Schwanger aber seit 3 Wochen getrennt

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von anna120511 14.05.11 - 21:08 Uhr

Hallo also ich bin neu hier...
Ich war 4 tage überfällig und hatte ein komisches gefühl also habe ich am donnerstag ein test gemacht der positiv war und ich erstmal aus allen wolken gefallen bin. Ich bin nicht gegen Kinder aber ich habe mich erst vor 3 wochen unter riesen stress von meinem ex getrennt und musste sehr hart bleiben damit er mich in ruhe lässt... Jetzt war ich am freitag beim arzt und er hat mir verkündet das ich in der 5 woche bin...
Ich habe es nun meinem Ex gesagt der natürlich erstmal geschockt war das ich mich überhaupt melde. Nun wechselt er stundenweise seine meinung zu diesem thema und nervt mich sehr damit mal will er es mal will er es nicht vorallem nachdem er mit seinen dummen freunden gesprochen hat die auch kinder haben in einem verhältnis indem man nicht mehr mit der mutter des kindes zusammen ist, die ihm dann sagen wie schlimm das ist und abzocke und dies und das...
Ich will das Kind aber er versucht mir ein schlechtes gewissen zu machen damit ich abtreibe aber was natürlich noch wichtig wäre zu wissen ist das wenn ich jetzt sage das ich mit ihm wieder zusammen komme und wir es nochmal versuchen dann würde er sich sehr freuen über die schwangerschaft...


Was sagt ihr dazu??

Beitrag von meandco 14.05.11 - 21:22 Uhr

also erst mal:

wenn ich jetzt rechne ... ihr habt bis zuletzt sex gehabt würd ich mal vermuten ... also wie schlimm war es, was hat zur trennung geführt das es so hart war ...? so wie du das schreibst warst du einerseits fest entschlossen und andererseits gabs noch sex? möcht ich dir nicht vorwerfen, aber du willst ja einen rat wie weiter ...

von dem was ich jetzt weiß würd ich aber sagen: wenn es so schwer war sich zu trennen, und er sich schwer tut die grenzen zu waren ... lieber nicht mehr zusammen. kind ja (das steht für dich ja fest) und sonst nichts. vor allem wenn er dich damit erpressen will (und so hört sich das für mich an: >wenn ich jetzt sage das ich mit ihm wieder zusammen komme und wir es nochmal versuchen dann würde er sich sehr freuen über die schwangerschaft... <).

und das mit der abzocke ist blödsinn. denn die alimente stehen dem kind zu - du machst ja nicht ne dauerparty mit dem geld das er zahlen muss #klatsch klar kommen solche sprüche von männern die auch für kinder zahlen die nicht mit ihnen zusammenleben ... kenne auch solche. auch von meinem partner bekomm ich ab und an ein: naja, aber du hast doch die alimente - was machst du denn damit????... fürs kind ausgeben vielleicht???#klatsch sorry, aber so auf sowas können echt nur männer kommen #aerger

lass dich nicht fertig machen von ihm. wenn es geht alleiniges sorgerecht (ist ja in d nicht mehr so einfach hab ich gelesen #gruebel) für dich und besuchsrecht für ihn klären. und ansonsten eben - normaler umgang aber keine partnerschaft mehr ... (aber dazu müsste ich dann ebena uch wirklich mehr wissen #schwitz so ins blaue zu schießen ist echt schwer ... kommt ja auch drauf an warum ihr euch getrennt habt und so!)

lg
me

Beitrag von anna120511 14.05.11 - 21:38 Uhr

Er hat zwar immer große reden gehalten aber wenn es mal darum ging wirklich mnan zu stehen hat er es nie getan. Er hat groß gesprochen wie sehr er mich liebt aber ich habe nie eine kleine aufmerksamkeit egal ob valentinstag oder geburtstag oder ähnliches bekommen und er war so sehr eifersüchtig und hat ein paar mal die hand gehoben... jetzt nicht wirklich stark und wusste nicht wie man mit einer frau spricht ausdrücke usw ich habe ihm öfter verziehen aber irgendwann mal reicht es auch...

