Jemand da mit SS-Diabetes (mit Diät) zum Plaudern??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny133 14.05.11 - 21:09 Uhr

Hallo

hab grade nichts besseres zu tun ;-)
Könnt ihr mir mal schreiben wie es euch mit der "Diät" geht? Ich vermisse immer noch das "Süße" aber ich will natürlich auch nicht noch Insulin spritzen. Hab jetzt noch ca. 6 Wochen.
Es kommt ja immer drauf an auf was der Körper im speziellen reagiert. Auf Eis bei mir nicht soo stark. Da war er neulich bei 3 Kugeln mit Sahne erst grenzwertig. Aber Kuchen würde wohl gar nicht gehen, denn alles was mit Mehl zu tun hat ist "böse" selbst Vollkornmehl ist nicht so ganz ohne :-( Da gehen auch nur zwei Scheiben Brot und noch nicht mal Vollkornbrötchen. Vollkornnudeln zwei Löffel und Naturreis auch nur zwei Löffel.

Nächste Woche hat meine Nichte Taufe und ich bedaure es jetzt schon, wenn ich die schönen leckeren Torten sehe und nicht zugreifen darf :-(
Die Diabetologin lässt mich nun nur noch zwei mal die Woche messen und alle zwei Wochen muss ich ihr die vier Werte zumailen. Aber das ist ja kein Grund an einem unkontrollierten Tag zuzuschlagen. Schadet ja nur meinem Baby und das will ich auf keinen Fall.

Also würd mich freuen mal von euch zu hören wie es euch mit der Diagnose "SS-Diabetes" geht, was ihr so essen könnt und was nicht und was euch am meissten fehlt?!

LG
Melanie (33+6)

Beitrag von silas.mama 14.05.11 - 21:17 Uhr


Hallo,

wir haben auch am 26.06. ET...
Leider, kam ich diesmal mit der Diät nicht mehr hin :( Nun muss ich seit etwa 5 Wochen Insulin spritzen, seit einer Woche bin ich erst richtig eingestellt. Die Werte meiner Maus sind, zum Glück, in der Norm!

Ich hab schon gesagt, wenn ich dann unsere Kleine habe dann möchte ich ne 300g Schoki und ne riesengroße Tüte Gummibärchen!

:-)

LG, Katrin.

Beitrag von jenny133 14.05.11 - 21:25 Uhr

Schmunzel ;-)
Und bei mir müssen sie Kuchen mit ins KKH bringen - und zwar am besten soviel das ich die letzten 14 Wochen nachholen kann *lach*

Wie klappt das mit dem Spritzen? Ich hab keine Angst vor diesem Stecher, aber ich stell mir das echt kompliziert vor - darauf hab ich jetzt echt keinen Nerv.
Am Anfang schien ich auch noch mehr essen zu können. Da gingen morgens zwei Scheiben Brot. Das geht nun nur noch abends. Weiss ja auch noch nicht wie das endet. Manchmal hab ich miese Tage dabei und manchmal läufts sehr gut. Allerdings war ich nun schon seit fast drei Wochen nicht mehr über der Norm von 130 eine Stunde nach Ende des Essens. Hm obwohl Mittwoch war ich mir nicht sicher wann ich das Eis fertig gegessen hatte und wenn die Uhrzeit stimmt war ich nach einer Stunde auf 137. Aber denke mal das passt schon so, könnte mich auch um 10 Minuten zu früh getestet haben und da wäre ich dann ja wieder in der Norm gewesen...

LG
Melanie

Beitrag von emily.und.trine 14.05.11 - 21:21 Uhr

mich macht das verrückt! ich weiss es seid di. und leide sehr! ich bin so obst süchtig und darf nichts mehr davon essen. dann habe ich grosse probleme mit brot! da steigt mein wert serhr und brauch auch lange um es abzubauen... und ich habe immer hunger, heute habe ich den ganzen tag geweint, weil ich zitonen kuchen essen wollte und nicht durfte...
ich muss immer vor dem essen und nach dem essen messen und dann noch ein mal vor dem zu bett gehen! seid gestern brauche ich nachts nicht mehr. für mich ist das der reinste horror! vor der diagnose habe ich meine ss sehr genossen, war sehr gerne schwanger und hätte auch gerne übertragen, doch jetzt zähle ich die tage! und freue mich wenn er früher kommt.

