Durch Estradiol kein ES!? Bitte um Erfahrungen!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von josy1984 15.05.11 - 09:20 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich nehme diesen Zyklus zum ersten Mal Estradiol (1mg/oral) um meine GMSH zu unterstützen, da diese immer sehr dünn ist und meine FA mir nach meinem Frühabort im letzten Zyklus auch endlich "glaubt", dass es was damit zu tun haben könnte ...

Da bei mir aber kein Östrogenmangel festgestellt wurde, ist es etwas schwierig zu sagen, wie sich das Östradiol auf ES usw. auswirkt.

Ich bin heute ZT 11 und es sieht nichs nach ES aus: Kein ZS, kein positiver Ovu, nichts. Normalerweise habe ich eher einen frühen ES (9. bis 12. ZT) und auch schon Tage vorher ZS und MS... aber dieses Zyklus nichts dergleichen.
Am 7. ZT ist der Schleimpropf abgegangen #sorry (das hatte ich letzten Zyklus auch, danach massenhaft ZS und 3 Tage später kam der ES), weshalb ich dachte, dass der ES jeden Tag kommen muss - aber er lässt sich leider nicht blicken :-(

Kann der ES sich wegen des Estradiols verschieben oder gar ganz weg bleiben?!

Würde mich übr Erfahrungen freuen! #danke

LG
Josy

Beitrag von sternchen080910 15.05.11 - 13:38 Uhr

Hi Josy,

Estradiol kann die Eizellenreifung unterdrücken oder verzögern. Hat Dein Arzt denn nicht mit Dir darüber gesprochen und nichts über eine eventuelle FSH-Gabe gesagt?

Ich nehme Estradiol 2 mg für die Gebärmutterschleimhaut und habe gleichzeitig mit Menogon angefangen, weil sonst höchstwahrscheinlich keine Follikel wachsen würden.

Normalerweise habe ich meinen ES am 15. ZT - am 10. ZT war aber noch kein Follikel zu sehen - trotz Menogon!!! Ich hoffe jetzt mal, dass sich nächste Woche was tut!

Alles Gute!

Beitrag von josy1984 15.05.11 - 14:12 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort.
Nein, so direkt hat meine FA das nicht gesagt. Sie meinte, der ES KÖNNTE sich verzögern... aber da ich immer einen sehr frühen ES habe wäre das gar nicht schlimm. Allerdings soll ich das Estradiol durchnehmen #kratz Hoffe, dass ich da jetzt überhaupt einen ES habe ...

Ich werde nochmal ein paar Tage abwarten und sonst nochmal zu meinem FA und sie darauf ansprechen...

LG

Beitrag von sternchen080910 15.05.11 - 17:13 Uhr

Seltsam.

OK - ich nehme die doppelte Dosis, aber für meinen Arzt stand gar nicht zur Debatte, eine Östrogentherapie ohne FSH zu machen. Und so habe ich es auch sehr oft im Internet gelesen (hatte sehr gehofft, ohne Spritzen auskommen zu können).

Ich würde auch noch etwas warten - ein ES ist unter der niedrigen Östrogen-Dosierung sicherlich nicht ausgeschlossen. Aber wohl eher unwahrscheinlich.

Ich weiß noch gar nicht, ob ich es durchnehmen soll - mein Behandlungsplan reicht erstmal nur bis zum nächsten Ultraschall - dann sehe ich weiter, was der Doc mit mir vor hat ;-)

Beitrag von josy1984 16.05.11 - 10:04 Uhr

Also meine FA hat mir gesagt, ich soll auf keinen Fall mehr nehmen als die halbe Tablette am Tag - von daher, hat sie sich vielleicht doch Gedanken darüber gemacht #kratz Ich nehm seit gestern nur noch eine viertel Tablette also 0,5mg. Und siehe da: Heute morgen war die LH Linie auf meinem Ovu (Persona) schon viel deutlicher ... vielleicht hab ich ja Glück und der ES kommt jetzt in ein paar Tagen.

LG und Dir viel Glück! #klee