Beitrag von meandco 14.05.11 - 22:01 Uhr

er hat dich geschlagen???

dann sowieso keine wiederaufnahme! alles so belassen wie es ist. ich würd auch beim besuchsrecht dann vorsicht walten lassen - denn wenn er dich schlägt (wenn auch nicht fest - wo ist der unterschied???) dann könnte es auch sein, dass er auf das kind hinlangt. muss nicht sein, kann aber nicht. mach dich mal bei diversen einrichtungen schlau was für möglichkeiten dir da zur verfügung stehen - zb beaufsichtigung durchs ja bei besuchen.

kannst du ja später lockern, wenn sich rausstellt, dass das mit dem kind gut läuft und keine gefahr besteht. aber wie gesagt: lieber erst mal vorsicht. vorsicht ist die mutter der porzellankiste #schwitz

gut dass du da rausgekommen bist #liebdrueck

lg
me

Beitrag von anna120511 15.05.11 - 05:58 Uhr

Also eins weiß ich ganz sicher beim Baby würde er sowas niemals tun ich kenne ihn ja auch schon einbisschen und er ist ein sehr sensibler gefühlsvoller mensch und romantisch und dies und das nur wenn er mal böse wird dann hat er seine wutausbrüche nicht ganz unter kontrolle was sich aber schon um einiges gebessert hat....
Ich will ihn nicht ganz schlecht reden im endefekt hat er mir aber gesagt das wenn ich mich dafür entscheide er zwwar nicht begeistert ist und ihn das alles aufregt er aber nichts tun kann und somit natürlich mich unterstützen wird auch wenn ich nicht mehr mit ihm zusammen kommen will.

Beitrag von salida-del-sol 14.05.11 - 21:36 Uhr

Hallo liebe Anna120511,
dass Du erst einmal geschockt bist bei einer so ungeplanten schwangerschaft ist verständlich. Du willst das Kind, dann bekomme das Kind. Denn es geht um Dich, und nicht darum, was Dein Ex will. Häufig wissen Männer nicht, was sie da von ihrer Freundin verlangen. Sie denken, ein Eingriff und alles ist wieder beim Alten. Aber sie übersehen, dass Mutter und Ungeborenes bereits eine unbeschreibliche Einheit sind.
Und es für die Mutter zu einer Verlusterfahrung werden kann, die sie über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Das Kind ist ein Teil von Dir, darum gilt die Regel:"Wenn er das Kind ablehnt, dann ist er Dein nicht wert." Bleibe bei Deinem Kurs, denn er hat nicht das Recht, das Kind als Druckmittel einzusetzen. Ob es ihm paßt oder nicht, zu einer Zeugung gehören immer 2 Menschen, und darum hat der Staat eine monatliche Summe eingeplant. Dies ist keine Abzocke, sondern das Wahrnehmen einer Verantwortung. Mache Deine Entscheidung nicht von ihm abhängig, denn eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von anna120511 14.05.11 - 21:42 Uhr

Nun ja aber er sagt ich zerstöre damit sein leben und bin eine egoistin...
aber andererseits sagt er wiederrum das er da sein wird er weiß selber nicht was er will...

Beitrag von meandco 14.05.11 - 22:27 Uhr

#liebdrueck

wenn dann hat er sein leben selber zerstört ... da gehören immer 2 dazu!

und die entscheidung das kind zu behalten oder nicht liegt alleine bei dir! denn es ist dein körper ...

wenn er später für das kind da ist - umso besser #pro

lg
m

Beitrag von cheeta 14.05.11 - 21:55 Uhr

Hallo

Es ist nicht wichtig was dein Ex dazu sagt, sondern nur du bist wichtig. Es geht um dich, deinen Körper, deine Seele, deine Gefühle, dein Herz.

Höre in dich hinein, versuche herauszufinden, was du möchtest und dann ziehe es durch. Lass dich nicht von Aussenstehenden verunsichern. Hier geht es um dich und dass du eine Entscheidung triffst für dich und nicht für andere!

Beleuchte deine neue Situation von allen Seiten und falls du dich für das Kleine entscheidest wird noch sehr viel Zeit vergehen, bis es auf der Welt ist.


Ich wünsche dir alles Gute
cheeta

Beitrag von giuli2009 15.05.11 - 12:40 Uhr

sorry wenn ich das jetzt mal so sage, aber das is absolutes arschverhalten!! mein ex tickt genauso, pass gut auf dich u das pünktchen auf!!! mein ex hat mich so sehr seelisch belastet mit seinem gejammer u druck das mein baby 11 wochen zu früh geholt werden musste!! war sicherlich nicht der einzigste grund aber einer davon!!! und wenn du nicht mehr mit ihm zusammen sein willst zieh das durch!!!! oben wurde ja schon geschrieben: nur du bist wichtig........

