Erkältung - hört jetzt schlecht...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ma-lu 14.05.11 - 20:59 Uhr

Hi,

meine Tochter hat seit Mittwoch eine Erkältung. Los ging's mit Fieber, das aber nach ein paar Stunden wieder verschunden war, dann kam der Schnupfen. Da im Kiga gerade Scharlach im Umlauf ist, wurden wir zum Arzt geschickt, wo wir auch waren. Der Abstrich war negativ, der Arzt geht von einem Virus aus. Ohren waren am Mittwoch abend in Ordnung.
Gestern mittag fiel mir plötzlich auf, dass meine Tochter nicht reagierte, als ich sie ansprach, ohne, dass sie mir ins Gesicht sah. Ich sprach ein bisschen lauter, sie hörte scheinbar auch nix, erst als ich seeehr laut wurde, reagierte sie. Dasselbe konnten wir heute auch mehrmals beobachten, und vorhin, als sie ins Bett ging und ihre CD hören wollte, behauptete sie, die CD wäre nicht an. Doch, sie war an, und zwar genauso laut wie sonst auch. Aber sie hörte sie nicht.
Kennt ihr das? Schlechter hören, weil die Ohren durch einen Schnupfen "zu" sind? Ich hab das so extrem jetzt noch nicht erlebt... und bin etwas beunruhigt.

LG
Ma-Lu

Beitrag von friend6 14.05.11 - 21:03 Uhr

Klar können die Ohren auch zu sein bei nem gehörigen Schnupfen, aber ich würds nochmal beim Arzt abklären lassen...könnt ja auch ne (Mittel-) Ohrentzündung sein!?

Beitrag von ma-lu 14.05.11 - 21:11 Uhr

Naja, MOEs hatten wir schon mehrere, aber die waren immer mit ziemlichen Schmerzen u. hohem Fieber verbunden. Aber diesmal hat sie keine Schmerzen, schläft super, Fieber ist ja auch seit Mittwochabend weg... aber mir fällt gerade ein, dass wir am Mo eh einen Impftermin mit dem kleinen Bruder haben, da nehm ich sie einfach mal mit...

LG
ma-Lu

Beitrag von germany 14.05.11 - 21:34 Uhr

Ja, ich kenne das! Ich hab snoch immer. Nicht mehr so schlimm, aber meine Ohren tun seit Wochen weh. Ich bin schwanger und möchte deswegen kein AB nehmen.

Ich hab Flüssigkeit hinterm Trommelfell und mit viel wärmen konnte ich nach ein paar Tagen schon wieder hören.

Ich würde das auf jeden Fall abklären lassen, denn es kann sein dass sie auch Flüssigkeit hinterm Trommelfell hat und das tut nach ein paar tagen echt richtig fies weh.




lG germany, 31.ssw

Beitrag von ma-lu 14.05.11 - 21:45 Uhr

Danke!

Beitrag von sunflower.1976 15.05.11 - 13:02 Uhr

Hallo!

Ja, bei Schnupfen können die Verbindungsgänge zwischen Nasenraum und Ohren zuschwellen oder sich Flüssigkeit hinterm Trommelfell sammeln.

Wenn die Hörminderung so heftig ist, würde ich allerdings morgen mit ihr zum HNO-Arzt gehen und nicht einfach abwarten. Frag auch mal nach Sinupret-Saft. Den haben wir schon mehrfach empfohlen bekommen, als meine Kinder Schnupfen hatten, der sich auch auf die Ohren "geschlagen" hatte.

LG Silvia

Beitrag von tweetys-mom 15.05.11 - 19:05 Uhr

Gerade bei Kindern wandern Erkältungen oft und gern mal aufs Mittelohr. Das würde ich unbedingt abklären lassen. Es kann sich um einen Paukenerguss (Flüssigkeit hinterm Trommelfell) handeln. Muss aber nicht. Kann auch eine harmlose Schwellung durch den Schnupfen sein. Aber zum Doc würde ich deshalb auf jeden Fall gehen.