Wunderschöne, schnelle Geburt mit Wehentropf, Dill Klinik Dillenburg

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von mopsi2008 14.05.11 - 21:47 Uhr

Hab gerade mal bissl Zeit und dachte ich berichte mal von der Geburt unserer Prinzessin.

Unser ET war am 24.01.2011, schon seit der 33. SSW hat meine FÄ uns erzählt sie würde es nicht bis zum ET schaffen, tja es kommt halt manchmal anders als man denkt.

Am. 02.02.2011 sind wir bei ET +9 auf Anraten meiner Hebi ins KH, weil trotz Wehencocktail immer noch nicht passiert war.

Um 7Uhr wurden wir aufgenommen und erst mal 1 Std CTG geschrieben, Ergebnis waren zwar leichte Wehen auf dem CTG, aber ich hab davon nicht wirklich was gemerkt.

Um 8 Uhr kam dann der Frauenarzt zur Untersuchung, Kopf nicht mehr fest im Becken und MuMu nur fingereinlegbar.

Um 9 Uhr hat uns der Frauenarzt zum Röntgen geschickt, weil er vermutet hat dass der Kopf meiner Maus zu groß für mein Becken wäre und deshalb keine richtigen Wehen zu stande kamen. Aber war alles gut, sprach nichts gegen eine normale Geburt. Mussten uns entscheiden ob wir den Wehentropf oder KS wollten. Haben uns dann für den Wehen tropf entschieden, weil ich unbedingt eine normale Geburt wollte und wahnsinnig Angst vor einem KS hatte. Allerdings hat er uns nur bis 14 Uhr Zeit gegeben, hätte sich bis dahin nichts getan, wäre es ein KS geworden.

Um 10.45 Uhr bekam ich den Tropf gelegt und um 13.30Uhr bekam ich die ersten Wehen die ich auch gespürt habe. Die Wehen waren gut auszuhalten und zu veratmen. Ein Glück hat mein MuMu brav mitgearbeitet und sich sehr gut geöffnet. Ich war so glücklich das sich endlich was tat und ich wusste das ich meine Maus an dem Tag noch im Arm halten würde.

Um 16 Uhr hat mir unsere Hebamme eine PDA angeboten, die ich auch gerne angenommen habe. Habe dank der PDA nochmal 2Std schlafen können, diese 2 Std haben mir und meinem Mann nochmal richtig Kraft für den Endspurt gegeben. Schließlich hatten wir beide die Nacht vorher nicht viel geschlafen, weil wir nicht wussten was da auf uns zukam.

Als ich um 18Uhr wach wurde war mein MuMu schon auf 8 cm offen, die Hebamme hat dann die Fruchtblase geöffnet. Dann ging’s relativ schnell, um 19.30 war der MuMu komplett auf und ich bekam langsam den Wunsch zu pressen. Mussten aber noch ein bissl warten bis die Maus richtig runter gerutscht war. Leider ist die Kleine nach jeder Presswehe wieder komplett zurück gerutscht, was laut FA an meinem Hohlkreuz lag, so wurde ich dann leider ziemlich übel geschnitten und die Zange kam zum Einsatz. Dann ging es ganz schnell, 3 Mal kräftig geschoben und die Maus war endlich auf der Welt, es war 20.34Uhr.

Ich hab die Geburt als wunderschön empfunden und auch die Wehen mit Tropf waren nicht so schlimm wie man immer hört. Würde es jederzeit wieder so machen und würde auch das nächste Mal wieder nach Dillenburg gehen zur Entbindung. Mein Arzt, die Hebamme und auch die Schwestern waren toll und ich hab mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt.

LG Steffi mit Mia-Sophie (14 Wochen)

Beitrag von ilva08 22.05.11 - 22:28 Uhr

Wenn auch spät... einen herzlichen Glückwunsch von mir!!! Und eine tolle Kennenlernzeit!!!

#herzlich #klee #klee #klee #blume #blume #fest #fest #fest #blume #blume #klee #klee #klee #herzlich