Beitrag von rula2412 15.05.11 - 21:43 Uhr

Hallo,

hier haben dir ja so viele nette Frauen schon Ratschläge gegeben, ich kann mich da nur anschließen: Hör auf dein Herz, wichtig bist nur du und das kleine Würmchen ...

Das Ganze kommt mir soo bekannt vor. Ich habe zwei Wochen nach der Trennung von meinem Ex festgestellt, dass ich schwanger bin, und dann brach das Chaos los. Der Ex hat sich mal so, mal so verhalten, und mir das Leben echt voll schwer gemacht.
Etwa nach der Hälfte der Schwangerschaft hab ich mich einfach abgeschottet, weil mir klar wurde, dass er mir diese so einzigartige Zeit absolut vermiest. Den Stress kriegt dein Baby ja auch ab.

Also: Lass dich nicht beirren, geh deinen Weg, und sorge gut für dich und das neue Leben in dir! Eine Schwangerschaft ist eine einzigartige und wunderbare Zeit, ich denke heute noch mit Gänsehaut daran.

Inzwischen hab ich einen wunderbaren, 7 Monate alten Sohn, und kann dir nur sagen: Ich find's toll, dass du das Kind bekommen willst.

Kennst du übrigens "umständehalber"? Google das mal, ist eine tolle Seite mit Forum und professioneller Beratung für Schwangere, die alleine sind.

Alles Gute für euch zwei!

rula2412

Beitrag von anna120511 16.05.11 - 05:45 Uhr

Vielen Dank das hört sich doch so an als wenn ich nicht ganz die einzigste bin...
#freu
also ist das alles zu schaffen wenn man das so möchte...

Beitrag von lorena10 16.05.11 - 12:09 Uhr

hallo liebe anna,
das kann ich mir vorstellen, dass du erstmal aus allen wolken gefallen bist nach deinem positiven test... #liebdrueck
und das, wo du gerade viel ärger und stress mit deinem ex ha(tte)st...
aber so wie du schreibst, hast du deinen innersten herzenswunsch schon super wahrgenommen. ich finde es stark von dir, dass du dein #baby bekommen möchtest.
und ich möchte dich ermutigen, deinem wunsch zu folgen.
du kannst das schaffen, auch wenn du nun wieder allein bist.
schau doch vielleicht, dass du nun ein bisschen ruhe für dich und dein liebes kleines findest. und lass dich nach der ganzen zeit der trennung nicht von den schwankenden äußerungen deines expartners beeindrucken. geh einfach deinen weg mit deinem kind.
du brauchst dir auch kein schlechtes gewissen machen lassen. dieses kind ist nun da und wächst in dir. und auch dein ex hat ja seinen part dazu beigetragen. und wenn er dann finanziell gefordert ist, so ist das sein teil der verantwortung.
es ist ja nicht dein egoismus, dieses baby zu bekommen. im gegenteil, du wirst für dieses kind als mutter da sein und es durchs leben führen. und das ist eine wunderbare aufgabe!
viel mut und lass wieder hören, wie es bei dir weiter geht, ja?
alles liebe und glg
#herzlichlorena

Beitrag von minemaus 17.05.11 - 23:17 Uhr

hallo!
ich kann dich voll und ganz verstehen. Ich war im 4. monat schwanger als ich mich von meinem partner trennte. Als ich schwanger wurde, waren wir aber gerade erst 3 Wochen zusammn, ging also mehr als flott und war ganz und gar nicht geplant. Auch ich hatte Angst, vor allem, was auf mich zukommt. Ich hatte ja keine Ahnung. :-)
heute ist meine Tochter das Beste, was mir in meinem Leben passieren konnte. Und ich bin sooo stolz, das wir das zu zweit gepackt haben. !!
Ich kann dir nur raten: Höre auf dein Herz und behalte den Wurm. Es geht um dich, um niemand anderes. Und leg den Kindsvater erst mal ganz weit weg zur Seite. Wer weiß, vielleicht wird´s ja irgendwann mal wieder was. aber das braucht dich jetzt nicht zu kümmern.
Ich habe vor 12 Jahren mal abgetrieben. Ob´s falsch oder richtig war, weiß ich bis heute nicht. Aber vergessen habe ich es nie und es gibt keinen tag, wo ich nicht an "mein erstes kind" denke und trauere. das solltest du bedenken.
behalte dein kind, es gibt kein schöneres geschenk auf erden!

Lg Minemaus