naja nur noch 3monate


glg 25+0

Beitrag von jenny133 14.05.11 - 21:32 Uhr

Ohja das geht mir auch so. Bei meinem ersten war ich sehr gerne SS. Obwohl ich da ab der 26.SSW auch aufpassen musste beim essen. So schlimm wie jetzt war es damals aber nicht. Konnte mich zumindest am normalen Essen satt essen. Ist ja diesmal auch nicht so, wenn man die Kohlehydrate reduzieren muss.

Bin nun auch froh, wenn das Baby da ist. Zumal ich diese SS eigentlich gar nicht so genossen habe. Mich hats schon gestört als meine tollen Hosen nicht mehr passten. Aber ich bin auch nicht SS um der SS-Willen sondern um unser zweites Wunschkind zu bekommen und die Familie damit zu komplettieren.

Ich habe neulich gelesen man braucht ca. vier Wochen um sich vom Zucker zu entwöhnen und dann geht der Verzicht besser. Das stimmt schon. Aber das gemeine ist, wenn meine Familie am Kaffeetisch sitzt und die Torten reinhaut und ich muss die leckeren Sachen (wie zb. auch Erdbeerkuchen) riechen und weiss ja wie toll das schmeckt und darf nicht :-(
Meine Mutter gibt doch tatsächlich meinem Sohn eine leckere Nusschnecke mit, die ich zwei Tage später voller bedauern in den Müll werfen musste. Ich hab ihr gesagt, das er das nicht isst - aber nein... #klatsch und das wo ich mir die Finger danach lecken würde :-(

Was solls wir bekommen das rum! Denk an dein Baby, das macht das ganze vielleicht doch etwas leichter...

LG
Melanie

Beitrag von emily.und.trine 14.05.11 - 21:42 Uhr

ich wollte das alles schön ist, weil es unser letztes kind ist! und nun sowas...
ich weiss immer nicht wieviel BE`s ich wo und wie berechnen soll! ich habe ja beratungen, listen und zettel bekommen, aber es ist alles neu und ich bekomme das nciht so gut hin. nun habe ich zum abendbrot keinen anstiegt gehabt, weil ich gemüse gedünstet habe. damit ich heute vor dem TV einen joghurt essen kann. aber wie rechne ich denn ein weingummi, das reicht mir schon! ich wersuche ja auch auf brot, nudeln und reis zu verzichten damit der nicht so hoch steigt, aber was kann ich dann essen? mein wert darf nach einer std. nicht über 120 sein, sonst soll ich spritzen. oh man ich hätte so gerne erdbeeren, oder kuchen #mampf

ich denke die ganze zeit an unsern sohn nur mein hunger :-[ er ist scon recht schwer, aber noch in der norm!

glg

Beitrag von jenny133 14.05.11 - 22:01 Uhr

Obst geht bei mir ganz gut!
Es gibt auch BE Listen. In einer steht drin, das etwa 190 g. Erdbeeren 1BE sind. Hab jetzt auch schon raus, das morgens kaum was geht und abends dafür besser.

Schau mal: hier unter BE-Tabellen (gelbes Feld ziemlich rechts) http://www.diabsite.de/ernaehrung/be-tabellen/index.html
kannst du rauslesen was wieviel BE hat.
Morgens geht bei mir grad mal ein BE. Abends ca. 3-4 BE.

