verursacht TOASTBROT blähungen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von babyglueck09 15.05.11 - 07:26 Uhr

hi!
unsere maus hat toastbrot (ungetostet) immer sehr gern gegessen. jetzt denke ich aber, dass sie davon nachts immer die blähungen bekommen hat.

kann das sein?

wenn man so nachdenkt, dann schwemmt das ja voll auf, wenn man so ein brot ins wasser legt. vielleicht entsteht dann im bauch auch so eine reaktion?
jetzt hat sie den 3. tag keins bekommen und sie pupst nicht und wacht nachts nicht auf und hat bauchschmerzen.

zufall, oder echt genau richtig gedacht?

Lg

Beitrag von schwilis1 15.05.11 - 08:37 Uhr

das weiß ich nicht. aber das Toastbrot generell nicht der Hit ist, ist wohl klar :)
les dir mal die inhaltsstoffe an... dann versteht man auch warum man davon nur Bauchschmerzen bekommen kann

Beitrag von maerzschnecke 15.05.11 - 09:31 Uhr

Das kommt wohl ganz aufs Toastbrot an.

Ich esse z. B. welches aus dem Discounter, in dem ist nur Weißmehl, Traubenzucker, Rapsöl oder Butterschmalz, Hefe, Salz und Wasser. Was davon soll denn schlimm sein. Traubenzucker ist da nur als Gehhilfe für die Hefe drin, also keine rauhen Mengen.

Beitrag von schwilis1 15.05.11 - 12:02 Uhr

zb das weißmehl... es entbehrt jeglicher Faserstoff, Vitamine, Mineralstoffe. es ist totes mehl... (na gut vll nicht jeglichen... aber zum größten teil)
so fluffig, weich und wabbelig wird es auch nciht von alleine. zudem ist so ein toastbrot fast ne halbe ewigkeit haltbar... mein selbstgebackenes Brot aber fängt nach ein paar Tagen an zu schimmeln.
Also bitte... was moechtest du jetzt hier sagen? das Toastbrot gut und gesund und bekömmlich ist? dass es keine rolle spielt ob man Toastbrot oder "richtiges" Vollkornbrot isst?


Beitrag von schwilis1 15.05.11 - 12:02 Uhr

p.s. ich hoffe es nicht in der Reihenfolge drinnen wie du es aufgelistet hast,d enn dann ist traubenzucker tatsächlich in "rauen" Mengen drinnen

Beitrag von maerzschnecke 15.05.11 - 09:34 Uhr

Prinzipiell kann man auf alles Unverträglichkeiten entwickeln. Schau mal auf die Zutatenliste Eures Toastbrotes und vergleiche mit dem, was ich auf die erste Antwort geschrieben habe.

Möglich wäre zudem, dass Dein Kind keine Hefe verträgt oder schlimmstenfalls: eine Glutenunverträglichkeit.