von mansojo 14.05.11 - 19:58 Uhr

hallo,

ich fand den film ganz nett

thor und odin fand ich beide einen augenschmaus (jaja ab einen bestimmten alter werden männer sehr charismatisch)


aber die story war ausbaufähig

dem 3d effekt kann ich nicht viel abgewinnen
ich trag ne brille und darüber die 3d brille nervt und meine augen sind zu träge ,was weiß ich,jedenfalls komm ich gut ohne den effekt aus

lg manja

Beitrag von boujis 14.05.11 - 22:01 Uhr

Ich wollte eigentlich mit meinem Mann in den Film, aber ich geh wohl lieber mit meiner Freundin, sonst kann ich nicht ordentlich schmachten ;-).
Freu mich schon auf einen schönen Mädelsabend.

Beitrag von pati_78 15.05.11 - 17:04 Uhr

Ich habe den Film auch vor wenigen Wochen gesehen und fand ihn so platt. Auch für mich war es der erste 3D-Film.

Nachhinein habe ich festgestellt, dass der ganze Rummel um 3D komplett überbewertet ist.

1. In dem Film war es total überflüssig
2. Da stecke ich schon monatlich eine Menge Geld in Kontaktlinsen, um einfach diesen Komfort zu haben, gehe ins Kino und muss eine Brille tragen unscharfe Filme zu gucken. Total paradox!

Der einzig interessante Charakter war Loki. Die Liebesgeschichte war ebenfalls platt, voehersehbar und überflüssig.
Komik? Welche Komik - erzwunger Humor.

Nein, von Kenneth Branagh habe ich etwas mehr erwartet. Im Ansatz war der Film nicht schlecht, aber man hätte die Geschichte interessanter ausbauen können.