LG
Melanie

Beitrag von mausie11 14.05.11 - 22:09 Uhr

Hallo zusammen,

habe jetzt in der 3. SS auch den 3. insulinpflichtigen SSD (und dies jeweils seit der 12.SSW) und so schlecht geht es mir damit gar nicht. Natürlich "leide" ich auch, allerdings ermöglicht mir das Insulin auch mal ein Stück Kuchen, Nudeln, Reis und Brot in Maßen. Ohne Insulin würde ich überhaupt nicht satt werden ohne dass meine Werte eine Stunde nach dem Essen über 120 liegen.
Letzendlich muss man beim Insulin nicht auf wesentlich mehr achten, als sonst auch mit einem Diabetes- nur, dass dadurch die Essenszeiten noch strenger vorgegeben sind (vor allem was die Zwischenmahlzeit betrifft).
Erdbeeren kann man super essen. 250g Erdbeeren haben gerade mal 0,5 BE. Ich esse z.Zt. häufig als Zwischenmahlzeit 500g Erdbeeren und kippe mir einen Joghurt natur darüber. Entspricht ca. 2 BE und das ist schon aufgerundet! Man soll ja auch nicht auf Kohlenhydrate verzichten und nur noch Gemüse und berechnugsfreie Lebensmittel zu sich nehmen, da sonst unsere Kinder unterversorgt sind. Wir müssen ja bestimmt Lebensmittel in gewissen Mengen zu uns nehmen und wenn es eben dann nicht mehr mit den Werten passt, dann macht euch doch nicht verrückt und spritzt eben Insulin. Aber besser spritzen, als ein nicht ausreichend versorgtes Kind im Bauch zu haben.
Am Anfang muss man sich sehr diszipilnieren, aber wenn man sich mal "dahinterklemmt" und anfangs viel wiegt und sich mit den ganzen BE's auseineindersetzt, dann klappt es ganz gut.
Ich esse im Restaurant ganz normal und spritze dann ausnahmsweise auch mal eine Einheit mehr und Feiern stellen so auch kein Problem für mich dar.
Ich kann euch das Buch "Kalorien mundgerecht" empfehlen. Ist während den SS mein Hauptbegeleiter. Da sind von vielen Lebensmitteln (Brot, Obst, Gemüse, Fertiggerichten, Süßigkeiten, Kuchen, Eis usw. alle relevanten Werte aufgelistet) vor allem, wenn man mal ein ganz bestimmtes Produkt (von einer bestimmten Marke) sucht.

Ich hoffe, dass ich euch so ein wenig ermutigen konnte :-D:-D

LG mausie

Beitrag von jenny133 14.05.11 - 22:16 Uhr

Hallo Mausie

ab wann weiss man denn ob das Kind unterversorgt ist?
Wie geschrieben, bei den Kohlehydrate hab ich jetzt auch den Gürtel enger geschnallt. Satt werde ich mittlerweile trotzdem und wenn nicht warte ich grade so lange bis der Wert wieder unter 90 ist und esse dann wieder eine Zwischenmahlzeit. Teilweise schaffe ich so sogar ab und an sieben mal Essen am Tag. Denke mal nicht, das da dann was unterversorgt ist? Stellt das der Arzt fest wenn es so wäre?
Meine kleine ist bereits vor der Diagnose "eher zart" gewesen und jetzt auch noch. Aber wohl in der Norm bei 2 kg und 42 cm in der 33.SSW

LG
Melanie

Beitrag von mausie11 14.05.11 - 22:31 Uhr

Ich muss jeden Morgen meine Ketone im Urin überprüfen. Das ist ein Hinweis, wenn der posotiv ausfällt. Kann dann z.B. mal sein, dass wenn ich 1-2 Tage nicht so ideal gegessen habe, dass er + ist. Meine Kinder waren auch immer klein bei der Entbindung. Meine Große hatte bei Geburt (15 Tage vor ET) 2580g, mein Sohn 3010g (14 Tage vor ET geboren). Beide Geburten wurde durch den SSD vorher eingeleitet und gehe davon aus, dass es dieses Mal nicht anders ist.
Wie ein Arzt die Unterversorgung feststellt (außer am Wachstum) kann ich dir leider nicht sagen. Natürlich ist es nur wichtig darauf zu achten, dass man genügend Kohlenhydrate, Eiweiß, Vitamine etc. isst, damit sich das Kind bestens entwickeln kann. Meine Diabetologin schimpft mit mir, wenn ich ihr erzähle, dass ich z.B. nur Gemüse gegessen habe, nur das der Wert niedrig bleibt... Das geht vielleicht einmal zwischendrin und ich bin dann auch erstmal satt, aber das alleine nützt dem Baby nicht viel.

