Bauchlage - Mutmachposting

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maerzschnecke 14.05.11 - 22:09 Uhr

Meine Emilia ist jetzt 15 1/2 Wochen alt. Noch vor 5 Wochen war es nicht möglich, sie nur für ein paar Sekunden in Bauchlage zu drehen. Sie hat sofort gemeckert und ist direkt ins Weinen umgeschwenkt, wenn man sie nicht sofort zurück gedreht hat.

Nun wissen wir ja alle, dass Bauchlage wichtig ist. Alleine schon wegen der Kopfkontrolle, dann enstehen aus der Bauchlage auch Robben und Krabbeln.

Meine Güte, ich habe echt gelitten, wenn ich sie auf den Bauch gedreht habe, um das mit ihr zu üben #schwitz.

Ich habe dann meine Taktik ein wenig verändert. Anfangs habe ich sie einfach so auf den Bauch gelegt. Das ging eben nicht gut. Ich bin dann dazu übergegangen, mich jedes Mal nach dem Stillen weit mit dem Oberkörper zurückzulehnen und habe sie mir dann auf Bauch und Brust gelegt, so dass sie ca. im 45-Grad-Winkel lag. Das haben wir eine Woche geübt und es hat ihr immer besser gefallen, weil sie natürlich viel mehr gesehen hat. Dann haben wir auf der Couch geübt. Ich habe sie an beiden Händchen gehalten und den einen Arm quasi über den Körper gezogen, so dass sie in Bauchlage gerollt ist. O.k., das war schon anstrengender für sie, aber sie hat es ein paar Sekunden lang ausgehalten.

Heute meckert mich Madame an, wenn ich sie nicht sofort auf den Bauch drehe, wenn sie es will :-p. Sie liegt jetzt schon einige Minuten auf dem Bauch, meist unter etwas 'Gestöhne und Gemecker', weil es halt doch anstrengend ist, den Riesendickschädel oben zu halten #rofl. Wenn ich sie auch nur eine Sekunde zu früh wieder zurückdrehe, weint sie sofort los. Also drehe ich sie wieder zurück und die Welt ist wieder in Ordnung #sonne.

Sie hat heute sicher den viertels Tag in Bauchlage verbracht und ist ganz begeistert von dem, was sie aus dieser Position alles sehen kann.

Das wollte ich einfach mal nur all denen Müttern beschreiben, die vielleicht derzeit genauso an der Bauchlage verzweifeln wie ich noch vor 5 Wochen. Übung macht eben doch den Meister.#pro

Beitrag von kugelfisch80 14.05.11 - 23:01 Uhr



DANKE DANKE DANKE!

Das Problem hab nämlich bei meinem Kleinen auch (10 Wochen).
Er hat schon von der Rückenlage einen total platten Hinterkopf bekommen #zitter

Jede Sekunde auf dem Bauch ist für ihn die Hölle. Werde das jetzt mal auch
ausprobieren direkt nach dem Stillen und gaaaaaaaaaaanz weit nach hinten lehnen!

Super Tipp #huepf

LG,
kugelfisch80

Beitrag von maerzschnecke 15.05.11 - 08:47 Uhr

Bei uns war dann auch hilfreich, wenn mein Mann neben mir saß und sie von der Seite bespaßt hat. Sie hat dann automatisch zu ihm schauen wollen und den Kopf so gehoben, wenn sie auf meinem Brustkorb lag.

Lustig ist: ich sitze hier und antworte. Meine Maus ist erst seit einer halben Stunde wach und hat mich schon 3 mal angemeckert, damit ich sie auf den Bauch drehe #rofl

Beitrag von kugelfisch80 15.05.11 - 11:56 Uhr



Unglaublich!

Und was noch unglaublich ist ...

nachdem ich meinen Kleinen heute morgen gestillt habe, lehnte ich mich zurück, immer ein Stückchen weiter!
Nach 10 Minuten konnte ich ihn, sogar in Bauchlage, in sein Beistellbettchen legen und er ist dort so eingeschlafen #huepf#huepf#huepf

Das übe ich jetzt jeden Tag!

LG,
kugelfisch80

Beitrag von maerzschnecke 15.05.11 - 12:37 Uhr

Das freut mich, dass es bei Euch scheinbar auch funktioniert.

Beitrag von flamingoduck 19.05.11 - 10:43 Uhr

...danke für den tipp....

ich übe im moment auch mit meiner kleinen eule, sie ist 10 wochen alt.

aber noch kämpft sie, was das kopfdrehen betrifft.
sie liegt dann da und bewegt fleissig die beinchen aber der kopf will noch nicht so richtig.

sie meckert nach einer weile ganz leise vor sich hin (himmeldonnerwetter, warum muss ich hier nun auf dem bauch liegen, sachma!!!!)

ich bleibe halt am ball....

jedoch gestern brachte sie den knaller - sie hat sich in ihrem bettchen von selbst auf den bauch gedreht und schlief.
da hat sie protestiert, als ich sie - der sicherheit wegen - wieder auf den rücken gedreht habe....