Blutgruppe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dassams 14.05.11 - 22:57 Uhr

Hallo!

Geistesblitz.........

Ich hab Blutgruppe B negativ.

Meine 1. Schwangerschaft war ne Katastrophe (Blutung u.s.w.) und nun hab ich in der 10 SSW (2. SS) mein Baby verloren.

In der 7 ssw. hatte ich allerdings schon die ersten Blutungen. Da hat mir ein Vertreter Gyn. Antikörper gespritzt und gesagt " zur Sicherheit"
Was meint er damit?
Nach der Fehlgeburt also 3 Wochen später hab ich wieder Antikörper bekommen.
Was soll das denn bringen?
Bin mir auch noch nicht mal sicher ob ich diese Antikörper nach der 1. SS auch bekommen habe.
Mein Mann hat 0 positiv.
Kann ich überhaupt schwanger werden oder sein, ohne Probleme?
Finde darüber nix im Internet.
Jetzt mach ich mir Sorgen, das sich alles wiederholt.

Hat Jemand Erfahrung?

Lg Sylle mit Floh (6Jahre) und #stern (10.ssw)

Beitrag von beat81 14.05.11 - 22:59 Uhr

Huhu,

hast du denn in der ersten SS diese Spritze nicht bekommen? Wenn dein erstes Kind Rhesus positiv war, kann das schon Folgen haben, wenn du die Spritze nicht bekommen hast.

LG beat

Beitrag von meandco 14.05.11 - 23:01 Uhr

was sagt denn der antikörpersuchtest?

also die spritzen bei rh negativ sollen verhindern, dass dein körper das baby abstößt. denn wenn du ein baby mit rh pos hast, dann wehrt sich dein körper unter umständen. ich gehe mal davon aus, dass du nach der 1. ss auch die spritze bekommen hast.

wenn du dir weiter sorgen machst, red noch mal mit deinem fa! er soll es dir erklären und noch mal untersuchen wie es bei dir mit anitkörpern ausschaut. er kann dir dann am besten sagen ob und wie das deine ss beeinflusst und wie es weitergehen kann #pro

lg
me

Beitrag von dassams 14.05.11 - 23:07 Uhr

meine Tochter ist B pos.

im Mutterpass hab ich keine Info über die Spritze danach.
Kann man deswegen auch eine FG erleiden?

Beitrag von jana1609 14.05.11 - 23:08 Uhr

Hallo,

ist dein Sohn positiv oder negativ?

Es ist so, dass Rh negative Frauen Antikörper bilden können wenn das Kind positiv ist, was in der darauffolgenden Schwangerschaft dazu führen kann, dass dein Körper gegen das Baby kämpft. Das kann Folgen sowohl für die Frau als auch fürs Baby haben.

Deswegen bekommen Rhneg Frauen die AntiD Spritze bei Blutungen, auf jeden Fall aber in der 28.SSW (glaub ich) und nach der Geburt.
Frag auf jeden Fall nochmal nach, du müsstest die Spritze doch in der 1.ss bekommen haben?!

Liebe Grüße und alles gute für euch!
jana mit Thiago 23.SSW

Beitrag von nadineriemer 14.05.11 - 23:26 Uhr

Hey,
bin auch negativ und habe jetzt nach meiner letzten Geburt mit Steri trotzdem die Spritze bekommen.Muß ja irgendwie wichtig sein,weil ich die Steri habe durch führen lassen und trotzdem die Spritze bekommen habe.

Nadine