LG mausie

Beitrag von jenny133 14.05.11 - 22:40 Uhr

Ja aber woher weiss man wieviel "genügend" sind?
Sind zwei Löffel Vollkornnudeln genügend? Meiner Diabetologin hab ich das erzählt und sie hat nichts dazu gesagt...

LG
Melanie

Beitrag von mausie11 14.05.11 - 22:59 Uhr

Ich esse generell schon mal keine Vollkornnudeln oder Vollkornreis wegen dem SSD. Ich esse ganz normale Nudeln und normalen Reis. Wenn du mit genügend die Werte meinst, dann schaue ich schon, dass ich pro Malzeit wie empfohlen auf meine 3 BE komme. Wenn ich dann beispielsweise Fleisch und Gemüse habe muss ich ja nichts berechnen und esse mich damit überwiegend satt mit der Beilage Kartoffeln/Reis/Nudeln gehe ich dann an 3 BE. Und als die Werte nicht mehr gepasst haben, dann habe ich anfangen müssen zu spritzen.
Generell ist ja die Empfehlung in der SS am Tag
2-3 Portionen Eiweiß
2-3 Portionen Milchprodukte
4-6 Portionen Kohlenhydrate
3-4 Portionen Gemüse
4-5 Portionen Obst und
1-2 Portionen eisenhaltige Nahrungsmittel
zu essen. Daran ändert ja der Diabetes nichts. Und unsere Mäuse brauchen eben annähernd diese Mengen um sich zeitgerecht zu entwickeln. Und damit sind ja nicht nur Größe und Gewicht gemeint sondern auch Organentwicklung oder Hirnentwicklung etc.

Oh je, war das jetzt verständlich?! #kratz

Beitrag von jenny133 14.05.11 - 23:12 Uhr

Ja war schon verständlich.
Am Anfang war es schwierig, aber ich denke jetzt hab ich schon raus, was geht oder nicht und nun kann ich die Mindestmenge die an Beilagen (Kartoffel, Nudel, Reis, Brot) geht schon gut abschätzen und esse das.
Obst muss ich kaum verzichten (nur auf Bananen) Ananas und Weintrauben mag ich eh nicht, alles andere geht!

LG
Melanie

Beitrag von emily.und.trine 14.05.11 - 23:25 Uhr

wenn ich morgens 1,5 scheiben schwarzbrot esse, was drauf ist ist ja egal (wurst, käse usw) dann habe ich ja 3BE?! mittags kann ich ja fleisch und gemüse essen, so viel ich mag, oder? und das sind dann keine BE`s oder? naja dann habe ich heute obstsalat gegessen (kleines bisschen ananas, halbe nektarine und viertel apfel) ich habe dafür nun 3BEgerechnet un dmein zucker ist voll hoch gestiegen. abens habe ich dann gemüse gedünstet und einen joguhrt.

mir wurde nun gesagt das ich 180g gekochten reis und 150g gekochte nudeln essen darf, aber das sind dan schon 3BE was mache ich den für eine sauce dazu? ich seige überhaupt nicht durch und ich habe echt angst um unser baby! er ist zwar schon schwerer, aber noch in der norm (25ssw= 830g)
ich bin überfordert :-(

Beitrag von jenny133 15.05.11 - 00:01 Uhr

Hallo

es kommt auch mit auf die Tageszeit an - bei mir geht einfach abends mehr als morgens. Eben morgens höchstens ein BE.
Du hast heute mittag das falsche Obst gegessen :-(
Laut meiner Diabetologin soll ich Ananas Weintrauben und Bananen meiden weil die den meissten Fruchtzucker haben! Auch Steinobst (Nektarine) hat viel Fruchtzucker und sollte deshalb seperat gegessen werden. Apfel, Birne, Erdbeeren.. das geht bei mir super!

Sauce hat fast keine BE. Also bei mir ist das nicht ausschlaggebend. Auch FixPäckchen muss ich nicht weiter mit einrechnen. Allerdings wären die Mengenangaben an Reis und Nudeln bei mir zu hoch!

LG
Melanie