Baby 6,5 Monate mag keinen Mittagsbrei...?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von herrlucci 14.05.11 - 22:25 Uhr

Hallo,

unser Baby ist gerade 6,5 Monate alt. Vor ca. 5 Wochen haben wir mit Mittagsbrei begonnen. Die erste Woche jeden Tag Karotten, 2. Woche jeden Mittag Pastinaken, 3. Woche jeden Mittag Kürbsi - anschliessend durfte er sich mit seinem Fläschchen satt trinken. Am Anfang hat es prima geklappt -er hat sogar ein ganzes kleines Glas leer gegessen. Jetzt mäkelt er nur herum, würgt, schüttelt den Kopf hin und her und schimpft....

Ich habe ihn auch schon mal Hirsebrei probieren lassen: das Gleiche Problem, genauso wie ein wenig Obstbrei.... er mags einfach nicht.

Ich habe ihm auch schon selbst eine Kartoffel weich gekocht, mit ein bißchen Butter zerdrückt - das mag er auch nicht, schüttelt den Kopf, würgt... dreht den Kopf weg....

Ich habe auch schon verschiedene Gläschenhersteller ausprobiert, ......nix zu machen. Ich mische auch nicht wild durcheinander, meistens gibt es Kürbis, Karotte KArtoffel, Pastinake Kartoffel, usw...

Er isst meistens 5-6 Löffelchen, das wars....

Was können wir tun?

Am liebsten trinkt er seine 5 Fläschchen 1er Milch am Tag, das scheint ihm zu reichen und das mag er auch....

Aber sollte er sich nicht langsam an Beikost gewöhnen? Bin echt ratlos....


Viele Grüße

Katja

Beitrag von suena1978 15.05.11 - 12:22 Uhr



Hallo

Lass' dich nicht stressen....

Dein Kleiner ist 6,5 Mt. alt, noch "jung" für einen Beikostesser... Es heisst ja Beikost, die Hauptnahrung ist wird immer noch die Milch sein. Vielleicht ist er noch nicht so bereit um anderes zu essen....

Es ist anfangs ein spielerisches Austesten, was er mag und was nicht so.... Bei uns lief es ähnlich, tw. hat er kaum was gegessen, als die Zähne durchkamen, trank dann mehr Milch, resp. wollte mehr an die Brust.

Nun ist er 11 Monate und hat immer mehr Freude am Essen! Er knabbert jeweils seine Vollkornwaffel, damit er was in den Händen hat und ich gebe ihm mit dem Löffel seinen Brei... oder so...

Es kommt schon! Hab' noch etwas Geduld.... :-)

Herzlich

Suena

Beitrag von lienschi 15.05.11 - 12:45 Uhr

huhu,

lass ihm einfach Zeit und nimm den Druck aus der ganzen Beikostsache. :-)

Nicht jedes Kind hält sich an die Aufdrucke der Gläschenhersteller.
Es gibt viele Babys, die erst viel später anfangen sich überhaupt für was anderes außer Milch zu interessieren.

Biete ihm den Brei an, wenn er ihn aber nicht will, dann bekommt er wie gewohnt die Milch.

Da Milch im gesamten ersten Lebensjahr eh noch das Hauptnahrungsmittel sein sollte, ist das total ok, wenn er mal ne zeitlang keine oder nur wenig Beikost möchte, obwohl er vorher schon mehr gegessen hat.

Beim Zahnen z.B. mögen viele Babys plötzlich nicht mehr essen, nur noch trinken... das ist ganz normal.

lg, Caro

Beitrag von peluchinha 15.05.11 - 17:44 Uhr

Hallo Katja,

deinen Text könnte ich geschrieben haben. Meine Lütte will auch nur Milch (Stillen). Das höchste der Gefühle war auch, ca. ne halbe Gläschenportion, jetzt im Moment nimmt sie auch wieder nur 2 Löffel und fängt dann alles was sie in den Mund bekommt wie ein Lama auszuspucken...

Ach ja, sie ist genau wie dein Kleiner 6,5 Monate alt. Ich habe allerdings Obst noch nicht probiert, werde das mal versuchen. Aber ich denke solange sie gut im Futter ist reicht wohl das Stillen.

Sie hatte letzte Woche bei der U5 6700g bei 68cm (Ausgangsgewicht 2870g und 49cm). Unser Doc war total zufrieden mit meiner Schnute.

Also Geduld und weiter Milchi. Mach mir allerdings ein paar Gedanken, da ich im November wieder arbeiten muss und nicht auf Flasche umsteigen wollte.

Liebe Grüße,

Peluchinha mit Eva

Beitrag von herrlucci 15.05.11 - 18:04 Uhr

Hallo,

ich habe 4 Monate voll gestillt, und da ich nebenbei noch freiberuflich arbeite, mußte ich regelmäßig abpumpen. Das hat super funktioniert, er hat die Flasche sofort akzeptiert und bekam auch keine Stillirritation (habe das Playtex Stillsystem benutzt). Ich habe nach der 3. Woche wieder gearbeitet..... #aha

Obstbrei haben wir auch schon probiert - aber trotz Sorte: Milder Apfel oder Apfel mit Pfirsich hat er sich geschüttelt und das Gesicht verzogen :-(

Wir waren auch letzte Woche bei der U5: 8,1 kg bei 70 cm - ist doch super, finde ich!

Viele Grüße
KAtja