Beissen abgewöhnen, 21 Monate alt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von doritos 15.05.11 - 09:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

haben eure Kleinen auch so gebissen?
Mein Sohn bekommt jetzt innerhalb von 4 Wochen 5 Zähne auf einmal und seit 1-2 Monaten hat er wieder schrecklich angefangen zu beissen, wann immer es geht. Wir schimpfen und sagen, dass er das nicht darf und dann weint er, aber ich hab echt bald keine Nerven mehr fuer sowas...immer und ständig aufpassen, wenn er Nahe ist, dass er einen nicht beiss???
Wie konntet ihr damit ukmgehen oder wie habt ihr das euren Kleinen abgewöhnen können???
Danke schon im Vorraus für euren Rat.
lg doritos

Beitrag von bine3002 15.05.11 - 09:24 Uhr

Meine Tochter hat auch gebissen. Vor allem in Situationen mit anderen Kindern, wo sie sich nicht mehr anders zu helfen wusste. Z. B. weil sie bedrängt wurde oder unbedingt zuerst auf die Rutsche wollte etc. Ihr fehlte einfach die Sprache um solche Situationen anders zu meistern. Und dementsprechend habe ich mit ihr immer abends in Ruhe diese Situationen besprochen und ihr erklärt, was sie hätte besser machen können. Z. B. habe ich sie Sätze wie "Lass mich da durch!" nachsprechen lassen. Und so nach und nach hat sie das dann auch angewendet.

Ein anderer Junge, den ich kenne, hat immer ziemlich unvermittelt gebissen. Bis heute wissen wir nicht so recht, warum er gebissen hat. Vermutlich war es eine Art Kontaktaufnahme, denn später war er ein kleiner "Küsser". Obwohl er damals auch schon küssen konnte... wer weiß, was ihn geritten hat.

Mit etwa 2,5 Jahren war es bei beiden Kindern vorbei.


In der konkreten Situation haben wir die Kinder getrennt, das gebissene Kind sofort getröstet, das andere Kinder erstmal irgendwo abgesetzt und nach dem Trösten dann "genötigt" sich zu entschuldigen.

Beitrag von salange77 15.05.11 - 10:58 Uhr

Hallöchen!

Du schreibst, daß sie Zähne bekommt. Wahrscheinlich tut es ihr gut zu beißen. Schau doch einfach, daß Du immer eine Alternative parat hast...einen Beißring oder irgendwas wo sie reinbeißen darf. Ich würde ihr dann weiterhin auch sagen, daß sie keine Menschen beißen darf und ihr direkt die Alternative anbieten. Sollte das nichts bringen, stecke ihr mal ihren eigenen Finger in den Mund und bitte sie zuzubeißen, damit sie ein Gefühl dafür bekommt, wie weh das tut wenn man so beißt. Sie wird sicher nicht doll zubeißen, aber so versteht sie es vielleicht.

Viele Grüße

Beitrag von rainbowbrite81 15.05.11 - 12:01 Uhr

Hallo

Meine Tochter macht das momentan auch, eben weil sie ihre letzten Zähne bekommt.
Sie beißt mit Vorliebe ins Sofa oder ins Kissen.
Beim Schmusen beißt sie mich auch ab und zu, aber da ich weiß, daß ihr die Zähne zu Schaffen machen und sie hinterher immer total erschrocken ist wenn ich laut "Autsch" rufe, nehme ich ihr das nicht übel.
Es muß schon sehr unangenehm sein, wenn die Zähne drücken.

LG
rainbow

Beitrag von elistra 15.05.11 - 12:16 Uhr

wenn er jetzt nur wegen der zähne beisst würde ich gar nicht groß schimpfen/tratra drum machen, das reizt ja eher dazu es noch öfter zu machen um zu gucken was für reaktionen kommen. ich würde auch versuchen es umzulenken, zähne kriegen tut halt weh und druck darauf macht es wohl besser. also wäre es doch vermutlich am besten dem kind etwas zu geben auf dem es beissen kann. z.b. ne karotte oder einen beißring oder irgendwas anderes. also das beissen an sich nicht verbieten sondern eben auf erlaubte dinge umleiten.